Fußballspieler, Vereine, Fußball News, Ergebnisse und Tabelle Bundesliga
   Olympia 2012    Fußball-News    DFB-Pokal    CL    Europa League    Tabellen    Fußball-Datenbank    Wappen    Fußballspieler    Forum    Transfermarkt    Homepage-Service    

Stadion-Links
(729)
Fussball-Links
(12521)

Vereine national
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    3. Bundesliga
    Regionalliga Nord
    Regionalliga Nordost
    Regionalliga Bayern
    Regionalliga West
    Regionalliga Südwest
    Amateurligen
    Vereine A-Z (4936)

Vereine international
    Europa (1004)
    Afrika (42)
    Asien (28)
    Südamerika (64)
    Nordamerika (14)
    Australien (13)

Tabellen / Ergebnisse
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    weitere...

Fußball Themen
Fußballspieler (4877)
WM und EM (18)
Statistikseiten (14)
allgem. Seiten (16)
Verbände (218)
Suchkataloge (15)
Spielertransfers (5)
Frauenfußball (15)
Schiedsrichter (10)
Trainingstipps (13)
News/Ergebnisse (10)
Foren/Chats (15)
Spiele (19)
Fanshops (20)
Downloads (5)
Fußball sonstiges (21)


Sport-Links
(1841)

Sportarten
    Handball (126)
    Basketball (66)
    Formel 1 (61)
     weitere...

Sport Themen
News/Ergebnisse (8)
Suchkataloge (7)
Verbände (289)
Sportreporter (6)
Tipp des Monats

Info / Kontakt
Kontakt
Werbung
Impressum
URL melden

Sportnews - Sportnachrichten - Aktuelle Fussball News
alle| 1. Bundesliga| 2. Bundesliga| 3. Liga| International| Wechselgerüchte| Verletzungspech
1. FC Kaiserslautern| 1. FC Köln| 1. FC Nürnberg| Bayer Leverkusen| Borussia Dortmund| Borussia Mönchengladbach| Eintracht Frankfurt| FC Augsburg| FC Bayern München| FC Schalke 04| FSV Mainz 05| Hamburger SV| Hannover 96| SC Freiburg| SpVgg Greuther Fürth| SV Werder Bremen| TSG Hoffenheim| VfB Stuttgart| VfL Wolfsburg|

Stefan Aigner verlässt Eintracht Frankfurt

Stefan Aigner und Eintracht Frankfurt werden künftige getrennte Wege gehen. Der Verein hat damit dem Wunsch des gebürtigen Müncheners entsprochen, wieder zu seinem Heimatverein, dem Zweitligisten TSV 1860 München, von dem er 2012 an den Main gewechselt war, zurückzukehren. Über die Ablösemodalitäten haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Für die Eintracht war der 28-Jährige in 136 Pflichtspielen am Ball und erzielte 28 Tore (27 Torvorlagen).

Stefan Aigner: „Der Schritt die Eintracht zu verlassen ist mir nicht leicht gefallen, da ich vier sehr schöne Jahre in Frankfurt hatte und von Europa League bis Nicht-Abstieg fast alles erlebt habe. Besonders werden mir natürlich die Fans in Erinnerung bleiben, die uns immer, egal ob zu Hause oder auswärts, super unterstützt haben. Wie jeder weiß, bin ich seit Kindesbeinen ein „Sechzger“ und ich freue mich jetzt mit meiner Familie in meine Heimat und zu den Löwen zurück zu kehren. Mein Dank gilt den Verantwortlichen, die meinem Wunsch entsprochen haben. Ganz besonders danken möchte ich Bruno Hübner, der mir damals die Chance ermöglichte in der 1. Liga bei Eintracht Frankfurt zu spielen. Ich werde die Eintracht natürlich weiterhin verfolgen und drücke für die neue Saison die Daumen.“

Sportdirektor Bruno Hübner bedauert den Abgang: „Stefan Aigner war in den letzten Jahren immer eine Stütze des Teams und Integrationsfigur des Vereins. Sportlich wie auch menschlich hat er maßgeblich dazu beigetragen, dass die Eintracht – vor allem gerade in der Saison 2012/2013 – erfolgreich war. In der Vergangenheit gab es immer wieder Anfragen für ihn und wir konnten uns darauf verständigen, dass Stefan seinen Weg mit Eintracht Frankfurt fortsetzt. Stefan ist seit Geburt ein echter „Löwe“ und wir hatten vereinbart, dass wir bei einer Anfrage von 1860 München, diese genau prüfen werden. Nun haben wir dem Wunsch des Spielers entsprochen, da im harten Fußballalltag auch Menschlichkeit noch einen Wert haben sollte. Wir trennen uns mit dem Wissen, dass die Zusammenarbeit erfolgreich war und dass wir auch in Zukunft freundschaftlich verbunden bleiben. Wir wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.“

Quelle: Presseabteilung / Eintracht Frankfurt Fußball AG


Ante Rebic kommt zu Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt hat den kroatischen Nationalspieler Ante Rebic verpflichtet. Der 25 Jahre alte Stürmer kommt vom italienischen Erstligisten AC Florenz nach Frankfurt und wurde mit einer Kaufoption für die Saison 2016/2017 ausgeliehen. Über die Vertragsmodalitäten haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

Der in Split geborene Rebic ist für Chef-Trainer Niko Kovac kein Unbekannter. Als ehemaliger Nationaltrainer Kroatiens hat Kovac den Angreifer für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien berufen und auch bei allen Vorrundenspielen eingesetzt. Zu dieser Zeit spielte Rebic auf Leihbasis für den damaligen Zweitligisten RB Leipzig. Zuvor führte sein Weg von seinem Heimatverein NK Vinjani über RNK Split nach Florenz. Nach der Saison kehrte er zu den Florentinern zurück, von wo er zu Hellas Verona ausgeliehen wurde. In insgesamt 97 Pflichtspiele war Rebic für seine Klubs 21-mal erfolgreich. Weiterhin wurde er in acht Spielen (ein Tor) in der Nationalmannschaft eingesetzt und bestritt insgesamt 15 Spiele (acht Tore) in den U18 – U21 Auswahlmannschaften seiner Heimat.

Sportdirektor Bruno Hübner über den Transfer: „Wir freuen uns, dass wir die Empfehlung unseres Trainers umsetzen konnten und Ante Rebic von Florenz zur Eintracht holen können. Niko Kovac ist davon überzeugt, dass uns Rebic in der Offensive als hängende Spitze oder auf der Außenbahn helfen kann.“

Ante Rebic: „Ich freue mich, dass der Wechsel geklappt hat. Ich war bereits in der Commerzbank Arena und es hat mir sehr gut gefallen. Ich kenne Niko Kovac sehr gut. Er hat mich in die U21-Nationalmannschaft Kroatiens und später auch die A-Nationalmannschaft berufen. Jetzt freue ich mich darauf mit ihm bei der Eintracht arbeiten zu können und möchte das Vertrauen rechtfertigen.“

Ante Rebic wird Ihnen heute, im Rahmen einer Pressekonferenz um 15:15 Uhr im PK-Raum vorgestellt. Zuvor, um 15:00 Uhr, steht Ihnen auch unser Neuzugang Danny Blum für Fragen zur Verfügung.

Quelle: Eintracht Frankfurt


Yanni Regäsel zur Eintracht

Der Fussballspieler Yanni Regäsel wechseltmit sofortiger Wirkung zum Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Der Abwehspieler hat bei den Hessen einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben. Das gab der Club nun offiziell in einer Pressemitteilung bekannt.

Yanni Regäsel ist 20 Jahre alt und spielte zuletzt beim Ligakonkurrenten Hertha BSC. Er ist deutscher Juniorennationalspieler und feierte bei den Berlinern in dieser Saison seine Bundesligapremiere. Seitdem kam er auf insgesamt sechs Einsätze für die “Alte Dame”.

“Die Verpflichtung des talentierten Rechtsverteidigers war eigentlich für die nächste Saison geplant. Nun hat sich die Gelegenheit ergeben, diesen Transfer schon vorzuziehen. Damit hat Yanni genügend Zeit, sich hier einzuleben und sich zu integrieren.”, freute sich Sportdirektor Bruno Hübner über den Deal. “Dies ist ein sehr talentierter Spieler, der uns ganz, ganz sicher verstärken wird. Er hat dies in der Vergangenheit in der Jugendnationalmannschaft bereits mehrfach unter Beweis gestellt”, heißt es aus internen Kreisen.

In Frankfurt wird das große Talent die Rückennnummer zwei erhalten.

Der Spieler durchlief verschiedene Jugendnationalmannschaften. Wer weiß, vielleicht gelingt es ihm ja sogar, irgenwann bei der EM dabei sein zu dürfen. Jögi Löw dürfte ihn zumindest bereits unter Beobachtung haben. Zum detaillierten EM-Spielplan PDF, wo man sich schon einmal den genauen Ablaufplan mit allen Begegnungen anschauen kann, geht es hier.


Detaillierter Steckbrief zum Spieler Yanni Regäsel
Geburtstag 13. Januar 1996
Geburtsort Berlin, Deutschland
Größe 180 cm
Position Außenverteidigung

bis 2005 Reinickendorfer Füchse
2005–2013 Hertha BSC
2013–2016 Hertha BSC II
2015–2016 Hertha BSC
2016– Eintracht Frankfurt

Yanni Regäsel ist gebürtige Berliner und begann seine aktive Laufbahn bei den Reinickendorfer Füchsen. 2005 spielte er schließlich in der Jugendabteilung von Hertha BSC und durchlief verschiedene Nachwuchsteams des Hauptstadklubs. Anschließend gelang ihm der Sprung in die zweite Mannschaft und machte auf sich aufmerksam.
Am 31. Oktober 2015 feierte er das Erstligadebütgegen Borussia Mönchengladbach, welches mit 1:4 verloren wurde.


Änis Ben-Hatira zur Eintracht

Der Bundesligist Eintracht Frankfurt hat sich die Dienste vom Fußballspieler Änis Ben-Hatira, der einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 unterschrieben hat, gesichert. Er steht dem Verein damit ab sofort zur Verfügung..

Der 27jährige Angreifer kommt vom Ligakonkurrenten Hertha BSC Berlin an den Main. Bisher bestritt der U21-Europameister insgesamt 81 Bundesligaspiele mit 13 Toren für seinen alten Arbeitgeber. Vor Hertha war er zudem in den Diensten des Hamburger SV.

“Ich kenne Änis aus meinen Duisburger Zeiten, als er vom HSV ausgeliehen war, Armin Veh aus seinen Hamburger Zeiten. Er ist erfahren und variabel einsetzbar, am liebsten spielt er auf der linken Seite. Mit ihm haben wir eine weitere, gute Alternative für unser Offensivspiel.”, so Sportdirektor Bruno Hübner zur Verpflichtung des erfahrenen Profis.

Beim derzeit Tabellendreizehnten der 1. Liga erhält der Offensivmann die Trikotnummer 17 und soll nun entscheidende Akzente im Kampf gegen den Abstieg setzen.
Auch bei Merkur online spielen muss man ebenfalls versuchen, sich möglichst lange oben zu halten. Naja, man darf gespannt sein, ob Änis Ben-Hatira wirklich eine Verstärkung sein wird und ob es ihm gelingen wird, sich schnell in den Kader zu integrieren. Das Potential hat er auf jeden Fall, wie er bereits mehrfach beweisen konnte, auch in der Bundesliga.


Detaillierter Steckbrief über den Fußballspieler Änis Ben-Hatira
1992–1996 BSC Reinickendorf
1996–1999 Reinickendorfer Füchse
1999–2003 Hertha BSC
2003–2006 TeBe Berlin
2006 Hamburger SV
2006–2010 Hamburger SV II

2007–2011 Hamburger SV
2009–2010 → MSV Duisburg
2011–2016 Hertha BSC

2016– Eintracht Frankfurt

Änis Ben-Hatira wurde am 18. Juli 1988 in Berlin geboren und ist ein deutsch-tunesischer Abstammung. Seine Hauptposition befindet sich im Mittelfeld. Der Spieler ist 1,86 Meter groß. Ben-Hatira hat eine Zwillingsschwester und zudem einen älteren um acht Jahre Bruder. Auch über den Fußball hinaus zeigt der Spieler soziales Engagement. so ist er Mitgründungsmitglied der Kindersportstiftung des früheren Bundestagsabgeordneten Jörn Thießen.


Kaan Ayhan wechselt zu Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt leiht Kaan Ayhan von Schalke 04 bis zum 30.Juni 2016 aus und sichert sich eine Kaufoption für den 21 Jahre alten Defensivspieler.

Kaan Ayhan bestritt 30 Bundesligaspiele und sammelte in Champions League- und Europa League Partien für Schalke 04 internationale Erfahrung. Zudem wurde Ayhan sowohl für deutsche U-Teams als auch die türkische U21 eingesetzt.
Kaan Ayhan erhält die Trikotnummer 3 bei Eintracht Frankfurt.

Eintracht Sportdirektor Bruno Hübner: „Kaan, der seine Stärken als Innenverteidiger hat, ist defensiv variabel einsetzbar. Er ist jung und entwicklungsfähig, dabei hat er in der Bundesliga und international schon seine Klasse unter Beweis gestellt.“

Kaan Ayhan: “Es ist für mich ein besonderer Moment, denn es ist mein 1.Vereinswechsel. Ich will versuchen, mich in den nächsten 6 Monaten hier in Frankfurt zu etablieren und mit meiner Leistung dazu beitragen, dass die Eintracht ihre Saisonziele erreichen wird.“

Quelle: Eintracht PM


Marco Fabián wechselt zu Eintracht Frankfurt

Marco Fabián hat bei Eintracht Frankfurt einen Vertrag bis zum 30.Juni 2019 unterschrieben.

Der 26 Jahre alte Mexikaner, der zuletzt von Deportivo Guadalajara an CD Cruz Azul ausgeliehen war, gewann mit der mexikanischen Auswahl 2012 in London olympisches Gold. Der Offensivspieler war auch bei der WM 2014 in Brasilien fester Bestandteil der mexikanischen Nationalmannschaft.
Marco Fabián erhält die Trikotnummer 10 bei Eintracht Frankfurt.

Eintracht Sportdirektor Bruno Hübner: „Mit Marco haben wir einen Offensivspieler verpflichten, der torgefährlich und flexibel einsetzbar ist, sowohl auf den Flügel als auch in der Zentrale. Darüber hinaus hat er durch seine Turniereinsätze reichlich internationale Erfahrung sammeln können.“

Marco Fabián:“ “Ich freue mich auf diese neue Herausforderung. Die Nummer 10 ist für mich eine Ehre und ich werde alles dafür tun dieser Nummer gerecht zu werden. Ich möchte mich schnell integrieren und hart arbeiten, damit wir erfolgreich sind”.

Quelle: Presseabteilung / Eintracht Frankfurt Fußball AG


Luc Castaigons fällt verletzt aus

Luc Castaigons hat sich im gestrigen Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen eine Verletzung des Syndesmoseband am linken Sprunggelenk zugezogen.

Dies ergab eine eingehende Untersuchung heute morgen beim Mannschaftsarzt Dr. Christoph Seeger.

Der 23 Jahre alte Stürmer wird damit mindestens bis zur Winterpause ausfallen.

Quelle: Presseabteilung / Eintracht Frankfurt Fußball AG


Václav Kadlec verlässt Eintracht Frankfurt

Václav Kadlec wechselt zum 1.Januar 2016 zum dänischen Meister FC Midtjylland. Der tschechische Nationalspieler kam 2013 nach Frankfurt und bestritt insgesamt 27 Bundesligaspiele für die Eintracht und erzielte 6 Tore.

In dieser Saison wurde der 23 Jahre alte Stürmer lediglich in zwei Bundesligapartien eingesetzt.
Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

Eintracht Frankfurt wünscht Václav Kadlec auf seinem weiteren Weg als Profi viel Erfolg.

Quelle: Presseabteilung / Eintracht Frankfurt Fußball AG


Lukas Hradecky wechselt zu Eintracht Frankfurt

Lukas Hradecky hat heute einen 3-Jahresvertrag bei Eintracht Frankfurt unterschrieben. Der 25 Jahre alte Torhüter mit slowakischen Wurzeln wechselt vom dänischen Erstligisten Bröndby Kopenhagen nach Frankfurt.

Lukas Hradecky, der in Bratislava in der Slowakei geboren ist, wanderte in seiner Kindheit mit seinen Eltern nach Finnland aus. Er bestritt insgesamt 120 Spiele in der dänischen Liga, 69 davon für Bröndby.

Lukas Hradecky durchlief alle U-Teams Finnlands und ist seit 2010 Torhüter der Nationalmannschaft, bei der er bislang in 21 Partien im Tor stand. Lukas Hradecky erhält die Trikotnummer 1 bei Eintracht Frankfurt.

Bruno Hübner:“ Lukas besitzt alle Merkmale eines modernen Torhüters. Er ist reaktionsschnell, hat eine gute Übersicht und hat ein sicheres Passspiel. Er gilt als bester Torhüter in der dänischen Liga und hat als Nationaltorhüter Finnlands reichlich internationale Erfahrung sammeln können.“

Lukas Hradecky: „Ich bin sehr glücklich, dass der Wechsel zur Eintracht endlich vollzogen ist. Die Bundesliga war immer schon mein Ziel. Jetzt freue ich mich darauf, zum ersten Mal im Tor der Eintracht zu stehen. Und ich bin sehr gespannt, wie sich die tolle Atmosphäre in der Commerzbank Arena live anfühlt. Ich habe ja schon viel Gutes von den Fans der Eintracht gehört.“

Quelle: Presseabteilung / Eintracht Frankfurt Fußball AG


Nelson Valdez verlässt Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt und Nelson Valdez haben den bis zum 30. Juni 2016 datierten Vertrag des Spielers einvernehmlich vorzeitig aufgelöst.

Der 31jährige Offensivspieler kam zur Saison 2014/15 ablösefrei an den Main und konnte aufgrund eines Kreuzbandrisses nur 11 Pflichtspiele (1 Tor) für die Eintracht bestreiten.

Eintracht Frankfurt wünscht Nelson Valdez alles Gute für seine private und sportliche Zukunft.

Quelle: Presseabteilung / Eintracht Frankfurt Fußball AG



Bayern München
Skateboard

(c) 2001 by Sport-finden.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Werbung Datenschutzbestimmungen URL melden