Fußballspieler, Vereine, Fußball News, Ergebnisse und Tabelle Bundesliga
   Olympia 2012    Fußball-News    DFB-Pokal    CL    Europa League    Tabellen    Fußball-Datenbank    Wappen    Fußballspieler    Forum    Transfermarkt    Homepage-Service    

Stadion-Links
(729)
Fussball-Links
(12521)

Vereine national
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    3. Bundesliga
    Regionalliga Nord
    Regionalliga Nordost
    Regionalliga Bayern
    Regionalliga West
    Regionalliga Südwest
    Amateurligen
    Vereine A-Z (4936)

Vereine international
    Europa (1004)
    Afrika (42)
    Asien (28)
    Südamerika (64)
    Nordamerika (14)
    Australien (13)

Tabellen / Ergebnisse
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    weitere...

Fußball Themen
Fußballspieler (4877)
WM und EM (18)
Statistikseiten (14)
allgem. Seiten (16)
Verbände (218)
Suchkataloge (15)
Spielertransfers (5)
Frauenfußball (15)
Schiedsrichter (10)
Trainingstipps (13)
News/Ergebnisse (10)
Foren/Chats (15)
Spiele (19)
Fanshops (20)
Downloads (5)
Fußball sonstiges (21)


Sport-Links
(1841)

Sportarten
    Handball (126)
    Basketball (66)
    Formel 1 (61)
     weitere...

Sport Themen
News/Ergebnisse (8)
Suchkataloge (7)
Verbände (289)
Sportreporter (6)
Tipp des Monats

Info / Kontakt
Kontakt
Werbung
Impressum
URL melden

Sportnews - Sportnachrichten - Aktuelle Fussball News
alle| 1. Bundesliga| 2. Bundesliga| 3. Liga| International| Wechselgerüchte| Verletzungspech
1. FC Kaiserslautern| 1. FC Köln| 1. FC Nürnberg| Bayer Leverkusen| Borussia Dortmund| Borussia Mönchengladbach| Eintracht Frankfurt| FC Augsburg| FC Bayern München| FC Schalke 04| FSV Mainz 05| Hamburger SV| Hannover 96| SC Freiburg| SpVgg Greuther Fürth| SV Werder Bremen| TSG Hoffenheim| VfB Stuttgart| VfL Wolfsburg|

Alle drei Aufsteiger stehen fest

Seit gestern stehen endlich alle drei Bundesligaaufsteiger fest. Auch Union Berlin wird in der kommenden Spielzeit erstklassig sein.

Mit den Berlinern stehen nun alle 18 Mannschaften fest. Union setzte sich in der Relegation gegen den VfB Stuttgart durch, der letztendlich aufgrund der weniger erzielten Auswärtstreffer nach zwei Unentschieden (Hinspiel 0:0, Rückspiel 2:2) den Kürzeren zog. In Berlin war der Jubel grenzenlos. Erstmals stellt der Hauptstadtklub zwei Teams gleichzeitig in der höchsten deutschen Spielklasse. Neben Union ist zudem auch die Hertha fester Bestandteil der ersten Liga.

Als Meister der zweiten Liga schaffte der 1. FC Köln den direkten Wiederaufstieg. Die Geißböcke beendeten die Saison klar und deutlich mit sechs Punkten Vorsprung (insgesamt 63 Zähler) vor dem SC Paderborn und den punkgleichen Berlinern, die nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz überhaupt erst in die Relegation mussten. “Hätten wir uns gegen den VfB nicht durchgesetzt, wäre das sehr sehr ärgerlich gewesen”, hieß es aus Vereinskreisen.

Auf alle Fälle kannte der Jubel gestern kein Ende. Die Fans stürmten nach Schlusspfiff das Spielfeld und plünderten im wahrsten Sinne des Wortes den Rasen. Jeder wollte ein kleines Stück als Andenken mit nach Hause nehmen. Der Platzwart dürfte nun viel zu tun haben, steht er doch wahrhaftig vor einem Flickenteppich. Der Mannschaft ist zu wünschen, dass die einzelnen Positionen nicht ebenfalls ein solcher Flickenteppich sein werden. Das ein oder andere Loch dürfte definitiv noch zu stoppen sein, falls man den direkten Wiederabstieg vermeiden möchte.

Mitaufsteiger Paderborn kennt das nur zu gut und hat diesbezüglich bereits einige Erfahrungen sammeln können. Die Ostwestfalen stiegen seiner Zeit nach der Erstligapremiere direkt wieder auf und wurden nach unten durchgereicht. Genau dieses Negativbeispiel möchte man nun in Berlin unbedingt vermeiden. Auf Mobilebet kann man mehr darüber erfahren, wie die Chancen diesbezüglich eingeschätzt werden. Sichern Sie sich dazu den LVbet Bonuscode, um ggfls selber auch auf einen Verbleib oder auf einen direkten Wiederabstieg zu setzen.

Hier noch einmal zur Übersicht alle Teams der kommenden Bundesligasaison:

Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen, Bor. Mönchengladbach, VfL Wolfsburg, Eintracht Frankfurt, Werder Bremen, TSG Hoffenheim, Fortuna Düsseldorf, Hertha BSC, 1. FSV Mainz 05, SC Freiburg , FC Schalke 04, FC Augsburg, 1. FC Köln, SC Paderborn, Union Berlin


Bayern: Perfekter Saisonabschluss, Union im Oberhaus

Der FC Bayern München kann in seiner ersten Saison unter Trainer Niko Kovac hochzufrieden sein. Mit dem Doublegewinn hat man fast alles erreicht, was man in dieser Saison erreichen wollte. Lediglich in der Champions League schaffte man mit dem frühen Ausscheiden bereits im Achtelfinale seine Ziele nicht. Der große Konkurrent Borussia Dortmund dagegen konnte nach der durchwachsenen Hinrunde, wo man die Herbsmeisterschaft an die Schwarz-Gelben verlor, letztendlich doch noch auf Rang zwei verdrängt werden.

Und nun endlich nach dem grandiosen Triumph am Wochenende im Berliner Olympiastadion gegen RB Leipzig (3:0) bekam auch der Coach Rückendeckung von den Bossen und wird den Rekordmeister und Rekordpokalsieger auch in der kommenden Saison trainieren. Einen Doublegewinner-Macher zu entlassen wäre sicherlich auch unschicklich gewesen.

Trotz des erfolgreichen Saisonabschlusses wird der ein oder andere Bayernfan sicherlich auch ein Tränchen verdrücken. Schließlich geht beim Bundesligsten eine Ära zu Ende. Mit dem Abgang von Robbery (Ribery und Robben) verlieren die Münchener zwei Stützpfeiler, zwei Garanten des Erfolges des letzten Jahrzehntes. Sie haben maßgeblich zu den vielen vielen Titelgewinnen, u. a. auch der Champions League, beigetragen. Man wird sie schmerzlich vermissen. Nun liegt es an Kovac, diese Lücke zu schließen und den Umbruch weiter voranzutreiben.

Union Berlin steigt überraschend auf

Ein neuer Bundesligagegner der nächsten Saison steht nun auch fest. Union Berlin betritt als zweiter Hauptstadtklub neben der Hertha die Bühne der Großen. Das Team setzte sich gestern in der Relegation gegen den VfB Stuttgart durch und darf nun zumindest für eine Saison Bundesligaluft schnuppern. Da hätte wohl vor der Saison kein Sportwetten-Fan drauf gesetzt. Doch nicht der hoch gesetzte HSV, nein Union ists es nun neben Köln und Paderborn. Da kann man seitens sport-finden.de nur gratulieren. Mit dem Aufstieg gibt es dann in der kommenden Saison ein weiteres Derby im Oberhaus. Darauf dürfen wir und alles freuen. Ebenso freuen dürfen wir uns mit dem Aufstieg der Geißböcke auf die Begegnungen zwischen den Erzrivalen Köln und Düsseldorf.

Da Schalke 04 ja bekanntlich den Abstieg vermeiden könnte, bleibt uns auch das allseits beliebte Revierderby der Knappen und des BVB erhalten. Mit dem VfB Stuttgart haben zudem Hannover 96 und der 1. FC Nürnberg den Weg in die zweite Liga angetreten. Die beiden Letztgenannten waren in der abgelaufenen Saison nicht wirklich wettbewerbsfähig. Wir dürfen gespannt sein, ob der direkte Wiederaufstieg gelingen wird oder der Abstieg fortgesetzt werden wird. Auf alle Fälle freuen wir uns alle auf die Saison 2019/2020.


Die Eishockey WM 2019 – Deutschland verliert im Viertelfinale

Am 10. Mai war es mal wieder so weit. Die 83. Internationale Eishockey-Weltmeisterschaft begann im slowakischen Bratislava. Das Turnier gehört zu den wichtigsten Veranstaltungen im Kalender der IIHF, auch wenn es sich jährlich mit den Playoffs der US-amerikanischen Profiliga NHL überschneidet und sich somit die Aufmerksamkeit der Eishockey-Welt teilen muss. Da die Spieler in den Diensten ihrer Clubs stehen und der Stanley Cup zu den größten Trophäen in diesem Sport gehört, erhalten viele Spieler aus der NHL keine Freigabe für die WM.

Deutsche NHL-Stars sind dabei

Zwar haben einige der ganze großen NHL-Stars keine Freigabe von ihren Clubs erhalten, da die Playoffs extrem wichtig sind, die deutsche Auswahl hingegen kann sich darüber freuen, dass Draisaitl und Co. es nicht in die Post-Season geschafft haben. Obwohl Draisaitl eine seiner individuell besten Saisonen überhaupt spielte, hat es für seine Edmonton Oilers nicht zum Einzug in die Playoffs gereicht. Für Nationaltrainer Toni Söderholm natürlich ein Glücksfall, kann er doch jetzt auf die Offensivpower des Angreifers setzen. Drei weitere NHL-Stars unterstützen den deutschen Kader. Neben Draisaitl sind noch Philipp Grubauer von den Colorado Avalanche, Korbinian Holzer von den Anaheim Ducks und Dominik Kahun von den Chicago Blackhawks dabei. Betway hat sich mit Eis-Hockey Journalist Pietro Nicolodi unterhalten und festgestellt, dass ein Großteil der Teams aus Spielern besteht, die entweder in der NHL schon ausgeschieden sind oder eine starke heimische Liga aufweist. Dies ist beispielsweise in Schweden oder Russland der Fall. In der Merkur Liste des deutschen Gesamtkaders zeigt sich aber auch die Stärke der Aufstellung des deutschen Nationalteams dieses Jahres.

Starker Auftakt für Deutschland

Obwohl Deutschland mit Kanada, den USA, Finnland und der Slowakei vier äußerst starke Gegner in der Gruppe hat, lief der Auftakt bisher überraschend gut. Auf das starke 3:1 zu Beginn gegen Großbritannien folgte ein 2:1 Sieg gegen Dänemark. Auch Frankreich wurde mit einer 4:1-Niederlage keine Chance gelassen. Gegen die Gastgebermannschaft lag man zwar lange im Rückstand, doch ein Doppelschlag kurz vor dem Spielende bedeutete doch noch die Führung und den schlussendlich dramatischen Sieg für die Deutschen, von welchem Sport1 berichtet. Nach vier Spielen stand Deutschland auf dem ersten Platz in der Gruppe. Trotz der zwei Niederlagen am 18. Mai und 19. Mai gegen Kanada und der USA, stand Deutschland im Viertelfinale.

Am Ende blieb zwar die große Sensation wie das Silber bei Olympia 2018 aus – und doch kann das deutsche Eishockey-Team auf ein starkes Turnier zurückschauen. Erst im Viertelfinale gegen Tschechien war Schluss für die Eis-Adler – und das, nachdem das Team von Bundestrainer Toni Söderholm lange Zeit mitgehalten hatte und erst im Schlussdrittel vier Gegentore einsteckte.

Russland und Kanada sind die Titel-Favoriten

In diesen beiden Halbfinals ist nicht ein Underdog vertreten – Russland, Kanada, Finnland und Tschechien gehören allesamt in die Top 6 Eishockey-Nationen der Welt. Die anderen beiden, die USA und Schweden, haben sich jeweils im Viertelfinale ausschalten lassen.

Der Rekord-Weltmeister Russland stand schon vor WM-Beginn als Top-Favorit fest. Mit einem 4:3 gegen die USA untermauerte das Team seine Titel-Ansprüche. Wie bereits 2012 und 2014 konnte Russland bei dieser WM alle Vorrundenpartien für sich entscheiden – auch in diesen Jahren hieß der Weltmeister am Ende Russland. Gut möglich also, dass der Titel 2019 wieder an Russland gehen wird.
Im Halbfinale trifft der Favorit auf Finnland. Diese haben gerade den Titelverteidiger Schweden aus dem Turnier gekickt. 90 Sekunden vor Ablauf der Spielzeit hatte Marko Anttila für Finnland erst zum 4:4 ausgleichen können. In der zweiten Minute der Overtime versetzte dann Sakari Manninen den Schweden den Stich ins Herz mit dem 4:5. Bleibt zu bezweifeln, dass den Finnen – die ihr Vorrundenspiel gegen Deutschland übrigens verloren haben – so ein knapper Sensationssieg gegen Russland noch einmal gelingen wird.

Einen ähnlich dramatischen Einzug ins Halbfinale hat der andere große Titelfavorit Kanada hinter sich. Im Viertelfinale traf Kanada auf die Schweiz – trotz einer klaren Überlegenheit von 42:24 Torschüssen lagen die Kanadier bis zum Ende der Spielzeit mit 1:2 zurück. In letzter Sekunde glich Damon Severson zum 2:2 aus. Mark Stone schoss schließlich das 3:2.

Die Kanadier gelten allgemeinhin als Favorit auf den Titel, weil sie die meisten Spieler aus der stärksten Eishockeyliga der Welt, der NHL, stellen. Russland setzt vergleichsweise mehr auf Spieler aus der russischen KHL – welche allerdings als zweitstärkste Liga der Welt gilt.


Erfolgreiche Saison 2018-19 für Eintracht Frankfurt

Fußball ist ein Spiel von Millionen. Das Spiel ist in der Regel voller heller Momente, und daher ist es äußerst interessant zu sehen. Die Fußballmeisterschaft ist ein Meilenstein für Fußballfans auf der ganzen Welt. Überall folgen sie ihren Favoriten und freuen sich auf jedes Spiel. Die letzten zwei Jahre waren gesättigt für die Fußballwelt, weil es viele verschiedene Ereignisse gab. Zum Beispiel die spanische Fußballmeisterschaft (von August 2018 bis Mai 2019) sowie die Weltmeisterschaft, die im Sommer 2018 stattfand. In den letzten zwei Jahren haben die Weltmannschaften ihre Fans überrascht, weil Spanien und Portugal gewonnen haben Nehmen Sie die Franzosen weg und besiegen Sie viele starke Mannschaften. Trotzdem zeigten sich verschiedene Nationalmannschaften lebhaft bei den lokalen Meisterschaften in Europa. Zum Beispiel hat sich das Team von Eintracht Frankfurt in dem oben genannten Zeitraum als unvergesslich erwiesen. Sind Sie ein Fan dieser Mannschaft oder fangen Sie gerade erst an, die deutschen Mannschaften zu lernen und Favoriten zu finden? Wir glauben, dass es für Sie interessant sein wird, diesen Artikel zu lesen. Los geht’s!

Bisher ist Eintracht Frankfurt der Star der Bundesliga und der Favorit der hessischen Fans. Die letzten zwei Jahre waren für das Team in Bezug auf Training und Leistung sehr intensiv. Der unbestrittene Kern der Mannschaft ist der Trainer Adolf Hütter, der es geschafft hat, all seine Erfahrungen zu interpretieren und seine Spieler zum Sieg zu führen. Es gab viele Permutationen im Team, die es mir ermöglichten, die Spieltechnik zu verfeinern und an neuen Strategien zu arbeiten, um eine große Anzahl von Toren zu erzielen. In Freundschaftsspielen war Haupttorhüter der Mannschaft Kevin Trapp, auf dessen Schultern die Verteidigung des Tors lag. Seine Fähigkeiten halfen Eintracht Frankfurt, Spiele gegen SG Heringen / Mensfelden, FC Hanau 93, FC Ederbergland und auch gegen SpVgg Greuther Fürth zu gewinnen, wo die Gegner keine Tore gegen die Mannschaft erzielten. Der Star der Mannschaft – Stürmer Luka Jovi? erzielte in allen Spielen insgesamt unglaublich viele Tore – 27, in denen er seinen Kollegen Sébastien Haller besiegte, der in einer Saison 22 Jahre alt ist. Auch Stürmer Ante Rebi? und Mittelfeldspieler Filip Kosti?, die 10 Tore pro Saison erzielt haben. In dieser Saison gewann das Team 6 von 12 Spielen und 2 endeten unentschieden. 4 Masten gingen verloren, die Tordifferenz betrug jedoch 1-2. Die eindrucksvollsten Spiele sind die Spiele gegen den FC Hanau 93, bei denen die Spieler von Eintracht Frankfurt 13 Tore erzielt haben, ohne ein einziges Tor zu erzielen. Auch das Spiel gegen die SG Heringen / Mensfelden mit einem Ergebnis von 0-9 kann als unverwechselbar angesehen werden.

In den Bundesligaspielen spielte die Mannschaft aus Frankfurt am Main weniger aktiv, hat aber dennoch zahlreiche Siege zu verzeichnen. Die Saison 2018 begann erfolgreich: ein Sieg gegen den SC Freiburg mit einem Ergebnis von 0: 2, eine Niederlage gegen Dortmund und Bremen und plötzlich 6 Siege und ein Unentschieden gegen Leipzig. Im Dezember 2018 verlor die Mannschaft einige Spiele mehr und spielte Anfang 2019 mit den Mannschaften von Dortmund, Bremen, Leipzig und Mönchengladbach unentschieden. Insgesamt erzielte Stürmer Luka Jovi? die meisten Tore – 17 und Sébastien Haller – 14. Luka Jovi? ist als Meister des UEFA-Pokals 2018/19 gesondert zu erwähnen.

Grundsätzlich ist Eintracht Frankfurt als Fußballmannschaft eine starke und erfahrene Mannschaft mit Multi-Tasking-Spielern und einem begeisterten Trainer. Hessen ist stolz auf seine Mannschaft und deshalb ist Sportwetten sehr beliebt. Wenn Sie es auch ausprobieren möchten, verwenden Sie den onlinecasino.de Gutscheincode. Auch trotz der regelmäßigen Besetzung des Teams zeigen die Ergebnisse der Teamarbeit, dass die Spieler Profis sind, die gemäß der Strategie reibungslos arbeiten und improvisieren können, was ebenfalls sehr wichtig ist. Nachdem sich die Spieler in dieser Mannschaft gut gezeigt haben, haben sie viele berufliche Perspektiven für


Verlassen Thomas Müller und Mats Hummels den FC Bayern im Sommer?


Der FC Bayern befinden sich im Endspurt der Saison auf Double-Kurs. Sowohl in der Meisterschaft, als auch im Pokal mischen die Münchner noch voll mit. Während Niko Kovac und sein Team auf dem Platz alles geben, arbeiten die Verantwortlichen im Hintergrund bereits an dem Kader für die neue Saison. Aktuellen Medienberichten zu Folge, könnte diesen Sommer auch prominente Spieler den FCB verlassen. Thomas Müller und Mats Hummels stehen Gerüchten zu Folge kurz vor einem Abschied von der Säbener Straße.

Mit Lucas Hernandez und Benjamin Pavard hat der FC Bayern bereits zwei namenhafte Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Die beiden französischen Nationalspieler werden jedoch sicherlich nicht die einzigen beiden Neuzugänge bleiben, laut FCB-Präsident Uli Hoeneß planen die Münchener eine große Transferoffensive im Sommer.

Aber nicht nur in Sachen Zugänge wird sich in den kommenden Wochen und Monaten sicherlich etwas tun, auch der eine oder andere Profi wird den FC Bayern (vorzeitig) verlassen. Aktuellen Medienberichten sollen die beiden ehemaligen deutschen Nationalspieler Thomas Müller und Mats Hummels zu den Wechselkandidaten gehören.

Müller lockt das Ausland, Hummels wartet auf ein Signal

Thomas Müller und Mats Hummels hatten keine einfache Saison beim FC Bayern, nach einem guten Start im vergangenem Sommer folgte eine Krise im Herbst/Winter. Der Stürmer und der Abwehrspieler standen dabei immer wieder im Fokus der Kritik. Beide wurden als „zu alt“ und „zu satt“ bezeichnet. In der Rückrunde läuft es jedoch für beide deutlich besser, sowohl Müller als auch Hummels haben sich ihren Stammplatz wieder zurück erkämpft. Für Hummels gibt es eigenen Angaben zu Folge derzeit keinen Grund sich über eine Veränderung im Sommer Gedanken zu machen: „Wäre es so weitergegangen wie am Ende der Hinrunde, hätte ich mir natürlich Gedanken machen müssen. Aber jetzt funktioniert es wieder besser.“ Dennoch deutet Hummels an, dass es nach der Saison Gespräche geben wird zwischen ihm und den Verantwortlichen: „ch schaue mir das Ganze an und gucke immer, was passiert und was der Verein plant. Wenn der Verein sagt, er baut voll und ganz auf mich, ist alles in Ordnung.“ Laut den Sportwetten Tipps Vorhersagen zahlreicher Experten wäre ein Abgang von Hummels im Sommer kein wirklicher Verlust für die Bayern, da man mit Hernandez und Pavard zwei Defensiv-Allrounder dazubekommt.

Neben Hummels ist auch die Zukunft von Eigengewächs Thomas Müller in München ungewiss. Der Stürmer wünscht sich eine feste Rolle im Team von Niko Kovac in der offensiven Zentrale hinter Robert Lewandowski. Zuletzt musste Müller aber erneut rechts außen ran, eine Position die er nicht unbedingt mag. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Müller bei vielen Vereinen aus England und Italien ganz oben auf dem Wunschzettel steht. Bis dato hat sich der Angreifer stets gegen den Schritt ins Ausland entschieden, ob dies bei zunehmender Konkurrenz diesen Sommer jedoch erneut so kommt bleibt abzuwarten.

Fakt ist, sowohl Hummels als auch Müller haben noch einen laufenden Vertrag bis 2021 in München. Mit 29 und 30 Jahren gehören beide jedoch nicht mehr unbedingt zu den „jungen Eisen“. Sollte die Verantwortlichen tatsächlich einen „radikalen“ Umbruch starten, wird man sich sicherlich auch mit diesen beiden Personalien entscheiden müssen. Sollte ein attraktives Angebot auf dem Tisch kommen, ist ein Verkauf sicherlich nicht ausgeschlossen. Es wird spannend zu sehen ob wir die beiden Weltmeister von 2014 auch kommende Saison noch in der Bundesliga sehen.


Eintracht Frankfurt im Halbfinale


Eintracht Frankfurt hat es gestern tatsächlich geschafft und sich fürs Halbfinale der Europa League qualifiziert. In einem grandiosen Spiel gewannen die Hessen mit 2:0 gegen Benfica Lissabon.

Nach der Hinspiel-Niederlage bei den Portugiesen (2:4) setzte sich der Bundesligist damit in der Endabrechnung aufgrund der mehr erzielten Auswärtstreffer durch. Für die Frankfurter ist das Erreichen des Halbfinales der größte Erfolg der letzten 29 Jahre. Dennoch hat das gestrige Spiel einen leichten faden Beigeschmack. Der Treffer zum 1:0 durch Kostic in der 37. Minute hätte eigentlich nicht zählen dürfen. Da sein Abstauber eigentlich keine komplett neue Spielsituation darstellte, stand er definitiv im Abseits. Doch der unparteiische und auch seine Linienrichter erkannten dies nicht und erkannten den Treffer an. Die Portugiesen regten sich zurecht darüber auf. Und so war die Hoffnung, die Hinspielniederlage wieder wett machen zu können, schon vor dem Wechsel umso größer.

Nach der Pause spielte die Eintracht beherzt weiter. Die Gastgeber waren eindeutig das spielbestimmende Team. Beflügelt durch die Tatsache, dass lediglich noch ein Tor zum Weiterkommen fehlte, marschierte das Team weiter nach Vorne. Rode war es schließlich in der 67. Minute, der das 2:0 für das überlegene Team markierte. Mit Mann und Maus verteidigte die Eintracht dieses Resultat bis zum Ende und durfte nach vielen Jahrzehnten endlich wieder über einen internationalen Halbfinaleinzug jubeln. Letztendlich kann man sagen, gewinnen sie ohne Probleme mit 2:0 in einem hochdramatischen Spiel.

Frankfurt ist damit der letzte verbleibende Bundesligist auf internationaler Bühne. Alle anderen Teams, darunter so namenhafte Ligakonkurrenten wie Bayern, Dortmund oder Schalke, haben bereits die Segel gestrichen. Das Team von Trainer Hütter ist der einzige deutsche Hoffnungsträger in Europa und kann nun vielleicht noch ein paar wichtige Pünktchen in der Fünf-Jahres-Wertung einheimsen.

Frankfurt trifft nun im Halbfinale auf den großen FC Chelsea. Diese Aufgabe wird sicherlich nicht leicht zu bewältigen sein. Doch in der derzeitigen Form dürfte auch in den beiden Halbfinalpartien alles möglich sein. “Chancenlos sind wir sicher nicht”, hieß es auf Vereinskreisen. Im zweiten Halbfinale treffen der FC Valencia und Arsenal London aufeinander. England stellt somit in der Europa League noch zwei Vertreter, Spanien und Deutschland jeweils einen.

Man kann sagen, dass die englische Liga wohl international derzeit das Maß aller Dinge zu sein scheint. Auch in der Champions League ziehen mit Tottenham und Klopps FC Liverpool gleich zwei Teams ins Halbfinale ein. Dort stellen Spanien mit Barcelona und Halland mit Ajax Amsterdam die anderen beiden Teams.

Montag geht Bundesligaalltag weiter

Der Frankfurter Jubel ist zwar wohl im Moment grenzenlos, aber schon am Montag kehren die Hessen in den Alltag der Bundesliga zurück. Dann geht es zum VfL Wolfsburg. Auch wenn die Frankfurter Favorit sind, wird diese Begegnung ganz bestimmt kein Selbstläufer. Die Wölfe schnuppern derzeit als Tabellen Neunter mit 45 Punkten an einen der begehrten Europa League Plätze. Für die Eintracht geht es darum, den so wichtigen vierten Platz, der zur Champions League Teilnahme berechtigt, zu verteidigen. Mit 47 Punkten liegt man nämlich nur einen Zähler vor Werder Bremen. Somit ist wieder Konzentration angesagt. Man muss sich wieder aufs Wesentliche und auf die eigenen Stärken besinnen.


Wenn der Markt sich für Fussballer öffnet

Der Frühling nimmt Fahrt auf, in der Champions League stehen auch schon die letzten KO-Runden an und im Sommer gibt es keine WM oder EM – Zeit also, dass der (inter)nationale Transfermarkt wieder die Pforten öffnet, denn ab dem 1.7 können Spieler wieder nach Lust und Laune den Verein wechseln. Nun, vielleicht nicht nach Lust und Laune, denn bestehende Verträge gilt es wie immer einzuhalten. Aber dennoch merkt man bereits, wie auf den Märkten langsam das Kribbeln beginnt.

Klar, viele Vereine wissen jetzt schon, dass die Saison gelaufen ist, nehmen wir uns nur mal die Königlichen von Real Madrid vor. In allen Pokalen schon raus, in der Liga meilenweit vom Primus FC Barcelona entfernt und trotz des erneuten Wechsels auf der Trainerbank immer noch ziemlich kopflos. Hier erkennt der kluge Sportfan, dass im anstehenden Sommer so einiges passieren wird, denn noch so eine Saison wird man sich in der spanischen Hauptstadt nicht erlauben – also laufen sie jetzt schon heiß, die gehandelten Namen.

Wenn Sie sich mal bei Sportwetten umschauen, dann werden Sie schnell feststellen, dass viele der besten Fussballer eine Quote vorzuweisen haben, wie wahrscheinlich ein Wechsel vom derzeitigen Verein nach Madrid erscheint. Nicht nur auf Ergebnisse kann man tippen, sondern auch auf Zu- und Abgänge. Einer der heißesten Namen bei Madrid ist übrigens ein kleiner Dribbler aus Serbien, der dieses Jahr mit der Eintracht aus Frankfurt sowohl in der heimischen Bundesliga als auch international für Furore sorgt.

Aber auch abseits der ganz großen Vereine wird es im Sommer wieder wild zugehen; besonders der Amateurmarkt erfährt regelmäßig riesige Schwankungen beim kickenden Personal – denn da hier nicht immer Profis am Werk sind, kann es auch schon mal vorkommen, dass Spieler aus beruflichen oder geografischen Gründen den Verein wechseln müssen. Oft landen Spieler dann auch manchmal auf der sportlichen Straße, wenn man das so nennen darf. Denn wer zum Ende des Transferfensters keinen Verein – und damit potenziellen Arbeitgeber gefunden hat – der muss sich sonst wo fit halten; in Deutschland übernimmt das das VdV-Team. Hier können Spieler unter hochwertigen Bedingungen trainieren und sich so wieder anbieten.

All das zeigt, dass der Transfermarkt ein schier riesiges Potenzial hat, jeden Sommer wieder auf ein Neues mit vielen wirkungsvollen sowie spektakulären Verpflichtungen und Wechseln daherzukommen. Nicht nur Teams wie Madrid oder Barcelona müssen sich hierbei an die geltenden Spielregeln halten, auch alle anderen Teilnehmer sollten wissen, welche Regeln es zu befolgen gilt. Immerhin ist Fussball trotz seiner internationalen Vormachtstellung immer noch ein Spiel und ein Sport. Auch wenn es mittlerweile um Milliarden geht, Fussball ist und sollte ein Volkssport bleiben, der für jeden Menschen leicht und einfach zugänglich ist. Zwar ist es spannend zu sehen, wie jedes Jahr neue Transferrekorde gebrochen werden, aber wo soll das noch alles hinführen und ist überhaupt ein Ende in Sicht? Es ist schwer, das zu kommentieren, denn auch wenn wir oft gegen die kommerziellen Seiten des Lieblingssports sind, so können wir oft nicht die Finger davon lassen und wollen immer mehr. Fussball polarisiert einfach, besonders wenn es um Transfers der Stars geht.


Der FC Bayern bleibt auf Meisterkurs

Mit einem 4:1-Auswärtserfolg bei Fortuna Düsseldorf hat sich der FC Bayern am Sonntag die Tabellenführung in der Fussball Bundesliga wieder zurückgeholt. Das Team von Niko Kovac zeigte eine souveräne Leistung und bleibt im Liga-Endspurt weiterhin auf Meisterkurs.

Der FC Bayern ist (mal wieder) das Maß aller Dinge in der Fussball Bundesliga. Auch wenn es im Herbst des vergangenen Jahres durchaus eine Krise gab, hat der FCB das Ruder im deutschen Oberhaus wieder übernommen. Spätestens nach der 5:0-Gala im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund gehen viele Fans und Experten davon aus, dass die Münchner sich ihren siebten Titel in Folge sichern werden.

Patzer gegen Düsseldorf wiederholt sich nicht

Gestern Nachmittag mussten die Bayern auswärts bei Fortuna Düsseldorf ran, eine Aufgabe die auf dem Papier relativ eindeutig aussah, dennoch war der Respekt vor der Partie groß auf der bayerischen Seite. Die Rheinländer haben sich in den vergangenen Wochen in Topform präsentiert und im Hinspiel in München mit dem 3:3-Unentschieden bereits für eine echte Sensation gesorgt. Im Rückspiel hingegen ließen die Bayern nichts anbrennen und sicherten sich mit einem verdienten 4:1-Erfolg die wichtige drei Punkte im Meisterkampf. Ein Doppelpack von Coman, sowie weitere Treffer von Gnabry und Goretzka sicherten den FCB die erneute Tabellenführung.
Am kommenden Samstag spielen die Bayern wieder zu Hause und empfangen in der heimischen Allianz Arena Werder Bremen. Wer sich FC Bayern Tickets für dieses Spiel sichern möchte, sollte unbedingt bei den Kollegen von bayern-tickets.info vorbeischauen. Auch gegen Bremen gehen die Bayern als klarer Favorit in das Spiel. Kurioserweise treffen die beiden Teams wenige Tage später erneut aufeinander, diesmal jedoch im DFB-Pokal-Halbfinale. Das Pokalspie findet jedoch im Weserstadion statt. Es wird spannend zu sehen wie sich die Grün-Weißen in diesen beiden Duellen gegen die Bayern präsentieren werden.

Mit Blick auf die aktuelle Tabelle dürfen sich die Münchner keinerlei Patzer mehr erlauben, denn der Vorsprung auf den BVB beträgt nur einen Zähler. Die Schwarz-Gelben werden alles daran setzen um den Druck in den verbliebenen fünf Spieltagen nochmals zu erhöhen. Ob die Bayern die Tabellenführung jedoch nochmals aus der Hand geben wird ist mehr als fraglich. Das Restprogramm ist durchaus machbar für Niko Kovac und sein Team. Die vermeintlich größte Herausforderung ist sicherlich das Auswärtsspiel in Leipzig am 33. Spieltag. Das Selbstvertrauen bei den Bayern-Profis ist wieder zurückgekehrt, was man auch an den Aussagen von Thomas Müller nach dem Düsseldorf-Spiel deutlich erkennen kann: „Wir waren von Anfang an da, Kompliment an die Mannschaft. Den Druck haben wir immer, wir müssen liefern. Wir haben den Anspruch, alle restlichen Spiele zu gewinnen.“


Fussball – die beliebteste Sportart des Landes

Hand hoch, wer noch nie Fussball geguckt hat? Eben, das wussten wir doch. Fussball ist halt einfach die beliebteste Sportart der Deutschen und in Deutschland, was alleine schon die Millionen an Fans und aktiven Sportler jedes Jahr auf ein Neues demonstrieren. Aber was genau macht diese Sportart so außergewöhnlich und wie hebt sie sich von den anderen tollen Sportarten wie Basketball oder Handball ab? Um zu verstehen, wieso sich der Trend entwickelt hat wie er es getan hat, müssen wir einen Blick auf die sportliche Historie werfen; das hilft dabei festzustellen, warum auch die Zukunft eindeutig in fussballerischer Hand sein wird.

Seit Jahrhunderten beliebt

Wenn Sie sich Geschichten von Zeitzeugen aus den dunkleren Jahren des vergangenen Jahrhunderts anhören und durchlesen, dann werden Sie sicherlich oft über die Geschichte stolpern, als Soldaten der deutschen und der britischen Armee an einem Weihnachtsabend ihre Waffen niederlegten und ein friedliches Spiel gegeneinander spielten. Fussball verbindet genauso wie bei damit eingehenden Sportwetten denn es ist die wohl wichtigste Unwichtigkeit die es im Leben gibt; und wenn man dann gleichzeitig noch selber ein wenig an den Ergebnissen verdienen kann, warum nicht? Nicht wenige Menschen wachsen mit einem absoluten Lieblingsverein auf, meist begleitet durch eine nachhaltige Empfehlung der Großeltern und der Geschwister. Man sagt auch eher, dass der Verein sich einen aussucht und nicht anders herum. Am Ball sind alle Menschen gleich, ganz egal welche Unterschiede man sonst im Leben hat. Diese 90 Minuten am Wochenende sind also für echt viele Menschen eine Art Ausweg oder Flucht aus einem sonst vielleicht eher tristen Alltag. Und es gibt ja auch immer wieder so viel neues zu erfahren und zu lesen. Denn Fussball ist nicht nur Bundesliga und Champions League, sondern vor Allem die regionalen und lokalen Vereine bieten ein großes Spektrum an Gemeinschaft und Herzlichkeit. Hier trifft man sich sonntags nach dem Spiel noch auf ein Glass um die letzten 90 Minuten zu debattieren und gleichzeitig ein enges Netzwerk an Freunden und Bekannten aufzubauen.

Fussball ist mehr als 90 Minuten

Fussball lebt, Fussball pulsiert. Ganz gleich, wer Sie sind, mit einem Sport den man auch gut daheim auf einer Wiese austragen kann, kann sich so ziemlich jeder identifizieren. Daher ist Fussball als sozialer Ausgleich so wichtig. Zudem ist mittlerweile ein kompletter globaler Markt rund um den Sport entstanden, welcher jährlich Milliarden an Euros umsetzt. Das trägt gleichzeitig zur Beliebtheit des Sports hinzu und sorgt dafür, dass andere Sportarten mehr und mehr an den Rand der Aufmerksamkeit – und damit Berichterstattung – gedrängt werden. Mit Fussball lässt sich einfach mehr Geld machen, denn auch die Sportwetten Anbieter wie Mr Green haben ein viel höheres Interesse daran, dass möglichst viele Fussballspiele verfügbar sind, um das Wetterlebnis nachhaltig zu verbessern und um den Spielern eine bessere Wetterfahrung bieten zu können. Und bei 90 Minuten Spiel auf dem Grün, bei dem sich die Dinge schnell ändern können ist Spannung stets gegeben. Vielleicht ist es daher einfach zu sagen, dass Fussball auch in den kommenden Jahren nicht vom Thron als beliebteste Sportart Deutschlands gestoßen werden wird. Und das ist auch gut so!


Wer gewinnt die Champions League 2019?

Die Champions League ist für die Deutschen Teams FC Bayern München und Borussia Dortmund leider seit dem Achtelfinale vorbei, aber sie bleibt dennoch spannend da einige hochkarätige Teams ins Viertelfinale gezogen sind und nun um die Krone Europas kämpfen.

Die Favoriten

Juventus, Barcelona und Atletico Madrid sind die drei größten Kandidaten, die eine gute Chance haben die diesjährige Champions League gewinnen werden. Es ist unwahrscheinlich, dass Real Madrid zum vierten Mal in Folge siegen wird, weil sie ihre Champions League Helden an Juventus verkauft haben, einen direkten Rivalen in Europa. Real Madrid hat immer noch den besten Gesamtkader in Europa, deshalb müssen sie hoffen, dass Bale Ronaldos Wegfall füllt.

Juventus hat die größte Tiefe in Europa und hat Ronaldo dafür verpflichtet, den lang erwarteten Champions-League-Pokal zu gewinnen. Nachdem Juventus in den letzten vier Jahren zwei mal das Finale der Champions Leagure verlor setzen sie in diesem Jahr alles daran, die Champions League zu gewinnen. Die Erweiterung des Kaders um Ronaldo und die historisch starke Verteidigung machen Juventus zu einem Favoriten für die europäische Krone im Fußball. Ihre Champions League-Erfahrung wird nur von Real Madrid übertroffen.

Barcelona ist in drei aufeinander folgenden Jahren im Viertelfinal der Champions League ausgeschieden, während der erbitterte Rivale Real Madrid das Turnier in diesen drei Jahren gewann. Barcelona möchte nun nach seiner nationalen Dominanz Europa erobern, und es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um die Champions League zu gewinnen, da das Team nun Messi auf seiner Seite hat. Messi wird nicht ewig auf höchstem Niveau spielen können, daher wird Barcelona alles daran setzen jetzt Kapital aus Messis Fußballkunst zu schlagen und die Champions League zu gewinnen. Coutinho konnte im letzten Jahr in der Champions League nicht für Barcelona spielen, weshalb Barcelonas Angriff in diesem Jahr noch furchteinflößender sein dürfte. Das Trio um Rackitic, Vidal und Busquets gehört zu den besten Mittelfeldern der Welt, und ihre Erfahrung wird für den Ruhm der Champions League von entscheidender Bedeutung sein. Ein Team zu finden, das Messi und Co. aufhalten kann, wird eine schwierige Aufgabe sein.

Wir geben Ihnen eine Übersicht über die verbliebenen Teams und geben unseren Tipp darüber ab, wer wahrscheinlich den wichtigsten Titel im Klubfußball mit nach Hause nehmen wird. Wenn Sie sich für Glücksspiele interessieren, eine Wette platzieren oder Esports checken möchten, können Sie ein neues online casino auswählen und Ihr Glück versuchen.

Atletico Madrid wird sich für die Niederlage im Finale der Champions League gegen Real Madrid rächen wollen, und es gibt keinen besseren Ort als das Heimstadion, um dort zu gewinnen. Trotz der schlechten Leistungen in der Champions League im vergangenen Jahr hat sich das Team mit Lemar, Rodrigo, Arias und Gelson Martins durchgesetzt. Atletico Madrid hat eine der besten Verteidigungen der Welt und einen der besten Trainer. Diese Erfahrung wird in der Champions League von großem Nutzen sein. Diego Simeone will nach all den erfolglosen Jahren unbedingt gewinnen und er wird sein Team deshalb in Richtung Titel pushen.

Oder gewinnt am Ende ein Überraschungs-Team?

Es ist auch nicht auszuschließen, dass eines der anderen Teams die Krone Europas mit nach Hause nimmt. Klopp hat mit seinem Liverpool bewiesen, dass sein Team und sein Talent als Trainer nicht zu unterschätzen ist. Darüber hinaus warten mit dem FC Porto, Tottenham Hotspur, Manchester City und Ajax Amsterdam weitere Top-Teams auf die vermeintlichen Favoriten. Die Champions League bleibt in jedem Fall spannend.



Bayern München
Skateboard

(c) 2001 by Sport-finden.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Werbung Datenschutzbestimmungen URL melden