Fußballspieler, Vereine, Fußball News, Ergebnisse und Tabelle Bundesliga
   Olympia 2012    Fußball-News    DFB-Pokal    CL    Europa League    Tabellen    Fußball-Datenbank    Wappen    Fußballspieler    Forum    Transfermarkt    Homepage-Service    

Stadion-Links
(729)
Fussball-Links
(12521)

Vereine national
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    3. Bundesliga
    Regionalliga Nord
    Regionalliga Nordost
    Regionalliga Bayern
    Regionalliga West
    Regionalliga Südwest
    Amateurligen
    Vereine A-Z (4936)

Vereine international
    Europa (1004)
    Afrika (42)
    Asien (28)
    Südamerika (64)
    Nordamerika (14)
    Australien (13)

Tabellen / Ergebnisse
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    weitere...

Fußball Themen
Fußballspieler (4877)
WM und EM (18)
Statistikseiten (14)
allgem. Seiten (16)
Verbände (218)
Suchkataloge (15)
Spielertransfers (5)
Frauenfußball (15)
Schiedsrichter (10)
Trainingstipps (13)
News/Ergebnisse (10)
Foren/Chats (15)
Spiele (19)
Fanshops (20)
Downloads (5)
Fußball sonstiges (21)


Sport-Links
(1841)

Sportarten
    Handball (126)
    Basketball (66)
    Formel 1 (61)
     weitere...

Sport Themen
News/Ergebnisse (8)
Suchkataloge (7)
Verbände (289)
Sportreporter (6)
Tipp des Monats

Info / Kontakt
Kontakt
Werbung
Impressum
URL melden

Sportnews - Sportnachrichten - Aktuelle Fussball News
alle| 1. Bundesliga| 2. Bundesliga| 3. Liga| International| Wechselgerüchte| Verletzungspech
1. FC Kaiserslautern| 1. FC Köln| 1. FC Nürnberg| Bayer Leverkusen| Borussia Dortmund| Borussia Mönchengladbach| Eintracht Frankfurt| FC Augsburg| FC Bayern München| FC Schalke 04| FSV Mainz 05| Hamburger SV| Hannover 96| SC Freiburg| SpVgg Greuther Fürth| SV Werder Bremen| TSG Hoffenheim| VfB Stuttgart| VfL Wolfsburg|

Mainz 05: Coopertires neuer Partner, zweite Runde im Pokal erreicht

Der Reifenhersteller Coopertires ist neuer Partner des Bundesligisten 1. FSV Mainz 05. Beide haben einen langfristigen Vertrag geschlossen. Dieser Kontrakt gilt zunächst bis zum Jahr 2019. Zudem erreichte der Verein mit einem blauen Auge die zweite Runde im DFB-Pokal.


Der neue Partner das Clubs präsentiert sich den Fans zukünftig auf der LED-Bande sowie im TV-A-Bereich und der OPEL ARENA.

“Die Markenwerte von Mainz 05 und Coopertires passen hervorragend zusammen. Cooper verbindet Tradition mit Innovation und erfolgreicher Unternehmensstrategie. Schön, dass wir diesen sympathischen Global Player mit Deutschland-Zentrale ganz in der Nähe unserer OPEL ARENA langfristig als Reifenpartner gewinnen konnten.”, freute sich Mainz 05-Geschäftsführer Dag Heydecker über den Deal mit dem Reifenhersteller.

“Wir sind davon überzeugt, mit dem 1. FSV Mainz 05 einen langfristigen Partner auf Augenhöhe, sowohl aus menschlicher Sicht als auch in Bezug auf die Wertevorstellung, gefunden zu haben. Der Verein und seine sportliche Leistung geben uns die Möglichkeit, unsere Marke in einem entsprechenden Umfeld umfangreich zu präsentieren. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit”, kommentierte Roman Schneider, Mitarbeier des Reifenherstellers die Kooperation mit den 05ern.

Coopertires ist ein Unternehmen, welches sich mittlerweile weltweit auf drei Kontinenten auf dem Ersatzreifenmarkt etabliert hat. Bis jetzt stellte das Unternehmen bereits mehr als 430 Millionen Reifen für Fahrzeuge in aller Welt her. Detaillierte Informationen über das Unternehmen findet man online unter www.coopertires.de.

Neben dem wirtschaftlich lukrativen Erfolg konnte der FSV Mainz 05 beim DFB-Pokalauftakt sportlich noch nicht hundertprozentig überzeugen. Im DFB-Pokal gelang in der vergangenen Woche zwar der Einzug in die nächste Runde, dieser war aber zugegebenermaßen sehr durchwachsen. Bei der Spielvereinigung Unterhaching gewann der Bundesligist erst im Elfmeterschießen mit 4:2. Nach der regulären Spielzeit hatte es 3:3 zwischen beiden Teams gestanden. Dabei sah Mainz nach 88 Minuten bereits wie der sichere Sieger aus. Da stand es bereits 3:1. Doch bekanntlich hat ein Fußballspiel 90 Minuten plus Nachspielzeit. Und so kam es, wie es niemand im Stadion mehr erwartet hatte. Dem Underdog gelangen durch Hain (89.) und Lux in der dritten Nachspielminute tatsächlich noch zwei weitere Tore.

Da Mainz völlig geschockt auch in der Nachspielzeit dieses Makel nicht mehr korrigieren konnte, musste das Elfmeterschießen entscheiden. Und da hatte der Bundesligist das glücklichere Füßchen, um es bildlich auszudrücken. Da Stahl und der vorherige Torheld Hain nicht verwandelten, während auf Mainzer Seite alles schützen trafen, stand es letztendlich im Elfmeterschießen 4:2 für den Karnevalsverein, der damit in die zweite Pokalrunde einzog.

Aufstellung SpVgg Unterhaching: Marinovic – M. Bauer, Welzmüller, Winkler, Dombrowka – D. Stahl , Nicu – J.-P. Müller, Bigalke , Steinherr – S. Hain

Aufstellung FSV Mainz 05: Lössl – Donati, Bell, Bungert , Brosinski – José Rodriguez – S. Serdar , F. Frei – De Blasis , Jairo – Cordoba

Tore: 0:1 Cordoba, 1:1 S. Hain,1:2 F. Frei, 1:3 Malli, 2:3 S. Hain, 3:3 Lux

Elfmeterschießen: 0:0 Stahl scheitert, 0:1 De Blasis verwandelt, 0:1 S. Hain scheitert ebenfalls, 0:2 Malli verwandelt, 1:2 Dombrowka verwandelt, 1:3 Clemens verwandelt, 2:3 Einsiedler verwandelt, 2:4 José Rodriguez verwandelt zum entscheidenden Treffer


Nürnberg schlägt Mainz 05

Fußball-News
Der 1. FC Nürnberg konnte am heutigen Sonntag sein Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 gewinnen und ist nun wieder völlig überraschend im Rennen um die internationalen Plätze.

Die Clubberer siegten gegen den Karnevalsverein mit 2:1. Der Abstand zum Tabellensechsten Eintracht Frankfurt beträgt nun nur noch vier Zähler. Bei ausbleibenden sechs Saisonspielen wäre damit durchaus alles noch möglich.

Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Nilsson die Gastgeber in der 54. Minute per Kopfballtreffer in Führung. Müller glich nach 60 Minuten zum 1:1 aus. Erneut war es Nilsson, der nach 69 Minuten schließlich für den Siegtreffer zum 2:1 sorgte.

Des einen Leid ist bekanntlich des anderen Freud. Mainz 05 vergab durch die Niederlage die große Chance, wieder einen internationalen Platz zurückzuerobern und ist derzeit Achter.


Christian Wetklo verlängert Vertrag

Christian Wetklo spielt auch in der kommenden Saison für den Bundesligisten Mainz 05. Der gab nun die Verlängerung des Vertrags mit seinem Keeperum bis 2014 bekannt.

Der 33-Jährige ist seit dem Jahr 2000 in den Diensten der Mainzer und ist damit der dienstälteste Spieler im Kader von Trainer Thomas Tuchel. In der laufenden Saison hütete Wetklo 25 Mal den Kasten der Mainzer. Iinsgesamt hat er für den Verein bisher 106 Bundesligaspiele absolviert.

„Die Beziehung zwischen Mainz 05 und Christian Wetklo ist keine alltägliche im Fußballgeschäft. Er hat sich bei uns über nun schon 13 Jahre als Torhüter und Typ entwickelt und als feste Größe in unserem Kader etabliert. Wir freuen uns, dass er
auch seine 14. Saison bei uns spielt”, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereines.


Christoph Moritz wechselt zu Mainz 05

Mittelfeldspieler Christoph Moritz wechselt ab der kommenden Saison ablösefrei vom FC Schalke 04 zum 1. FSV Mainz 05 und unterschreibt einen Vertrag bis 2017.

Der 23-jährige Mittelfeldspieler wechselte 2009 von Alemannia Aachen zum FC Schalke 04 und absolvierte 58 Bundesligaspiele (1 Tor). Er bestritt bislang 5 Länderspiele für die U21-Nationalmannschaft und spielte auch beim entscheidenden 3:1-Sieg im EM-Qualifikationsspiel in der Schweiz über die volle Distanz.

Christoph Moritz freut sich auf die Zeit in Mainz: „Ich habe mich intensiv mit meinem nächsten Karriereschritt beschäftigt und bin ganz sicher mit Mainz 05 genau die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Christian Heidel und Thomas Tuchel haben mir sehr ausführlich die Vereins- und auch die Spielphilosophie der 05er erklärt. Ich freue mich sehr, dass ich ab Sommer mithelfen kann die tolle Entwicklung von Mainz 05 weiter fortzusetzen.“

Auch in Mainz freut man sich über die Unterschrift des 1,85 m großen Mittelfeldspielers. „Wir beobachten Christoph Moritz bereits seit langer Zeit und sind sehr glücklich, dass der Transfer jetzt gelungen ist. Wir sind uns sehr sicher, dass er ausgezeichnet zu der Spielweise unserer Mannschaft passt. Mit ihm erhöhen wir nochmals unsere taktische Flexibilität im Mittelfeld“, so Manager Heidel über den künftigen Nullfünfer.

Quelle: Mainz 05-Pressemitteilung


Wieder ein überzeugender Bayern-Sieg

Fußball-News

Die Münchener sind auf dem Weg zum Titel nicht zu stoppen. Auch am 20. Spieltag feierten die Bayern einen weiteren Sieg in der aktuellen Bundesligasaison.

Diesmal war der FSV Mainz 05 das arme Opfer des Tabellenführers, der sich zwar beachtlich wehrte, aber ebenso wie die meisten anderen Gegnner auch nichts den Münchenern entgegen zu setzen hatte. Am Ende siegte das Team von Jupp Heynckes überlegen und verdient mit 3:0 beim Karnevalsverein.

Immerhin konnten die Gastgeber bis zur 41. Minute ein 0:0 halten. Doch dann war es Müller, der zum wichtigen 0:1 einschob. Im zweiten Abschnitt hatte Bayern nun relativ leichtes Spiel. Es folgte das 0:2 durch Torgarant Mandzukic (50) und schließlich das 0:3 durch ebenfalls durch Mandzukic (57.).


Fürth nicht erstligatauglich

Fußball-News

Für die SpVgg Greuther Fürth ist die 1. Bundesliga wohl kaum noch zu halten. Der Abstieg rückt von Spieltag zu Spieltag immer näher.

Der Aufsteiger verlor auch am 19. Spieltag sein Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 deutlich mit 0:3. Damit bleibt das Team von Mike Büskens weiter abgeschlagen mit nur neun Punkten Tabellenletzter.

In der ersten Spielhälfte konnten die Gastgeber zumindest noch ein 0:0 halten. Doch nach Wiederanpfiff zerstörte das 0:1 durch Szalai (53.) die vagen Hoffnungen, heute zumindest einen Punkt zu behalten. Dem folgte nach 65 Minuten das 0:2 durch Malli.

Szalai machte in der 83. Minute dann mit dem Endstand zum 0:3 den Sack endgültig zu. Nach dem heutigen Sieg bleibt der Karnevalsverein weiter im Rennen um die internationalen Plätze.


Trainingspause für Elkin Soto

Fußball-News

Der Mainzer Profi Elkin Soto muss verletzungsbedingt eine Trainingspause einlegen.

Der Mittelfeldspieler des 1. FSV Mainz 05 hat sich im Testspiel gegen Standard Lüttich am Sonntag in Düsseldorf in einem Zweikampf eine Zerrung im Ansatz des linken hinteren Oberschenkelmuskels zugezogen.

Das bestätigte eine Kernspintomografie am Montag in der Mainzer Universitätsmedizin. Der 32-Jährige steht den Nullfünfern beim Rückrundenauftakt gegen den SC Freiburg damit nicht zur Verfügung.


Kirchoff will Mainz verlassen

Fußball-News

Schon seit einiger Zeit wurde darüber spekuliert, nun ist es offiziell: Jan Kirchoff wird den FSV Mainz 05 verlassen.

Das bestätigte nun der Manager des Bundesligisten, Christian Heidel, in einem Gespräch mit der “BILD ZEITUNG”. Allerdings wird Kirchoff, und das betonte der Mainz-Manager, seinen noch bestehenden Vertrag mit Mainz vollständig erfüllen; sein Vertrag läuft noch bis zum Ende der laufenden Saison.

Interesse aus Schalke und dem Ausland

Bereits in der Vergangenheit gab es immer wieder Gerüchte, dass der 22-Jährige sich einen neuen Club suchen möchte. Dies bekam auch Schalke 04 mit, der seit dem verletzungsbedingten Ausfall von Kyriakos Papadopoulos einen neuen Innenverteidiger sucht, schreibt das “HANDELSBLATT”. Dem Vernehmen nach sollen aber auch diverse ausländische Clubs Interesse an den U21-Nationalspieler haben.


Auch Bayer patzt, Fohlen gewinnen

Fußball-News

Der 16. Spieltag war voll im Sinne des FC Bayern München. Am heutigen Sonntag verlor auch der Tabellenzweite Bayer 04 Leverkusen.

Die Werkself musste sich auswärts Hannover 96 mit 2:3 geschlagen geben und liegt damit auch bereits 11 Zähler hinter dem Rekordmeister. Damit scheint der Titelgewinn der Heyckes-Truppe wohl nur noch eine Formsache zu sein.

Im zweiten Sonntagsspiel konnte Borussia Mönchengladbach mit 2:0 gegen Mainz 05 gewinnen. Die Fohlen machten dadurch einen Sprung auf den achten Tabellenplatz und sind damit nach schlechtem Saisonbeginn nun auch wieder im Rennen um die Champions-League-Plätze.


Eintracht Frankfurt unterliegt im Rhein-Main Derby Mainz 05

Fußball-News

Am Ende zeigte die Anzeigetafel in der Commerzbank Arena ein für alle Eintracht Fans deprimierendes 1:3.

Bereits in der ersten Hälfte gingen die Mainzer durch Treffer von Ivanschitz (18. Minute) und Parker (42. Minute) mit 2:0 in Führung. Die Heimpleite der Frankfurter Eintracht wurde noch wahrscheinlicher, als sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff Noveski auf 3:0 erhöhte.

Nur gut drei Minuten später sorgte allerdings ein Eigentor des Mainzers Szalai nochmals für Spannung, da die Eintracht daraufhin nochmals den Druck erhöhte. Die Mainzer standen allerdings gut, sodass ich wenig Lücken ergaben und kaum Chancen kreiert wurden. In der 88. Minute wurde noch der Mainzer Spieler Baumgartlinger wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Während sich die Eintracht langsam aus den Championsleague Rängen verabschiedet, arbeitet sich Mainz mit jetzt 20 Punkten an die Euroleague Plätze heran.



Bayern München
Skateboard

(c) 2001 by Sport-finden.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Werbung Datenschutzbestimmungen URL melden