Fußballspieler, Vereine, Fußball News, Ergebnisse und Tabelle Bundesliga
   Olympia 2012    Fußball-News    DFB-Pokal    CL    Europa League    Tabellen    Fußball-Datenbank    Wappen    Fußballspieler    Forum    Transfermarkt    Homepage-Service    

Stadion-Links
(729)
Fussball-Links
(12521)

Vereine national
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    3. Bundesliga
    Regionalliga Nord
    Regionalliga Nordost
    Regionalliga Bayern
    Regionalliga West
    Regionalliga Südwest
    Amateurligen
    Vereine A-Z (4936)

Vereine international
    Europa (1004)
    Afrika (42)
    Asien (28)
    Südamerika (64)
    Nordamerika (14)
    Australien (13)

Tabellen / Ergebnisse
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    weitere...

Fußball Themen
Fußballspieler (4877)
WM und EM (18)
Statistikseiten (14)
allgem. Seiten (16)
Verbände (218)
Suchkataloge (15)
Spielertransfers (5)
Frauenfußball (15)
Schiedsrichter (10)
Trainingstipps (13)
News/Ergebnisse (10)
Foren/Chats (15)
Spiele (19)
Fanshops (20)
Downloads (5)
Fußball sonstiges (21)


Sport-Links
(1841)

Sportarten
    Handball (126)
    Basketball (66)
    Formel 1 (61)
     weitere...

Sport Themen
News/Ergebnisse (8)
Suchkataloge (7)
Verbände (289)
Sportreporter (6)
Tipp des Monats

Info / Kontakt
Kontakt
Werbung
Impressum
URL melden

Sportnews - Sportnachrichten - Aktuelle Fussball News
alle| 1. Bundesliga| 2. Bundesliga| 3. Liga| International| Wechselgerüchte| Verletzungspech
1. FC Kaiserslautern| 1. FC Köln| 1. FC Nürnberg| Bayer Leverkusen| Borussia Dortmund| Borussia Mönchengladbach| Eintracht Frankfurt| FC Augsburg| FC Bayern München| FC Schalke 04| FSV Mainz 05| Hamburger SV| Hannover 96| SC Freiburg| SpVgg Greuther Fürth| SV Werder Bremen| TSG Hoffenheim| VfB Stuttgart| VfL Wolfsburg|

HSV-Uhr tickt weiter

Der HSV hat es geschafft und darf weiter in der 1. Bundesliga bleiben. Im zweiten Relegationsspiel setzte sich das Team von Mirko Slomka gegen die SpVgg Greuther Fürth durch.

Nach dem 0:0 aus dem Hinspiel vor wenigen Tagen trennten sich die beiden Clubs heute in Fürth mit 1:1. Aufgrund des Auswärtstores schafften die Hanseaten äußerst knapp und glücklich den Klassenerhalt.

Damit tickt die Bundesligauhr im Stadion auch in der neuen Saison weiter. Der HSV bleibt der einzige Club, der seit Bestehen der Bundesliga in allen Saisons erstklassig spielte. Dennoch war die abgeschlossene Spielrunde die schlechteste in der Vereinsgeschichte.


HSV erreicht Relegation

Die Bundesligasaison ist zu Ende, die letzten Entscheidungen sind gefallen. Der Hamburger SV darf weiter hoffen, auch zukünftig erstklassig zu spielen.

Die Hanseaten verloren zwar am letzten Spieltag mit 2:3 gegen den FSV Mainz 05, da aber Braunschweig und Nürnberg ebenfalls nicht punkteten, bliebt es für die Norddeutschen bei Platz 16.

In der Champions League spielen neben Bayern und Dortmund auch Schalke und Leverkusen (Qualifikation). Wolfsburg, Gladbach und Mainz belegen die weiteren internationalen Plätze.

Ach ja, und Bayern ist Meister, aber das ist ja schon lange nichts Neues mehr.


HSV in tiefster Krise

Die Luft wird für den Hamburger SV immer dünner. Gegen Hertha BSC gab es dei nächste deftige Niederlage. Der Bundesliga-Dino droht diese Saison erstmals abzusteigen.

Die Hanseaten verloren das dritte Spiel in Fogle mit 0:3 und befinden sich damit auf dem 17. Tabellenplatz, was Abstieg bedeuten würde. Mit solch desolater Defensivleistung wie in den letzten Spielen ist die Klasse kaum zu halten. Die Tore für die Berliner erzielten Allagui (15.) und Ramos (23. und 38.).

In den oberen Tabellenregionen setzt der FC Bayern München seinen Durchmarsch weiter fort und kam zu einem 2:0 in Nürnberg. Borussia Dortmund schein seine Krise endgültig überwunden zu haben und gewann bei Werder Bremen mit 5:1. Ebenfalls Tendenz nach oben hat der VfL Wolfsburg, der mit 3:0 gegen Mainz gewann. Mit gleichem Resultat schlug Eintracht Frankfurt die Eintracht aus Braunschweig. Freiburg und Hoffenheim trennten sich 1:1.


FC Bayern holt Herbstmeisterschaft

Fußball-News
Der FC Bayern München ist nach dem 16. Spieltag vorzeitig Herbstmeister 2013.

Diesen Titel sicherte sich das Team von Pep Guardiola durch einen ungefährdeten 3:1-Erfolg gegen den Hamburger SV. Nach dem 1:0 durch Mandzukic in der 42. minute erfolgte kurch nach dem Wechsel das 2:0 durch Mario Götze (52.).

Zwar konnte Lasogga für den HSV nach 87 Minuten noch auf 2:1 verkürzen, doch Shaqiri machte in der dritten Nachspielzeit mit dem 3:1 den Sack endgültig zu.


Bert van Marwijk wird Trainer des Hamburger SV

Hamburg (ots) – Der Hamburger SV hat Bert van Marwijk (61) als Trainer verpflichtet. Der frühere niederländische Nationaltrainer unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015.

“Wir freuen uns darüber, dass wir mit Bert van Marwijk einen Trainer für den HSV gewinnen konnten, der über große Erfahrung verfügt und seine Kompetenz mehrfach unter Beweis gestellt hat”, sagt Sportchef Oliver Kreuzer.

Als Co-Trainer bringt van Marwijk den 43-jährigen Roel Coumans mit, der bislang in Diensten des niederländischen Zweitligisten Fortuna Sittard stand. Van Marwijk wird am Mittwoch sein erstes Training in Hamburg leiten und am gleichen Tag in einer offiziellen Pressekonferenz vorgestellt.

Quelle: HSV-PM


Fink beim HSV entlassen

Der Hamburger SV hat seinen Trainer Thorsten Fink mit sofortiger Wirkung entlassen.

Ausschlaggebend war die letzte derbe 2:6-Niederlage gegen Borussia Dortmund. Nach fünf Spieltagen haben die Hanseaten bisher erst vier Zähler auf dem Konto.

Finks Vertrag hatte noch eine Laufzeit bis 2014. Er ist damit bereits der zweite Trainer der laufenden Saison, der vorzeitig seinen Hut nehmen musste.

“Ich bin stolz, die zwei Jahre hier gewesen zu sein. Ich habe einen tollen Verein trainiert. Jetzt ist es noch früh genug, dass man die Ziele erreicht – auch noch mit einem anderen Trainer.”, äußerte der Ex-Coach kurz nach seinem Rauswurf.

Wer wird nach Fink dann wohl der Dritte Trainer sein, der entlassen wird? Wer alles hoch im Kurs steht, kann man z. B. bei http://www.777.com/ erfahren.


BVB nicht aufzuhalten

Fußball-News
Der BVB steht am fünften Spieltag der 1. Bundesliga weiterhin mit makelloser Weste an der Spitze.

Die Borussen schlugen den Hamburger SV in beeindruckender Art und Weise mit 6:2 und zogen damit wieder an den Bayern, die bereits zuvor mit 2:0 gegen Hannover 96 gewonnen hatten, vorbei. Bis zur 65. Minute blieb das Spiel allerdings noch spannend.

Nach einer 2:0-Führung durch Aubameyang (19.) und Mkhitaryan (22.) konnten Lam (26.) und Westermann (49.) zum 2:2 ausgleichen. Doch dann reichten den Schwarz-Gelben wenige Minuten, um die Gäste sprichwörtlich niederzumetzeln.

Aubameyang (65.), Lewandowski (73.), Reus (74.) und erneut Lewandowski (81.) sorgten für das klare und für den Gegner demütigende 6:2.


HSV feiert ersten Saisonsieg

Fußball-News
Der Hamburger SV durfte am 4 Spieltag der neuen Saison endlich den ersten Saisonsieg bejubeln.

Die Hanseaten gewannen ihr Heimspiel gegen Aufsteiger Einteacht Braunschweig verdient mit 4:0 und befinden sich nun wieder im gesicherten Tabellenmittelfeld. Für die Gäste dagegen ist spätestens jetzt nach vier Niederlagen in Folge klar, dass das Unternehmen Klassenerhalt sehr schwer werden wird.

Zunächs schoss van der Vaart die Gastgeber nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung. Nach 17 Minuten erhöhte Zoua auf 2:0. dem folgte in der 80. Minute das 3:0 durch Calhanoglu. Den Schlusspunkt setzte ebenfalls Calhanoglu in der 90. Minute mit dem 4:0.

Hier die weiteren bisherigen Ergebnisse vom Samstag des 4. Spieltages:
Wolfsburg – Hertha (Sa.) 2:0 (2:0),
Nürnberg – Augsburg 0:1 (0:0),
Hannover – Mainz 4:1 (2:1),
Gladbach – Bremen 4:1 (1:0)


Schalke kommt nicht über 3:3 hinaus

Fußball-News
Den Saisonstart hätten sich die Königsblauen sicherlich anders vorgestellt. Im Heimspiel gegen den Hamburger SV kam das Team von Jens Keller nicht über ein 3:3 hinaus.

Dabei fing die Partie für die Knappen so vielversprechend an. Es dauerte nur zwei Minuten, da erzielte Stürmer Huntelaar das 1:0 für sein Team. Doch van der Vaart glich nach 12 Minuten per Handelfmeter zum 1:1 aus. Ein Kopfballtreffer von Beister bescherte den Gästen in der 24. Minute die 1:2-Führung. Dem folgte das 2:2 durch Huntelaar (45. + 2).

Nach der Pause gingen erneut die Hanseaten in Führung. Sobiech war es, der für den HSV zum 2:3 einnetzte. Doch Szalai gelang noch der insgesamt verdiente Treffer zum 3:3 in einer torreichen Partie (72.).


Bayern und Gladbach im Finale

Fußball-News
Im Finale des Telekom Cup stehen sich der FC Bayern München und Gastgeber Borussia Mönchengladbach gegenüber.

Der FC Bayern München hat beim ersten Härtetest der neuen Saison der Konkurrenz gleich gezeigt, wohin die Reise geht. Der Gegner HSV hatte wie schon beim letzten Ligaspiel, welches ja bekanntlich ein 9:2-Schützenfest für den Meister wurde, auch gestern Abend keine Chance. Nach einer verkürzten Spielzeit von nur 60 Minuten fegten die Münchener die Hanseaten beeindruckend mit 4:0 vom Feld. Neu-Star Thiago Alcantara hinterließ bei diesem Auftritt einen sehr guten Eindruck.

In der ersten Partie setzte sich Borussia Mönchengladbach durch einen Last-Minute-Elfmeter nach einer Notbremse von Weidenfeller mit 1:0 gegen Vize-Meister Borussia Dortmund durch. Der BVB und der HSV spielen damit heute um Platz 3.



Bayern München
Skateboard

(c) 2001 by Sport-finden.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Werbung Datenschutzbestimmungen URL melden