Fußballspieler, Vereine, Fußball News, Ergebnisse und Tabelle Bundesliga
   Olympia 2024    Fußball-News    DFB-Pokal    CL    Europa League    Tabellen    Fußball-Datenbank    Wappen    Fußballspieler    Forum    Transfermarkt    Homepage-Service    

Stadion-Links
(729)
Fussball-Links
(12521)

Vereine national
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    3. Bundesliga
    Regionalliga Nord
    Regionalliga Nordost
    Regionalliga Bayern
    Regionalliga West
    Regionalliga Südwest
    Amateurligen
    Vereine A-Z (4936)

Vereine international
    Europa (1004)
    Afrika (42)
    Asien (28)
    Südamerika (64)
    Nordamerika (14)
    Australien (13)

Tabellen / Ergebnisse
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    weitere...

Fußball Themen
Fußballspieler (4877)
WM und EM (18)
Statistikseiten (14)
allgem. Seiten (16)
Verbände (218)
Suchkataloge (15)
Spielertransfers (5)
Frauenfußball (15)
Schiedsrichter (10)
Trainingstipps (13)
News/Ergebnisse (10)
Foren/Chats (15)
Spiele (19)
Fanshops (20)
Downloads (5)
Fußball sonstiges (21)


Sport-Links
(1841)

Sportarten
    Handball (126)
    Basketball (66)
    Formel 1 (61)
     weitere...

Sport Themen
News/Ergebnisse (8)
Suchkataloge (7)
Verbände (289)
Sportreporter (6)
Tipp des Monats

Info / Kontakt
Kontakt
Werbung
Impressum
URL melden

Sportnews - Sportnachrichten - Aktuelle Fussball News
alle| 1. Bundesliga| 2. Bundesliga| 3. Liga| International| Wechselgerüchte| Verletzungspech
1. FC Köln| Bayer Leverkusen| Borussia Dortmund| Borussia Mönchengladbach| Eintracht Frankfurt| FC Augsburg| FC Bayern München| FC Schalke 04| FSV Mainz 05| Hamburger SV| Hannover 96| SC Freiburg| SpVgg Greuther Fürth| SV Werder Bremen| TSG Hoffenheim| VfB Stuttgart| VfL Wolfsburg|

Katar 2022: Alles, was Sie über die Fußball-Weltmeisterschaft wissen müssen


Die Fußball-Weltmeisterschaft geht am 21. November in die 22. Auflage. Wieder werden die besten Mannschaften der Welt gegeneinander antreten – dieses Mal in Katar. Das macht die diesjährige WM zu einer ganz besonderen, denn das erste Mal wird ein arabisches Land zum Gastgeber.

Gruppen stehen fest

Seit dem 1. April stehen die Gruppen fest. Die 32 Teilnehmer wurden in insgesamt acht Vierer-Gruppen unterteilt. Hier sehen Sie alle Gruppen im Überblick:

Gruppe A: Katar, Ecuador, Senegal, Niederlande

Gruppe B: England, Iran, USA, Wales

Gruppe C: Argentinien, Saudi-Arabien, Mexiko, Polen

Gruppe D: Frankreich, Australien, Dänemark, Tunesien

Gruppe E: Spanien, Costa Rica, Deutschland, Japan

Gruppe F: Belgien, Kanada, Marokko, Kroatien

Gruppe G: Brasilien, Serbien, Schweiz, Kamerun

Gruppe H: Portugal, Ghana, Uruguay, Südkorea

Nach der Gruppenphase werden noch 16 Mannschaften übrig bleiben, die Teilnehmerzahl halbiert sich also. Im Achtelfinale werden wir 16 Teams sehen, die in der Gruppenphase den ersten und zweiten Platz belegt haben. Wer hier nicht nur zusehen, sondern vielleicht sogar mit wetten möchte, kann bei vielen Seiten gleich zu Beginn der WM seinen Tipp abgeben. Möchten Sie eine Wette auf Ihre Lieblingsmannschaft abschließen, haben Sie Glück, denn Sie können das zum Beispiel in einem PayPal Casino machen.

Turniere werden in acht Stadien ausgetragen

80.000 Zuschauer passen in das brandneue Lusail Iconic Stadium – und genau hier wird das Endspiel ausgetragen werden. Darüber hinaus gibt es noch sieben weitere Stadien, die Austragungsorte bei der WM 2022 werden.

Mindestens 40.000 Zuschauer finden in den anderen Stadien Platz, darunter auch das Al-Bayt Stadium mit ausfahrbarem Dach in Al Khor. In diesem Stadium wird das Eröffnungsspiel der WM ausgetragen. Nach dem Lusail Iconic Stadium ist es das zweitgrößte und bietet Platz für 60.000 Fußballfans.

Weitere Austragungsorte sind das Al Thumama Stadium und das Stadium 974, die beide in Doha liegen. In Al Rayyan wird im Education City Stadion, im Khalifa International Stadium und dem Ahmed bin Ali Stadium gespielt. Im Al Janoub Stadion in Al Wakrah werden ebenfalls Spiele ausgetragen. Da es nur acht Stadien gibt, ist der Zeitplan in Katar enger als üblich. In der Gruppenphase werden in 11 Tagen in jedem Stadion sechs Matches stattfinden. Zwischen den Spielen liegt jeweils nur ein Tag, weshalb die Platzwarte unter Hochdruck arbeiten müssen. Man geht zudem davon aus, dass es während des Spielzeitraums kaum Niederschläge gibt.

Noch immer sind Restkarten verfügbar

Über die offizielle Seite der FIFA können noch immer Karten erworben werden. Die zweite Verkaufsphase hat am 05. Juli 2022 begonnen und läuft bis zum 16. August 2022. Gekauft werden können die Tickets, solange der Vorrat reicht – wer schnell ist, kann also immer noch ein Ticket ergattern. Die FIFA rechnet damit, dass die letzten Tickets schnell verkauft sein werden.

Besuchen Sie einfach die Seite, wählen Sie das gewünschte Ticket aus und bestätigen Sie Ihre Bezahlung. Danach muss noch eine Unterkunft gebucht und die Hayya beantragt werden, dabei handelt es sich um die Fan-ID für das Match. Die FIFA weist ausdrücklich darauf hin, von nicht autorisierten Webseiten Abstand zu nehmen. Sollte es auf der offiziellen Verkaufsseite zu großem Andrang kommen, werden die Käufe nach einem Warteschlangen-Prinzip abgewickelt.

Einzeltickets für das Match können in allen der insgesamt vier Preiskategorien erworben werden. Kategorie 4 jedoch ist den Bewohnern Katars vorbehalten. Maximal können zudem 60 Karten gekauft werden, pro Spiel liegt das Limit bei sechs Karten. Menschen mit Behinderungen können auf barrierefreie Tickets zugreifen.

Darum wird die WM im Winter ausgetragen

Traditionell findet die Endrunde der WM im Sommer statt. In Katar hatte man sich darauf eingestellt und wartete mit einem extrem aufwendigen Plan auf, der riesige Kühlanlage beinhaltete. Denn üblicherweise steigen die Temperaturen in Katar in dieser Jahreszeit auf über 40 Grad an. Mit den Kühlungsanlagen wollte man die Stadien auf 20 bis 25 Grad herunterkühlen.

Für diesen Plan hagelte es Kritik – wie so oft bei der diesjährigen WM. In Bezug auf den Kühlungsplan kritisierte man nicht nur die Umweltbelastung, sondern auch die schlichte Tatsache, dass die Temperaturen für viele Menschen trotzdem zu extrem seien. Deshalb hat man sich auf den Spätherbst geeinigt, und wir werden das Endspiel am 18. Dezember verfolgen können.

Weiterhin Kritik an der WM

Dass die WM dieses Jahr in Katar ausgetragen wird, gefällt vielen Fußballfans nicht. Auch über den Fußball hinaus gibt es seit der Vergabe an den Wüstenstaat viel Kritik. Die hohen Temperaturen und die mangelnde Nachhaltigkeit wurden immer wieder kritisiert, ebenso wie der rasante Ausbau der Stadien, bei dem schlechte Arbeitsbedingungen Schlagzeilen machten. Auch können viele Menschen nach wie vor nicht nachvollziehen, warum Katar ausgewählt wurde. Fußballfans kritisieren, dass Katar keinerlei Fußballgeschichte habe.

Trotz aller Bedenken hat sich Katar durchsetzen können. Am 21. November werden Senegal und die Niederlande im al-Thumama Stadium das erste Match der Fußball-Weltmeisterschaft austragen.


Hoffenheim verlängert mit Bičakčić

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat den Vertrag mit einem seiner dienstältesten Spieler verlängert. Publikumsliebling Ermin Bičakčić unterschreibt einen neuen Kontrakt bis zum 30. Juni 2023.

„Ermins Beliebtheit im Klub und bei den Fans spricht für sich und ist das Ergebnis harter, ehrlicher und loyaler Arbeit auf und neben dem Platz“, sagt TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen. „Er hat durch seine schwere Knieverletzung eine mehr als einjährige Leidenszeit mit großer Ungewissheit hinter sich. Aber er hat sich zum Ende der vergangenen Saison wieder zurück gekämpft“, sagt Rosen. „Es war selbstverständlich, dass wir ihn in dieser Zeit immer unterstützt haben und ihn nun auf dem Weg zurück zu alter Stärke weiterhin begleiten.“

Bičakčić wechselte im Sommer 2014 von Eintracht Braunschweig in den Kraichgau. „In der schnelllebigen Fußballwelt ist so eine lange Zusammenarbeit etwas Besonders. Wir haben gemeinsam viel erlebt, wir sind zusammen durch Höhen und Tiefen gegangen. Auch meine Verbindung zu den Fans und deren Anerkennung möchte ich hervorheben. Die Unterstützung, die ich hier persönlich genieße, vor allem in den vergangenen Monaten und Wochen, ist außergewöhnlich“, sagt der Verteidiger, der nach seinem Kreuzbandriss optimistisch nach vorne schaut. „Ich gehe mit großer Lust und einem klaren Fokus in die Vorbereitung und werde alles geben, für den Klub und die Fans, die mir ans Herz gewachsen sind.“

Der 32 Jahre alte bosnische Nationalspieler, der 2014 an der Weltmeisterschaft in Brasilien teilnahm, absolvierte für die TSG 121 Bundesliga-Spiele (6 Tore), vier Champions-League-Partien, zwei Europa-League-Spiele und elf DFB-Pokal-Einsätze (1 Treffer). Zuvor spielte Bičakčić für Eintracht Braunschweig und unteranderem in der Jugend des VfB Stuttgart und des FC Heilbronn.

Quelle: TSG-Pressemitteilulung


Favoriten und Außenseiter für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar

In fünf Monaten steigt in Katar bereits das nächste Fußball-Großevent. Nach der Fußball-Europameisterschaft im Vorjahr, dürfen sich die Fans nun auf das nächste Top-Turnier freuen. Doch das Veranstalterland zwang die FIFA diesmal zu einer Premiere. Erstmals findet die Fußball-Weltmeisterschaft nicht im Sommer, sondern im Herbst des Jahres statt. Das zwingt die Vereine, ihre Zeitpläne dementsprechend anzupassen. Der Grund für die Verlegung in die kühlere Jahreszeit liegt auf der Hand. Die Temperaturen im Sommer wären für die Spieler unerträglich. Daher werden die Spiele diesmal von 21. November bis 18. Dezember stattfinden. Dann sollten die Temperaturen in Katar die 26 Grad nicht übersteigen. Doch die Verlegung ist nicht die einzige Premiere, die dieses Turnier beinhaltet.

Kurz und knackig

Der Zeitraum wurde stark gestrafft. Alle Spiele finden innerhalb von nur vier Wochen statt. Das ist auch notwendig, schließlich befinden sich die Vereine mitten in der Saison. Damit dies funktioniert, finden erstmals vier Spiele pro Tag statt. Die Fußballer werden vormittags bis mittags spielen, sodass die Fans in Deutschland alle Spiele im TV verfolgen können. Diese können, wie bisher gewohnt auf den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF laufen. Darüber hinaus steigt auch der Streaming-Anbieter Magenta-TV erstmals in die Übertragungen ein. Wer unterwegs ist, kann dieses Service der Deutsche-Telekom-Tochter in Anspruch nehmen. Alternativ bieten sich dazu auch noch der österreichische ORF und der Schweizer SRF an.

Alle Stars in Topform?

Der ungewöhnliche Zeitpunkt der Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 könnte jedoch einen unerwarteten Vorteil mit sich bringen. Da die Spiele mitten in der Saison stattfinden, sollte sich ein Großteil der Stars in Hochform befinden. Anders als in der Vergangenheit müssen sie nicht nach einer langen und anstrengenden Saison auch noch eine Fußball-Weltmeisterschaft spielen, obwohl sie schon den langen fälligen Urlaub herbeisehnen.

Das Experiment in Katar wird auch von den Experten gespannt erwartet. Immerhin gab der Auftakt zur jungen UEFA Nations League bereits Auskunft über die Formkurve zahlreicher Nationalmannschaften. Dabei zeigten sich einige Überraschungen. Diese könnten die Favoritenliste noch einmal durcheinanderwirbeln. Schließlich haben sich die meisten Buchmacher bereits auf die ihrer Ansicht nach besten Mannschaften festgelegt. Die WM Wetten versprechen also genauso viel Spannung wie das eigentliche Turnier in Katar. Denn Teams wie England oder Frankreich sorgte mit schlechten Ergebnissen bei der UEFA Nations League für Aufsehen.

Bis zu neun Favoriten

Eigentlich scheinen die Favoriten für die Fußball-Weltmeisterschaft festzustehen. Die meisten Experten sehen einen engeren Favoritenkreis, der aus Brasilien, Frankreich, England, Spanien und Deutschland besteht. Darüber hinaus traut man jedoch zahlreichen Team zu, für Überraschungen zu sorgen. Dazu zählen beispielsweise Argentinien, Belgien, Portugal und die Niederlande. Doch wozu ein Außenseiter imstande ist, konnten zuletzt Kroatien in Russland beweisen. Die Mannschaft stieß bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 bis ins Finale vor, bevor sie sich dem jetzigen Titelverteidiger Frankreich geschlagen geben musste.

Deutschland ist wieder da

Für Deutschland hat sich der Wind gedreht. Noch beim letzten Turnier mussten die entsetzten Fans mitansehen, wie die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw als erster Titelverteidiger der Geschichte bereits nach der Vorrunde nach Hause fahren musste. Doch nun hat mit Hansi Flick sein ehemaliger Assistent das Ruder übernommen und sein Team neu ausgerichtet.

Flick ist als Bundestrainer bisher ungeschlagen. Diese Bilanz konnte er auch bei den ersten Spielen der UEFA Nations League beibehalten. Zwar zeigten sich die Spieler etwas wankelmütig, doch ausgerechnet im letzten Spiel drehten Thomas Müller und Co. groß auf. Dort schlug man zu Hause Angstgegner Italien mit 5: 2 und bewies damit eindrucksvoll, dass man nicht umsonst zu den Favoriten für die Fußball-Weltmeisterschaft zählt. Wenn es Flick gelingt sein Konzept weiterhin erfolgreich umzusetzen, ist es gut möglich, dass die Welt in Katar das große Comeback der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft erlebt. Ganz anders sieht es hingegen derzeit beim Titelverteidiger aus Frankreich und dem Vize-Europameister England aus. Nach vier Niederlagen in vier Spielen droht den beiden Spitzenteams der Abstieg aus der UEFA Nations League. Die Spiele offenbarten Mannschaften, die weit von ihrer Topform entfernt sind. Dementsprechend harsch fielen die Reaktionen auf die desaströsen Auftritte aus.

Comeback der Südamerikaner?

Brasilien und Argentinien hingegen zeigen sich in guter Form. Ihnen könnte das Klima entgegenkommen, beide Mannschaften möchten unbedingt die Vorherrschaft europäischer Mannschaften in den letzten Turnieren brechen. Dazu kommt noch, dass Lionel Messi seine letzte Chance auf einen Titel nutzen möchte. Das trifft sinngemäß auch auf seinen großen Konkurrenten aus Portugal zu. Cristiano Ronaldo tritt ebenfalls zu seiner letzten WM an und hat genügend Ehrgeiz, um sein Team im Alleingang durch das Turnier zu führen.Doch in der allgemeinen Euphorie um die Stars darf man die starken Außenseiter nicht vergessen. Belgien hat schon mehrfach bewiesen, dass es mit seinem Kollektiv zur absoluten Weltspitze zählt. Die Niederlande sind immer ein heißer Tipp, schließlich wächst dort regelmäßig eine neue Generation von Stars heran. Und bei all diesen Überlegungen sollte schließlich auch Spanien eine große Rolle spielen. Die enorme Dominanz auf dem Platz gibt dem Team immer die Chance auf einen Erfolg. Nach zahlreichen Titeln hat die „La Furia Roja“ eine Pause eingelegt, doch den Stars ist durchaus ein Comeback an der Spitze des Weltfußballs zuzutrauen. Dieses hat vor vier Jahren auch Frankreich geschafft und sich mit Zauberfußball in die Herzen der Fans gespielt.

Doch noch sind einige Monate Zeit, in denen viel passieren kann. Jene Mannschaften, die zuletzt müde und demotiviert aufgetreten sind, haben nun ausreichend Zeit, wieder Tritt zu fassen. Wenn ihnen dies gelingt, steht einem spannenden Turnier nichts mehr im Wege.


Wie die Europameister in Ungnade aus Deutschland abreisten


Wie die Europameister in Ungnade aus Deutschland abreisten Deutschland hat in einem offiziellen Spiel, das die Fans der casino-ohne-oasis begeisterte, seinen ersten Sieg gegen Italien errungen und ist damit in die UEFA Nations League gestartet und hat seine Rivalen in der Gruppe A3 geschlagen. Mit diesem Ergebnis endete für Deutschland eine Serie von vier Unentschieden in Folge. Timo Werner sorgte mit zwei Treffern für einen klaren und deutlichen Sieg der deutschen Mannschaft in Mönchengladbach.

Kurz zum Spiel: Deutschland besiegt Italien mit einer erstklassigen Leistung

Deutschland, das seine Serie von vier Unentschieden in Folge ausbauen wollte, begann stark und hätte bereits in der siebten Minute in Führung gehen können, doch Leroy Sane, der den Ball von der Strafraumgrenze abnahm, schoss am Tor vorbei. Italien nahm im Vergleich zum letzten Spiel gegen England neun Auswechslungen vor und wäre nach einer Minute beinahe selbst gescheitert, als Manuel Neuer einen Schuss von Giacomo Raspadori parierte. Stattdessen war es Deutschland, das als erstes zuschlug: Joshua Kimmich verwertete eine Hereingabe von David Raum auf der linken Seite eiskalt.

Deutschland war dem zweiten Treffer am nächsten, doch Gianluigi Donnarumma musste bis zur Pause dreimal retten. Kurz vor der Pause war der italienische Torhüter jedoch machtlos, als Ilkay Gündogan einen Elfmeter in die Mitte schoss, nachdem Alessandro Bastoni Jonas Hofmann zu Fall gebracht hatte.

Die Gäste begannen die zweite Halbzeit zielstrebig, Brian Cristante scheiterte mit einem sauberen Pass, doch alle Hoffnungen auf ein Comeback wurden in der 51. Minute zunichte gemacht, als Thomas Müller aus dem Mittelfeld heraus für Donnarumma schoss, der sein drittes Tor verfehlte.

Die Einwechslung von Serge Gnabry nach einer Stunde zeigte, dass die Hausherren nicht aufgeben wollten. Der Bayern-Stürmer setzte sich gegen seinen Teamkollegen Timo Werner durch und erzielte innerhalb weniger Minuten zwei Tore aus kurzer Distanz. Ein Lichtblick für die Schützlinge von Roberto Mancini war der 18-jährige Wilfried Gnonto, der aus kurzer Distanz sein erstes Tor für die Nationalmannschaft erzielte, nachdem Neuer einen wuchtigen Schuss von Dimarco abgewehrt hatte.

Letzterer war auch in der Nachspielzeit beteiligt, als er einen Eckball servierte, aus dem Bastoni das zweite italienische Tor erzielte, aber da hatte Deutschland schon mehr als genug getan.

Taktische Aufschlüsselung des Spiels

Das 4-2-3-1-Schema funktioniert bei der Nationalmannschaft am besten; Thilo Kerrer steht nicht in dieser Aufstellung. Leon Goretzka wird leider auch nicht in der Startaufstellung stehen. Eine Viererkette aus David Raoum, Antonio Rüdiger, Niklas Süle und Lukas Klostermann scheint jedoch die beste Option zu sein. Außerdem waren Joshua Kimmich und Ilkay Gundogan bisher die besten Außenverteidiger, und das wird auch in Zukunft der Fall sein.

Was die vordere Vierergruppe betrifft, so ist sie optimal; allerdings scheinen die Plätze von Thomas Müller, der das Team nach vorne führt und der wichtigste “Onkel” des Teams ist, und Jonas Hofmann bereits festzustehen. Zwei Spieler aus dem Quartett, Serge Gnabry, Leroy Sane, Timo Werner und Kai Havertz, werden die restlichen Plätze einnehmen.

Deutschland hat Italien im 11. Anlauf zum ersten Mal in einem Wettbewerbsspiel geschlagen. Außerdem erzielte die Mannschaft zum ersten Mal in einem offiziellen Spiel gegen Italien vier oder mehr Tore. Neuer bestritt sein 116. Spiel für Deutschland und liegt damit neben Philipp Lahm auf Platz sechs in der ewigen Bestenliste der Nationalmannschaft.

Benefiz von Antonio Rüdiger und Jonas Hoffmann

Er war heute nicht in Bestform, aber die Abwehr der deutschen Nationalmannschaft scheint sich anders zu fühlen, wenn der ehemalige Chelsea-Verteidiger sie anführt. Seine Partnerschaft mit Niklas Süle hat ebenfalls Früchte getragen (obwohl Süle heute einen großen Fehler machte und von Neuer gerettet wurde). Insgesamt scheinen David Raum und Lukas Klostermann in der Lage zu sein, die Messlatte hoch zu halten. Außerdem ist Rüdiger stark in 1-gegen-1-Situationen; das sollte auch für Flicks Defensivspiel gelten. Jonas Hofmann zeigte einmal mehr sein Selbstvertrauen. Seine Läufe in den Strafraum öffneten den Raum für andere. Müller, zum Beispiel, hat genau das getan. Hofmann wird im Borussia-Park schon lange für Mönchengladbach, aber nicht für Deutschland geschätzt. Ich denke, dieses Mal werden seine Verdienste gewürdigt werden, so dass er in der Nationalmannschaft bleibt.

Schlussfolgerung

Gianluigi Donnarumma hatte ein angespanntes Spiel und ein enttäuschendes persönliches Spiel zu überstehen, und Leistungen wie diese geben Aufschluss darüber, warum sich der Europameister nicht für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar qualifizieren konnte.

Was Deutschland betrifft, so hat die Mannschaft von Hansi Flick nach den schwachen Leistungen in den letzten Spielen endlich wieder Fahrt aufgenommen. Die Spieler können nun in die Sommerpause gehen, um sich auszuruhen, bevor sie nächsten Monat in die Saisonvorbereitung zurückkehren. Die Fans der Nationalmannschaft scheinen wieder Spaß an ihrer Mannschaft zu haben und wissen, dass sie in Flick einen Trainer haben, dem sie vertrauen können. “Es ist wichtig, mit einem Sieg in die Ferien zu gehen. Das Team hat eine unglaubliche Arbeit geleistet. Wir freuen uns auf die Reise zur Weltmeisterschaft. Wir haben im September noch zwei wichtige Spiele, in denen wir wieder gefordert sein werden. Wir werden sehen, was wir tun müssen, um uns weiter zu verbessern”, sagte Flick.


Jan Strauch mit Profivertrag ausgestattet – Torhüter rückt in den Regionalliga-Kader auf

Keeper Jan Strauch hat bei der Alemannia seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Der 19-Jährige rückt somit von der U19 in das Regionalliga-Team auf. Damit ist er nach Vleron Statovci, der bereits im Winter einen Vertrag erhalten hat, der zweite U19-Spieler, der in diesem Jahr den Sprung zu den Senioren schafft.

Bereits 13-mal stand der 1,84 Meter große Schlussmann in der abgelaufenen Spielzeit in einem Pflichtspielkader der Ersten Mannschaft, zu einem Einsatz kam es bis dato nicht. Zudem hat er die gesamte Saison über regelmäßig am Training der Regionalliga-Mannschaft teilgenommen. Für die A-Junioren der Schwarz-Gelben stand Strauch im Bundesligajahr 2021/22 zwölfmal zwischen den Pfosten, drei Partien absolvierte er zudem im U19-Ligapokal West. Nachdem Strauch bereits in der U12 und U13 zwei Jahre im Nachwuchszentrum der Kaiserstädter verbrachte, hat der Torhüter nach einigen Jahren bei der Jugendabteilung von Borussia Mönchengladbach im Sommer 2018 seinen Weg zurück an den Tivoli gefunden, als er in die U17 der Alemannia wechselte.

„Mit der Berücksichtigung von Jan für den Viertligakader untermauern wir unser mittel- und langfristiges Ziel, vermehrt Jugendspieler an unsere Erste Mannschaft heranzuführen. Wir sind sehr erfreut, dass Jan hier bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen möchte. Im Training hat er sein Potenzial bereits vielfach unter Beweis gestellt und ist gewillt, im Kreise des Regionalliga-Teams weiter eifrig an sich zu arbeiten. Charakterlich passt er zudem ausgezeichnet in die Truppe“, bekräftigt Sportdirektor Helge Hohl.

„Ich habe bereits sechs Jahre in der Jugendabteilung der Alemannia spielen dürfen und fühle mich im Umfeld des Vereins sehr wohl. In der letzten Rückrunde durfte ich mit einer tollen Mannschaft miterleben, wie geil die Stimmung auf dem Tivoli ist. Nun freue ich mich auf die Chance, unter professionellen Bedingungen zu trainieren und mich weiterzuentwickeln“, zeigt sich Strauch nach seiner Vertragsunterschrift dankbar.

Quelle: Alemannia Pressemitteilung


Verliert EA mit dem Verlust der Namenslizenzen für die FIFA-Spielserie auch die Rechte an den einzelnen Ligen?

Die beliebte Fußballspiel-Serie wird ab dem nächsten Jahr nicht mehr FIFA heißen. Der Hersteller und Herausgeber Electronic Arts hat die Namensänderung offiziell bekannt gegeben. FIFA 23, das Ende September dieses Jahres auf den Markt kommen soll, wird der letzte Teil der fast 30 Jahre alten Serie sein –Zumindest, wenn man sich nur den Namen ansieht. Wie sehr sich das Spiel selbst im nächsten Jahr verändern wird, ist noch nicht bekannt, aber es wird auf jeden Fall unter einem völlig neuen Titel veröffentlicht werden. “Es wird EA Sports FC heißen”, berichtet Electronic Arts in der offiziellen Pressemeldung.

Die Rechte an den einzelnen Ligen bleiben

Gleichzeitig versichern der Hersteller und der Publisher nachdrücklich, dass die Änderung des Titels in keiner Weise ihre anderen Lizenzen – insbesondere die für Spieler, Mannschaften, Stadien, Onlinecasino – negativ beeinflussen wird. Die Rechte, auf die EA verzichtet, gelten nur für die Verwendung des Namens FIFA im Titel des Spiels.

Electronic Arts sagte in einer Presseerklärung: „Alles, was man an unseren Spielen liebt, wird auch Teil von EA Sports FC sein. Großartiges Gameplay, Modi, Ligen, Turniere, Vereine, Ketten. Ultimate Team, Karriere, Virtual Clubs und VOLTA Football werden auch weiterhin unverändert verfügbar sein“.

„Unser einzigartiges Lizenzportfolio mit über 19.000 Spielern, über 700 Teams, über 100 Stadien und 30 Ligen, in die wir über Jahrzehnte investiert haben, wird weiterhin exklusiv bei EA Sports FC erhältlich sein. Dazu gehören unsere exklusiven Partnerschaften mit der Premier League, La Liga, Bundesliga, Serie A und MLS sowie weiteren Ligen, die wir in Kürze bekannt geben werden“.

Gleichzeitig versichert Electronic Arts, dass die Namensänderung zahlreiche Neuerungen mit sich bringen wird – EA Sports FC soll ein “Symbol des Wandels” werden.

Was hängt mit dem Verlust der Lizenz zusammen?

Es ist jedoch ein offenes Geheimnis, dass der Hauptgrund für diese Entscheidung die gestiegenen finanziellen Erwartungen waren, die die FIFA an EA bezüglich der Namensrechte stellte. Im Oktober letzten Jahres berichtete die New York Times darüber und stellte fest, dass Electronic Arts für die bloße Möglichkeit, den Namen im Titel des Spiels zu verwenden, im nächsten Vierjahreszyklus eine Milliarde Dollar zahlen müsste – doppelt so viel wie heute. Etwa zur gleichen Zeit tauchten die ersten Signale von Electronic Arts auf, wonach das Unternehmen eine Namensänderung in Erwägung zieht. Dies mit Informationen über die finanziellen Erwartungen des Verbandes zu kombinieren, war nicht schwer und die Schlussfolgerungen wurden automatisch gezogen.

Es gibt jedoch noch einen zweiten Punkt: Die FIFA verlangte nicht nur eine Milliarde Dollar für die Namensrechte, sondern auch, dass sich die Spiele zu 100 Prozent auf den Fußball und alles, was damit zusammenhängt, konzentrieren. Inoffiziellen Informationen zufolge will Electronic Arts seine Fußballmarke auf andere Bereiche ausdehnen, z. B. auf digitale Produkte wie NFT und Videospiel-Turniere.

Wie wird sich FIFA verändern?

Die Frage ist, inwieweit sich das Spiel selbst mit der Umbenennung in EA Sports FC verändern wird, so dass es durch ein anderes ersetzt werden kann. Wie sehr wird es sich zum Besseren und wie sehr zum Schlechteren verändern? Wir werden es nächstes Jahr herausfinden. In der Zwischenzeit soll das diesjährige FIFA 23 laut EA das beste Spiel in der Geschichte der Serie werden.

Die Pressemitteilung enthält auch folgende Aussage.

„Wir haben uns vorgenommen, das kommende FIFA zum besten Spiel der Serie zu machen, mit noch mehr Neuigkeiten, Modi, Vereinen, Ligen, Turnieren, Spielern und dem authentischsten WM-Modus“.


Fünf Fußballprofis und ihr ausschweifendes Sexleben

Im Laufe der Fußballgeschichte gab es in den verschiedenen internationalen Ligen diverse Sexskandale verschiedener Fußballprofis. Wir wollen heute fünf davon vorstellen.

Der erste hier zu erwähnende Skandal ereignete sich im Jahre 2010. Bei den Beteiligten handelte es sich um den ehemaligen FC Bayern Spieler Franck Ribéry und um den Stürmer von Real Madrid, Karim Benzema. Beide wurden der “Inanspruchnahme einer minderjährigen Prostituierten” bezichtigt. Die ehemalige Prostituierte, Zahia Dehar, Tochter algerischen Immigranten, gab zu, die beiden Angeklagten bezüglich ihres Alters angelogen zu haben. Damit bestätige sie deren Aussage, nichts über die Minderjährigkeit gewusst zu haben.

Ein weiterer Sex-Skandal der es im Jahre 2000 in die Schlagzeilen schaffte, betraf die israelische Nationalmannschaft. Da diese bei der Euro-Qualifikation unerwartet haushoch mit 0:5 verlor, ordnete der israelische Fußballbund eine diesbezügliche Untersuchung an. Es kam heraus, dass sich einige der Spieler nachts mit Prostituierten vergnügt hatten, woraufhin vier Spieler eine hohe Geldstrafe erhielten. Das Personal des Hotels gab an, auf einigen Zimmern der Mannschaft u.A. benutzte Präservative gefunden zu haben. Was sonst noch gefunden wurde ist leider nicht bekannt, es könnte sich etwa um Sexspielzeug Marken oder gebrauchte Damenunterwäsche gehandelt haben.

Sehr peinlich wurde es 2008 auch für Fußballprofi Ronaldo. Dieser setzte zuerst seine Freundin zu Hause ab, um wenig später gleich drei Prostituierte abzuschleppen. Was sich ihm jedoch erst später offenbarte: Bei den Prostituierten handelte es sich um Transvestiten! Ronald soll den “Damen” hohe Geldsumme für deren Verschwiegenheit geboten haben. Doch scheinbar war es wohl noch nicht genug, sonst hätte die Presse nicht von diesem Fauxpas erfahren.

Auch der ehemalige Kapitän der englischen Nationalmannschaft und Präger des Begriffs “metrosexuell”, David Beckham, schaffte es mit seinen verschiedenen Affären schon des Öfteren in die Presse. Der damaligen Real Madrid Spieler vergnügte sich 2004 mit der Diplomatentochter Rebecca Loos. Er gelobte seiner Ehefrau Victoria daraufhin Besserung. Später kam jedoch heraus, dass dies nicht sein erster Fehltritt war. Das Model Sarah Marbeck berichtete über eine länger andauernde Beziehung zu David, die ihr Ende angeblich 2004 fand. Einige Zeit lang machte Beckham lediglich mit Auftritten als Unterwäschemodel und als Sportler Schlagzeilen. 2018 jedoch ereignete sich wohl auf einer Party ein heißer Flirt mit der freiberuflichen Eventplanerin Kara Keble-White, der seiner Ehefrau gar gefallen haben soll. Ob es bei dem Flirt blieb oder ob sich mehr ereignete ist leider nicht bekannt.

Langweilig wird es sicherlich auch bei dem brasilianischen Fußballprofi Vágner Love nicht. Der Stürmer, der mit bürgerlichem Namen Vágner Silva de Souza heißt, verdankt seinen Künstlernamen damaligen Spielerkollegen. Am Anfang seiner Karriere bei Palmeiras Sao Paulo, erwischte ihn sein Trainer mit einem Mädchen. Dies hätte fast zu seinem Rauswurf geführt. Seine Bekanntheit verdankt Love neben seinem Talent auch seinem Hang zu Gruppensex.


Joshua Putze bleibt

Am Donnerstag hat Joshua Putze seinen Vertrag beim FC Energie Cottbus verlängert und wird somit auch in der kommenden Regionalligasaison 2022/23 zum Kader unserer Mannschaft gehören.

Claus-Dieter Wollitz zeigte sich sehr zufrieden, dass mit der Unterschrift von Joshua Putze eine weitere Planstelle im Team fixiert werden konnte: „Wir hatten tolle Gespräche und es ist auch kein Geheimnis, dass ich Josh und seine Spielweise sehr schätze. Er ist physisch eine „Maschine“ und hat nach seiner langen Verletzungspause besonders in den vergangenen Wochen deutlich gezeigt, wie wertvoll er für die Mannschaft ist. Wir sind überzeugt, dass er ein wichtiger Faktor für unser Team sein kann und menschlich ist er ohnehin ein Supertyp. Zuletzt hat er seine guten Leistungen dann auch mit Toren belohnt und wenn er gesund bleibt, dann traue ich ihm auch eine zweistellige Torausbeute in der Saison zu.“

er 27-jährige Joshua Putze stammt ursprünglich aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FC Energie, kehrte nach zwei Jahren beim BFC Dynamo 2016 zurück nach Cottbus und spielte danach für die Sportfreunde Lotte und den FSV Union Fürstenwalde. Im Sommer 2021 zog es ihn erneut zurück nach Cottbus. In der laufenden Spielzeit absolvierte der zentrale Mittelfeldspieler, der zwischenzeitlich wegen einem Achillessehnenanriss drei Monate pausieren musste, insgesamt 21 Regionalligaspiele in denen er fünf Treffer erzielen und drei Tore vorbereiten konnte.

Quelle: Energie Cottbus-Pressemitteilung


FC Bayern München – Der dominante Serienmeister

Die Liga der Langeweile – ist der deutsche Fußball noch zu retten?

In der Bundesliga sind 30 Spieltage gespielt – und die Meisterschaft ist so gut wie entschieden. Der FC Bayern München thront auf dem ersten Tabellenplatz und hat sich vier Spieltage vor Saisonende einen komfortablen Vorsprung auf den Tabellenzweiten erspielt. Der aktuelle Rückstand von Borussia Dortmund beträgt neun Punkte – nur ein großes Fußballwunder kann den Münchnern da noch den Titel entreißen. Am 31. Spieltag kommt es zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, doch die Spannung hält sich vor dem Spitzenspiel in Grenzen. Aufgrund der deutlich besseren Tordifferenz reicht dem FC Bayern im Duell mit der Dortmunder Borussia vermutlich sogar ein Unentschieden, um sich die Meisterschaft zu sichern, die Dortmunder hätten dann nur noch theoretische Chancen, um die Bayern einzuholen: Sie müssten hoffen, dass die Münchner alle verbleibenden Saisonspiele verlieren, gleichzeitig alle eigenen Spiele gewinnen und zusätzlich auch noch 27 Tore aufholen.

Sollte der FC Bayern sein Heimspiel in der Allianz-Arena gewinnen, würde nicht einmal mehr die theoretische Möglichkeit bestehen, dass das Team von Julian Nagelsmann noch abgefangen wird. Für den jungen Trainer wäre es die erste Deutsche Meisterschaft, für den Verein die 32. (beziehungsweise 31. seit Gründung der Bundesliga). Der Deutsche Meister stünde schon im April fest, allein der Kampf um den Klassenerhalt sowie das Gerangel um die Qualifikation für die internationalen Wettbewerbe wäre noch nicht entschieden und könnte für Spannung bis zum letzten Spieltag sorgen.

H2: Die zehnte Meisterschaft in Folge?

Bestimmt wissen Sie noch, welcher Verein 2021 den Titel gewinnen konnte. Genau, es war der FC Bayern München. Vermutlich erinnern Sie sich auch noch an den Titelträger des Jahres 2020 – auch hier konnten die Münchner den Titelkampf für sich entscheiden. Wir könnten dieses Spielchen problemlos noch für einige vergangene Saisons fortsetzen – denn seit einschließlich 2013 konnte der FC Bayern München ohne Unterbrechung jedes Jahr den Titel gewinnen. Der sehr wahrscheinliche Titelgewinn im Jahr 2022 würde damit bereits die zehnte gewonnene Meisterschaft in Folge darstellen! Für die Nostalgiker: Auf der Bayern-Bank saß beim Titelgewinn 2013 noch Trainer Jupp Heynckes.

H2: Als ein Titel-Hattrick noch eine Besonderheit war

Etwas schwieriger ist da schon die Frage, wer im Jahr 2012 und in den vorherigen Spielzeiten die Meisterschaft für sich entscheiden konnte. 2011 und 2012 war Borussia Dortmund erfolgreich, 2010 gewann der FC Bayern den Titel, 2009 konnte der VfL Wolfsburg das Rennen für sich entscheiden, 2008 gewannen abermals die Bayern die Meisterschaft und 2007 konnten die Spieler des VfB Stuttgart die Meisterschale am Saisonende in den Himmel recken. Der kurze Ausflug in die Bundesliga-Geschichte zeigt: Eine derartig lang andauernde Titelserie, wie sie der FC Bayern aktuell prägt, gab es zuvor nicht; wechselnde Teams standen am Saisonende an der Spitze. Selbstverständlich konnten verschiedene Vereine auch immer wieder ihren Titelgewinn verteidigen und natürlich war der FCBayern auch vor dem Jahr 2013 besonders erfolgreich, doch gelang es für lange Zeit keinem Verein, mehr als drei Titelgewinne in Folge zu schaffen. Dieses besondere Kunststück – auch als Titel-Hattrick bekannt – gelang in der Geschichte der Bundesliga lediglich zwei Vereinen, nämlich dem FC Bayern München sowie Borussia Mönchengladbach. Eine derartige Dominanz und Eintönigkeit, wie sie die Bundesliga seit 2013 erlebt, war hingegen lange Zeit schlicht unvorstellbar. Lediglich in der DDR-Oberliga konnte der BFC Dynamo von 1979 bis 1988 eine ähnliche Serie hinlegen.

H2: Playoffs als Lösung?

Natürlich hat sich der FC Bayern seine Erfolge erarbeitet und verdient, außerdem kann selbstverständlich auch ein dramatischer Abstiegskampf die Menschen begeistern. Das zentrale Augenmerk der Zuschauer liegt jedoch zweifelsohne auf dem Kampf um die Meisterschale – und es ist anzunehmen, dass eine früh entschiedene Meisterschaft sowie ein dominierender Serienmeister auf Dauer der Attraktivität und dem Zuschauerinteresse schaden könnten. Daher werden verschiedene Ansätze diskutiert, um die Ausgeglichenheit des Wettbewerbs zu erhöhen und dadurch einen engeren Titelkampf zu erreichen. Manche sprechen sich zum Beispiel für eine andere Verteilung der Fernsehgelder aus, andere fordern die Abschaffung der 50+1-Regel. Donata Hopfen, seit 2022 Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga (DFL), zeigt sich derweil offen für einen Modus mit Playoffs am Saisonende, wie sie aus dem Eishockey oder dem American Football bekannt sind. Fußballfans in ganz Deutschland sind gespannt, wie es weitergehen wird und ob eine Lösung gefunden werden kann. Bis es so weit ist, bleibt nur der Blick auf den engen Kampf im Tabellenkeller, alternativ kann man natürlich auch bei den coolen BingBong Online-Slots spannende und actiongeladene Abwechslung finden.


FC Bayern München gegen Borussia Dortmund


In der 31. Runde der deutschen Bundesliga, krachen die beiden Top-Teams der Liga aufeinander. Bei einem vollen Erfolg der Bayern würde der Meistertitel zum zehnten Mal in Folge nach Bayern wandern. Ein Rekord, welchen die Borussen, wohl nicht mehr verhindern, aber immerhin die Meisterfeier verzögern können. Vor dem Spiel, welches am 23. April in der Münchner Allianz-Arena stattfindet, gibt es auf beiden Seiten Störfeuer. Die Bayern beschäftigt die Frage, ob Robert Lewandowski auch in der nächsten Saison das Trikot des Deutschen Rekordmeisters anziehen wird, um weiter auf Rekordjagd zu gehen. Bei Marcel Sabitzer gibt es mit dem FC Arsenal und Atletico Madrid zwei Vereine, welche den Österreicher, lieber heute als morgen engagieren wollen. Die Münchner würden ihm, bei einer entsprechenden Ablöse, gewiss keine Steine in den Weg legen, weil er die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen konnte. Ganz anders sieht die Lage da bei den Borussen und ihrem Torjäger Erling Haaland aus. Angeblich ist bei ihm die Tinte für den Wechsel bereits im Trockenen. Ob die Reise tatsächlich nach England geht, werden wir bald erfahren.

Die Ausgangslage

Viele Pokale kann der FC Bayern München in dieser Saison nicht mehr holen. Es ist, genau genommen, die einzige verbliebene Chance. Nachdem man in der UEFA-Champions-League, im Viertelfinale an den spanischen Vertreter Villarreal, mit einem Gesamtscore von 1:2 gescheitert und auch im DFB-Pokal (hier kann man Pokale online bestellen), bereits in der zweiten Runde an Borussia Mönchengladbach, mit 0:5 ausgeschieden ist, ruhen nun alle Hoffnungen auf den Gewinn der Meisterschale, welche seit 1949 an den Gewinner der deutschen Meisterschaft, als Wanderpokal verliehen wird.

Der FC Bayern München ist Meister, wenn er die Partie gegen die Borussen gewinnt. Bei einem Unentschieden, ist den Bayern die Meisterschaft wohl kaum noch zu nehmen. Die Chance dazu ist lediglich von theoretischer Natur. Borussia Dortmund reicht wiederum ein Punkt, um in der nächsten Saison, fix in der Champions-League zu starten.

Die bisherige Bilanz

In der Bundesliga hat es bisher 105 Begegnungen, zwischen den beiden Mannschaften gegeben. Die Bilanz spricht, mit 51 Siegen, 29 Unentschieden und lediglich 25 Niederlagen, eine deutliche Sprache und weist den FC Bayern München als klaren Favoriten aus. In den letzten sechs Spielen gingen die Bayern jedes Mal als Sieger vom Platz. Die letzte Niederlage setzte es gegen die Borussen am 10. November 2018.

Das Fazit

Es ist ein großes Fußballfest zu erwarten, in welchem die Münchner alles versuchen werden, um dieses Spiel zu gewinnen und vor eigenem Publikum, den Gewinn der Meisterschaft zu feiern.



Bayern München
Skateboard

(c) 2001 by Sport-finden.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Werbung Datenschutzbestimmungen URL melden