Fußballspieler, Vereine, Fußball News, Ergebnisse und Tabelle Bundesliga
   Olympia 2012    Fußball-News    DFB-Pokal    CL    Europa League    Tabellen    Fußball-Datenbank    Wappen    Fußballspieler    Forum    Transfermarkt    Homepage-Service    

Stadion-Links
(729)
Fussball-Links
(12521)

Vereine national
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    3. Bundesliga
    Regionalliga Nord
    Regionalliga Nordost
    Regionalliga Bayern
    Regionalliga West
    Regionalliga Südwest
    Amateurligen
    Vereine A-Z (4936)

Vereine international
    Europa (1004)
    Afrika (42)
    Asien (28)
    Südamerika (64)
    Nordamerika (14)
    Australien (13)

Tabellen / Ergebnisse
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    weitere...

Fußball Themen
Fußballspieler (4877)
WM und EM (18)
Statistikseiten (14)
allgem. Seiten (16)
Verbände (218)
Suchkataloge (15)
Spielertransfers (5)
Frauenfußball (15)
Schiedsrichter (10)
Trainingstipps (13)
News/Ergebnisse (10)
Foren/Chats (15)
Spiele (19)
Fanshops (20)
Downloads (5)
Fußball sonstiges (21)


Sport-Links
(1841)

Sportarten
    Handball (126)
    Basketball (66)
    Formel 1 (61)
     weitere...

Sport Themen
News/Ergebnisse (8)
Suchkataloge (7)
Verbände (289)
Sportreporter (6)
Tipp des Monats

Info / Kontakt
Kontakt
Werbung
Impressum
URL melden

Sportnews - Sportnachrichten - Aktuelle Fussball News
alle| 1. Bundesliga| 2. Bundesliga| 3. Liga| International| Wechselgerüchte| Verletzungspech
1. FC Kaiserslautern| 1. FC Köln| 1. FC Nürnberg| Bayer Leverkusen| Borussia Dortmund| Borussia Mönchengladbach| Eintracht Frankfurt| FC Augsburg| FC Bayern München| FC Schalke 04| FSV Mainz 05| Hamburger SV| Hannover 96| SC Freiburg| SpVgg Greuther Fürth| SV Werder Bremen| TSG Hoffenheim| VfB Stuttgart| VfL Wolfsburg|

Bundesliga-Trainer: Ein Coach sieht den BVB als kommenden Meister


Die neue Bundesliga Saison hat begonnen. Für viele Fans strotzt das deutsche Oberhaus nur so vor Spannung, jedoch bei der Frage: Wer wird in der Tabelle Zweiter hinter dem FC Bayern München? Der nächste Titel der Roten aus der bayrischen Landeshauptstadt scheint nur eine Formsache.

Die Meinung ist nicht nur bei den Anhängern verbreitet, sondern auch bei den Trainern der Bundesliga. 15 der 18 Coaches haben eine klare Meinung. Der FC Bayern München holt den Titel. Nur ein Trainer ist aus der Reihe getanzt, Florian Kohfeldt vom SV Werder Bremen. Der junge Übungsleiter sieht Borussia Dortmund letztlich in der Tabelle auf dem ersten Platz.

Mit dieser Meinung steht Kohfeldt exklusiv da. Lucien Favre von BVB und Peter Bosz von Bayer 04 Leverkusen haben sich in der offiziellenTrainer-Umfrage übrigens enthalten. Sie haben keinen Meister-Tipp abgegeben.

Die Wettquoten sprechen gegen Florian Kohlfeld

Die Buchmacher haben bekanntlich ein sehr gutes Näschen, wenn es um die Eintritts-Wahrscheinlichkeiten eines Ergebnisses geht. Die Wettquoten beim Sportwetten sprechen klar gegen die These von Florian Kohfeldt. Wer einen Wett-Tipp auf den FC Bayern München als nächsten deutschen Titelträger setzt, kann beim Sportwetten kein Geldgewinnen. Die Angebote der Wettanbieter haben sich bei Wettquoten zwischen 1,11 (William Hill) und 1,14 (bet365) eingepegelt.

Dass alle anderen Clubs vermutlich in der Bundesliga Tabelle sehr weit zurückbleiben, zeigen die Quoten für die folgenden Mannschaften:

Borussia Dortmund: 6,00 bis 7,00
RB Leipzig: 19,00 bis 21,00
Borussia Mönchengladbach: 51,00 bis 67,00
Bayer 04 Leverkusen: 51,00 bis 67,00

Alle anderen Mannschaften werden mit dem Ausgang der Bundesliga Saison 2020/21 ohnehin nichts zu tun haben.

Analyse zur Bundesliga-Meister Wette

Der FC Bayern München hat in Vorjahr nicht nur die Bundesliga überzeugend gewonnen, sondern gleichzeitig noch den DFB-Pokal und die Champions League nach Hause gebracht. Die Elf von Trainer Hansi Flick ist auch 2020/21 ein heißer Kandidat für das Triple. Es gibt in Europa aktuell keine bessere Club-Mannschaft. Die Mischung im Bayern Kader zwischenjugendlicher Unbekümmertheit und internationaler Erfahrung könnte besser nicht sein. Mit der Verpflichtung von Leroy Sane von Manchester City hat der FC Bayern den nächsten Meilenstein gesetzt.

Das Flügelduo Leroy Sane/Serge Gnabry ist die schnellste Außenbahn-Besetzung der Welt. Die beiden Nationalspieler werden in Zukunft nicht nur die Bundesliga überrollen, sondern auch in der Königsklasse die gegnerischen Abwehrreihen in alle Einzelteile zerlegen.

DFB-Pokal: Bessere Wettquoten durch Ko-Modus

Wer werthaltigere Wettquoten für seine Sportwetten Tipps im Langzeitbereich sucht, sollte hierzulande zum DFB-Pokal wechseln. Ein gebrauchter Tag bedeutet das Aus im Cup. Eine Pleite ist nicht mehr kompensierbar. Selbst die Bayern sind für Überraschungen nicht sicher. Die Quote für einen erneuten Pokal-Triumph der Münchner ist daher deutlich höher, immer2,25 bei bet365.

Weitere, umfangreiche Informationen zu den Fußballwetten auf die Bundesliga und den DFB-Pokal sind auf dem neuen Sportwetten-Vergleichsportal https://ichwettedeutschland.de/ zu finden.


Leipzig: Fans dürfen rein

Red Bull Leipzig teilte am Dienstag mit, dass der Verein vom Gesundheitsamt Leipzig die Genehmigung bekommen hat beim Spiel gegen den FSV Mainz 05 8500 Fans in das Stadion zuzulassen. Das sind in etwa 20%, was das Leipziger Stadion als Gesamtkapazität zur Verfügung hat. Das Spiel findet am Sonntag, den 20. September statt und ist der Auftakt der Bundesliga-Saison 2020/21.

Ein sogenanntes „standortindividuelles Konzept“ soll dafür verantwortlich sein, dass Zuschauer wieder am Fußballgeschehen vor Ort teilhaben können. Das Konzept wird unter anderem auch von der DFL, anderen Vereinen und der sächsischen Landesregierung unterstützt. Es beinhaltet zwei grundlegende Maßnahmen: Die Tickets werden an einer der 22.500 Dauerkarten-Inhaber von Red Bull Leipzig verlost. Darüber hinaus sollen nur ausschließlich Besucher mit Wohnsitz in Sachsen Zutritt haben. Damit wird verhindert, dass das Virus sich weitflächiger verbreitet und dass keine weiten Anreisen vorgenommen werden. Die eingeladenen Zuschauer sind zudem dazu verpflichtet einen Mund-Nasen-Schutz während des Spiels zu tragen. Die Sicherheitsvorkehrung und Präventionsmaßnahmen stützen sich ebenfalls auf das weiterentwickelte medizinisch-hygienische Arbeitsschutz-Konzept der „Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ von DFL und DFB.

Trainer Julian Nagelsmann sagte: “Es ist eine großartige Nachricht – vor allem für unsere Fans, aber auch für das Team. “Das letzte Spiel mit Zuschauern liegt fast sechs Monate zurück und wir haben immer wieder betont, wie sehr uns die Fans und die Atmosphäre fehlen.” Er redete von einem „tollen Signal an die Menschen, dass es eine positive Entwicklung für Spiele mit Fans gibt.“

Die zurückkehrende Fußballatmosphäre wird sich mit Sicherheit auch positiv auf die Wett- und Glücksspielanbieter auswirken. Diese können nun, ähnlich wie vor der Bundesliga Fortsetzung im Mai, wieder mit Bonusangeboten und Freispielen ohne Einzahlung werben, um neue Kunden zu akquirieren.

“Wir wissen um den großen Vertrauensvorschuss, der uns seitens der Politik und der Behörden entgegengebracht wird und werden äußerst verantwortungsvoll und umsichtig damit umgehen. Dabei sind fortlaufend immer der aktuelle Infektionsstand sowie etwaige neue Erkenntnisse maßgeblich für die tatsächliche Umsetzung.”, machte der Geschäftsführer des Red Bull Leipzig Oliver Mintzlaff deutlich.

Die Möglichkeit, dass der Red Bull Leipzig zum ersten Mal nach sechs Monaten wieder vor Zuschauern kicken darf ist zum einen der niedrigen Infektionsrate in Leipzig zu verdanken. Allerdings sei die Genehmigung abhängig vom aktuellen Infektionsgeschehen. Laut dem Robert-Koch-Institut lag die 7-Tage-Inzidenz (d.h. Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen) zum 1. September bei 3,2. Wenn sie bis zum Bundesliga-Auftakt bei unter 20 bleibt, steht dem Start im Leipziger Stadion vor 8.500 Zuschauen nichts mehr im Wege. Dann können die Fans endlich wieder ins Stadion stürmen, wenn auch stark dezimiert.


Bogensport – Funktion und Wissenswertes!

Bogenschießen gehört zu den Präzisionsportarten. Bogenschützen legen, den Pfeil, auf die Bogensehne, spannen sie und lassen sofort wieder los. Die Bogensehne funktioniert wie eine Feder und katapultiert den Pfeil zum anvisierten Ziel. Bogenschützen – Anfänger sollte mit einem vernünftigen Bogenhandschuh sein Training im Bogenschießen beginnen. Der Bogenhandschuh schützt seine 3 Finger, die beim mediterranen Griff, an der Sehne des Bogens ziehen. Hierbei handelt es sich im Bogenschießen, um eine weitverbreitete auszugsweise. Ausgespart beim Bogenhandschuh, sind der kleine Finger und der Daumen, der Bogenschützen Anfänger.

Sportliches Bogenschießen, bezeichnet man eine Sportart, wo mit Pfeil und Bogen, auf ein Ziel geschossen wird. Die Bogenschützen schießen mit Pfeil und Bogen auf standardisierte Zielscheiben.
Die Kraft des Bogens variiert und die Stärke des Bogens ist immer unterschiedlich. Es gibt je nach Stärke des Bogens (sämtliches Zubehör wie Pfeile bei bogensportwelt.de), härtere und weichere Pfeile. Die Ausrüstung, zum Beispiel das Einsteigerset, für den Bogensport ist auch bezahlbar und gibt es schon ab 200,00€. Ein Wettkampfbogen, kostet um die 400,00€ und der Profi zahlt für seine Ausrüstung, um die 2000,00€.

Die Bogengrößen sollten zu den Körpergrößen der Bogenschützen passen. Aber das stellt kein Problem dar, weil die Bögen in verschieden Größen angeboten werden. Bogenlängen werden von Sehnenkerbe zu Sehnenkerbe, im entspannten Zustand gemessen. Das entspricht den AMO Standard,

bei Langbögen und Recurvebögen. Es gibt Bogenschützen die eine Rechtshandbogen, oder einen Linkshandbogen brauchen, das erkennt man an der sehnenziehenden Hand am Bogen. Mit dem Linkshandbogen schießt der Bogenschütze sozusagen spiegelverkehrt.

Wettbewerbe im Bogenschießen!

Hallenturniere, Turniere im Freien, in verschiedenen Meterabständen zur Zielscheibe, zum Beispiel,
50 oder 70 Meter Abstand, um die Zielscheibe mit Pfeil und Borgen zu treffen.
Kurz – Fita – Turniere, 900er Runde, für Einsteiger. Feldbogenschießen, ist eine Jagdsportart.
3-D – Bogenschießen, hat eine Ähnlichkeit, mit dem Feldbogenschießen. Dann gibt es noch die Sportart Bogenlaufen. Clout – schießen, eine Sportart, die aus dem Mittelalter ist.

Aktuelle Wettbewerbe im Bogenschießen!

1.08.2020 Turnier – 10 Litermont – 3-D – Veranstalter BSF Litermont
8.08.2020 Turnier – 13 Turnier der Krufter Steinzeitjäger – Veranstalter Praehistoric-Archery
5.09.2020 Turnier – 5. Schönholzer Bogenjagd – Robin´s Kids e. V.

Corona – Krise und Bogenschießen!

Ein Aufatmen im Bogenschützensport, denn seit Mai 2020 dürfen die Bogenschützen wieder im Freien, Ihrer Sportart nachgehen. Das hat die Bundesregierung beschlossen. Deutschlandweit dürfen Bogenschützenvereine ihren Sport im Freien wieder ausüben, zur Freude aller Bogenschützen.

Natürlich dürfen die Sportarten nur unter bestimmten Hygienemaßnahmen im Freien stattfinden und dazu gehören auch die Abstandsregeln von 1,5 – 2,00 m. Zuschauerbesuche bleiben noch, wegen der aktuellen Corona – Pandemie untersagt. Die einzelnen Bundesländer entscheiden im Einzelfall, für die Vereine, ob Lockerungen in einem bestimmten Rahmen vorsichtig möglich sind. Bundesweit kann nicht entschieden werden, weil die Zahlen der Corona Neuinfizierten stetig ansteigt.


So hat die Bundesliga der Premier League beim Neustart geholfen


Der gelungene Neustart der Fußballbundesliga hat der englischen Premier League auf die Beine geholfen. Wie kam es dazu und was hat das mit dem Run auf mobile Casinos und Wetten in Deutschland zu tun?

Premier League startet nach verheißungsvollem Bundesliga-Neustart

Fast 100 Tage lang ruhte der Ball in der englischen Premier League. Nun geht der Spielbetrieb wieder los. Auf der Insel startete das 22 Mann Spektakel einen Monat später als in Deutschland. Was konnte die Premier League von der Bundesliga lernen? Die Situation war dazu geeignet, Neid hervorzurufen. In Deutschland rollte der Ball längst wieder – wenn auch ohne Zuschauer und damit vor einer Geisterkulisse. Nach Monaten des Shutdowns war diese Art der Unterhaltung beim Publikum jedoch wärmstens willkommen. In England dagegen mussten Liverpool, Man United und Co. noch sehr viellänger in der Boxengasse bleiben.

Die Bundesliga diente den Verantwortlichen in Großbritannien deshalb ein Stück weit als Blaupause. Da die deutschen einige Schritte voraus waren, konnten die Engländer von ihnen lernen – und aufgrund desgroßen Erfolgs des Bundesliganeustarts Hoffnung schöpfen. Beim Neustart wurden in Deutschland TV Rekorde gebrochen – Unterhaltung war lange ersehnt worden. Der kalte Sprung ins Wasser in Deutschland beantwortete deshalb eine Menge englischer und internationaler Fragen. Würden die Zuschauer das Spektakel auch vor leeren Kulissen freudig entgegennehmen? Wie genau wäre die Situation in und um das Stadion? Was ist mit unerwünschten Ansammlungen von Fußballfans, die in mitten der Pandemie negative Schlagzeilen erzeugen können?

Das erste Bundesligawochenende beantwortete die meisten dieser Fragen. Die Zuschauer nahmen der Neustart gut an und störten sich zumindest zahlenmäßig nicht an den leeren Rängen. Zu ungewollten Fanpartys kam es nicht. Dazu hatte auch der Bezahlsender Sky beigetragen, der seine Konferenz anfangs im Free TV übertrug. Dadurch wurden größere Menschenansammlungen (privates Public Viewing) von Beginn an unterbunden. Die Bundesliga – mittlerweile sind Meisterschaft, Abstieg und auch der DFB-Pokal entschieden – zeigte jedoch noch mehr. Die Marke Profifußball nahm durch die leeren Ränge und die gespenstische Atmosphäre in den Stadien keinen nachhaltigen Schaden. Die Begeisterung für den Fußball ist weiterhin groß. Einige Beobachter hatten befürchtet, die leeren Ränge könnten Zuschauerdauerhaft abschrecken und die Faszination ein Stück weit herabsetzen. Dem war in Deutschlandoffenkundig nicht so.

Mit der Bundesliga (und im Nachgang der Premier League) freuten sich auch verbundene Branchen über die Wiederauferstehung des Profifußballs. Dazu gehörten etwa die Buchmacher, die im Zuge von Krise im 2020 lange auf Geschäft verzichten mussten. Nach dem Neustart wetteten Deutsche und Engländer wieder wie gewohnt. Dass beste Mobile Casinos & Handy Casino Spiele in Deutschland wieder populärsind, ist maßgeblich auf Fußball zurückzuführen. Kein anderer Event vermag Spieler und Wettfreunde so zu mobilisieren.

Die Auswirkungen auf die nächste Premier League Saison

Die laufende Saison wurde in Deutschland und England zu Ende gebracht – die Champions League steht noch aus. Die Königsklasse wird ebenso wie die Europa League erst im August zu Ende gespielt sein. Die Verschiebung der internationalen Wettbewerbe wirkt sich ebenso auf die nächste Premier League Saison aus wie die im Sommer 2021 stattfindende Fußball-EM. Derzeit sieht alles nach einem Premier League Start am 12. September aus. Die Bundesliga wird voraussichtlich eine Woche später starten. Die Suche nach einem Termin ist schwierig. Am 5. September kann die Premier League aufgrund einer internationalen Pause nicht starten. Ein früherer Start ist schwierig, weil einige Premier League Clubs dann noch im internationalen Geschäft aktiv sein könnten. Ein zu später Start setzt den Terminplan am Ende unter Druck, weil aufgrund der EM am 16. Mai 2021alle nationalen Wettbewerbe beendet sein müssen.

Die Vorteile von Mobile Casino & Wetten während der Saison

Ein Gewinner der kommenden Saison scheint schon festzustehen. Mobile Casinos & Buchmacherdürften sich über erheblichen Zuwachs freuen können. Der Grund: Im Zuge der Krise haben viele Menschen nach zusätzlicher Unterhaltung gesucht und dabei ihr Smartphone als Entertainmentwerkzeug entdeckt.

Darum boomt das Smartphone bei Fußballwetten:

- Alle Spiele verfügbar
- Quoten verschiedener Buchmacher vergleichen
- Kein Gang ins Wettbüro während der Pandemie

Die Buchmacher jedenfalls melden großes Interesse insbesondere an mobilen Lösungen. Dafür dürfte es unterschiedliche Gründe geben. Neben dem gestiegenen Unterhaltungsbedürfnis könnte auch das weitverbreitete Home-Office dazu beigetragen haben. Viele Anwender nutzen die Mobilgeräte in den eigenen vier Wänden und fühlen sich dabei weniger beobachtet als im Büro. Wetten auf Sportereignisse sind während der Saison unkompliziert und für alle Spiele via App möglich. Wettfreunde müssen kein Wettbüro aufsuchen, in dem Pandemieregeln einzuhalten sind. Und Gewinne werden aufs Konto überwiesen – ganz ohne Schutzmaske.


Werder bleibt Erstligist

Am gestrigen Abend spielte der 2. Bundesligist 1. FC Heidenheim gegen den 1. Bundesligisten SV Werder Bremen in der Relegation um den Aufstieg. Zum Schluss zitterten sich die Hanseaten durch die Partie zum Klassenerhalt. Nach dem 0:0 im Hinspiel, reichte im Rückspiel ein 2:2 wegen der Auswärtstorregel. Die Bremer gingen durch ein frühes Eigentor in der 3. Minute durch Heidenheims Verteidiger Norman Theuerkauf in Führung.

Bremens Trainer Florian Kohfeldt zeigte sich sehr erleichtert und betonte das Durchhaltevermögen des Vereins: „Wir waren so oft tot dieses Jahr, wir sind immer wiedergekommen.“

Tim Kleindienst machte die Partie zum Ende hin noch einmal spannend und brachte Heidenheim zur erneuten Hoffnung des ersten Aufstiegs in die Bundesliga. Allerdings bedeutete der 1:2 Treffer der Bremer in der Nachspielzeit (90.+4) die Entscheidung durch Ludwig Augustinsson nach einem Konter.

Heidenheims Trainer zeigte sich sehr niedergeschlagen: „Wir haben zwar zweimal nicht verloren, aber man fühlt sich als Verlierer. Es ist brutal für uns jetzt, wir werden ein paar Tage brauchen.“ Die Realisierung und Verarbeitung dieser Niederlage werde wohl eine Zeit dauern.

Bremen war von Anfang an präsenter und das stärkere Team. Nach 2 Minuten gab es schon den ersten Abschluss der Werder. In der 3. Minute brachte ein Klärungsversuch an der Strafraumgrenze den Ball links im Winkel des eigenen Tores und somit zur Führung der Hanseaten. Danach spielte Bremen sehr selbstbewusst, gerade wegen der Auswärtstorregel, weil die Heidenheimer nun zwei Tore brauchten um sich den Aufstieg zu verdienen. Die Gastgeber schienen durch diese ungünstige Ausganssituation demoralisiert zu sein. Allerdings raffte sich der 1. FC Heidenheim immer weiter im Laufe des Spiels auf und entwickelte mehr Zug nach vorne. Werder Bremen machte wiederum hinten dicht und ließ nichts in der eigenen Hälfte zu.

Nach der Halbzeitpause wurde der 2. Bundesligist immer offensiver und Stefan Schimmer verpasste kurz nach zweitem Anpfiff (46., 47.) die Chance zum Ausgleich. In der 48. Minute gab es eine weitere Chance von David Otto mit einem Kopfball. In der 85. Minute staubte Kleindienst nach vorherigem Treffer ans Aluminium zum verdienten 1:1 ab.

Das Spiel entwickelte sich zum Ende hin in eine regelrechte Zitterpartie. Erlösung des Dramas, quasi wie ein Todesschuss mit Pfeil und Bogen, brachte dann Augustinsson erst in der späten Nachspielzeit zum 2:1 für Werder Bremen. Ein noch späterer Treffer durch Strafstoß von Kleindienst glich wieder zum 2:2 aus. Allerdings reichte dies nicht für den Aufstieg in die erste Bundesliga.


Top Spieler im Dauereinsatz: Keine Pause bis zur Weihnachtszeit

Aktuell ist im Gespräch, dem Fußball ab August wieder wie gewohnt zu frönen. Die Nationalspieler müssten dann mit mehreren Spielen pro Woche rechnen, was eine Dauerbelastung bedeutet. Für Fußballfans sind das sicher freudige Nachrichten, denn in Anbetracht der mentalen und physischen Belastung der Spieler ist mit Überraschungen zu rechnen. Spannend wird es also allemal. Experten geben aber dennoch zu bedenken, dass die Belastung auch ihre Schattenseiten hat.

Nationalspieler müssen sich bis Ende des Jahres beweisen

Karl-Heinz-Rummenigge äußert sich immer im Interesse des FC Bayern, ist er doch der Vorstandsvorsitzende. Entsprechend kritisch sieht er deshalb auch die aktuellen Entwicklungen. Nicht nur Länderspiele werden von Bedeutung sein, sondern eben auch die Spiele, bei denen die top Nationalspieler zum Einsatz kommen. So eng, wie der Spielkalender demnächst aussehen könnte, müssen sich die Spieler dann auf drei Spiele pro Woche einstellen. Das erhöht das Verletzungsrisiko, noch dazu würden grundsätzlich Überlastungen zu beobachten sein, so Karl-Heinz-Rummenigge.

Der Experte weist außerdem darauf hin, dass man zwar noch keine finale Entscheidung getroffen habe, er die aktuelle Diskussion aber kritisiere. Als Beispiel nennt er zwei Nations-League-Tage, die auf den September fallen. Das DFB-Team muss dann gegen Spanien und wenig später schon wieder gegen die Schweiz antreten. Natürlich zählen zum Team wichtige top Sportler des FC Bayern.

Für wen sich Joachim Löw entscheiden wird, das kann man jetzt noch nicht genau absehen. Bayern muss sich wie immer beweisen und in der Champions League punkten. Siegt man im Achtelfinale, dann ist das finale Turnier in Lissabon nicht mehr weit. In dem Falle habe man mit drei weiteren Matches für den FC Bayern zu rechnen. Rummennige merkt an, dass danach dringend eine Pause einzulegen sei. Mindestens zwei Wochen sollten die Spieler im Anschluss Urlaub haben, um sich von den anstrengenden Spielen erholen zu können.

Straffer Zeitplan und hohe Belastung

Die Trainer und Spieler werden vor großen Herausforderungen stehen. Das oben genannte Beispiel für geplante Nations-League-Spiele zeigt, dass man nicht mehr handelt, wie es im April noch geplant war. Damals hieß es noch, dass die Nationalligen den Vorrang hätten, nun stehen europäische Matches und Länderspiele aber wieder deutlicher im Fokus. Für die Spieler bedeutet das kurze Pausen, keine Freizeit und kaum Möglichkeiten, Zeit zu Hause zu verbringen.

Sicher werden sich die Spieler an kommenden Wochen und Monate erst gewöhnen müssen. Hier kann nur bestehen, wer belastbar und anpassungsfähig ist. Immer mehr Spiele werden auf dem Plan stehen, es wird nur kurze Pausen für die top Spieler geben. Verletzungsrisiken sollen dennoch minimiert werden, auch Überbelastung möchte man vermeiden. Ein möglicher Ausweg: Die Spieler öfter auszuwechseln, bis zu fünfmal könnten eine gute Alternative zum Dauereinsatz sein.Trotzdem werden alle Nationalspieler in der kommenden Zeit sehr gefordert werden. Fraglich ist auch, wie Pausen tatsächlich umgesetzt werden. Schafft man es ins Finale in Lissabon und gibt es dann tatsächlich einen zweiwöchigen Urlaub? Dann kann nicht mit den top Spielern gerechnet werden, die für den Einsatz bei der Nations League geplant sind. Zudem geht es auch nach der Pause direkt weiter, weil am 11. September der erste Tag der Bundesliga ansteht.

Noch ist nichts entschieden – die Spannung steigt!

Wie die nächsten Monate aussehen werden, wissen wir noch immer nicht genau. Klar ist aber, dass Trainer und Spieler sehr angespannt sein werden. Sicher wird man die Spieler zu Höchstleistungen auffordern, sowohl mental als auch körperlich. Bereits absehbar ist außerdem, dass die Trainer ihren Kader werden vergrößern müssen, um mit dem Spielkalender klarzukommen. Der Einsatz von Fitnesstrainern ist ebenfalls geplant, um die besten Spieler gut auf die kommende Zeit vorbereiten zu können. Wann immer kleine Pausen absehbar sind, sollten diese auch gewährt werden. Wir warten also mit Spannung ab, wie sich das Jahr entwickeln wird. Auch für Fans der Sportwetten sind noch einige Entscheidungen zu treffen: Wer wird eingesetzt werden, wer hat die Nase vorn und wer schafft es, der Belastung standzuhalten? Falls es Sie nun ebenfalls in den Fingern juckt, schauen Sie sich gern bei uns nach einem Online Buchmacher um, der verschiedene Fußballwetten anbietet. Sie können dort blitzschnell Geld ein- und auszahlen und seriöse Wetten abschließen. Ihnen stehen dort auch verschiedene Zahlungsmittel zur Verfügung, von Kreditkartenzahlungen bis hin zum E-Wallet oder dem Google Pay Casino ist alles mit dabei.


Fußball nimmt wieder Fahrt auf: Große Belastung für top Spieler

Im August soll es mit dem Fußball wie gewohnt weitergehen. Für die Nationalspieler heißt das, ab August wieder vollen Einsatz zu zeigen. Bis zum Jahresende stehen dann jede Woche drei Spiele auf dem Plan. Fußballfans dürfte das freuen, Experten befürchten aber, dass sich die Spieler überlasten könnten.

Bis Weihnachten können Nationalspieler keine Pause einlegen

Den Vorstandsvorsitzenden des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge, kennt man dafür, dass er sich besonders kritisch zeigt, wenn es um die Aussetzung von Länderspielen geht. Kein Wunder, immerhin steht er für seinen Verein und äußert sich im Interesse des Clubs. Viele der professionellen Spieler des Vereins nehmen nicht nur an Länderspielen teil, sondern sind auch Nationalspieler. Sollten die Spieler nun tatsächlich mehrmals pro Woche antreten müssen, so droht die Gefahr der Überlastung. Schlimmer noch: Auch Verletzungen sind nicht ausgeschlossen, was für die ganze Mannschaft Folgen haben könnte. Rummenigge sagte in einem Interview, dass zwar noch nichts endgültig beschlossen sei, er die aktuelle Diskussion aber ganz sicher nicht gutheiße. Er verweist in seinem Interview auf zwei Spieltage der Nations League, welche im September stattfinden sollen. Das heißt für das Team des DFB, dass es erst gegen Spanien und kurze Zeit später (genauer gesagt drei Tage später) schon wieder gegen die Schweiz antreten soll. Teil des Teams sind mitunter wichtige Bayernspieler.

Wen wird Joachim Löw nominieren?

Natürlich kann noch nicht genau vorausgesagt werden, wer letztlich vom Bundestrainer ausgewählt werden wird. Bayern muss sich auch in der Champions League beweisen, der Erfolg ist entscheidend. Wenn sich das Team gegen Chelsea behaupten kann, was das Achtelfinale wird, dann ist das Finalturnier für Lissabon geplant. Das schließt womöglich drei weitere Spiele für die Mitglieder des FC Bayern ein. Klar, dass sich der Vorstandsvorsitzende Rummennige auch hier klar positioniert: Er fordert Urlaub für die Spieler, und zwar nicht nur wenige Tage, sondern gleich zwei Wochen.

Enger Spielkalender ist vorprogrammiert

Anhand der beiden Spieltage in der Nations League, die für September geplant sind, zeigt sich bereits, dass die Trainer und Vereine es eigentlich mit einem noch bedeutsameren Problem zu tun haben: Die nationalen Ligen sollten vorrangig behandelt werden, hieß es im April. Nun zeigt sich aber, dass die aktuelle Diskussion in eine andere Richtung geht. Die Länderspiele und europäischen Wettkämpfe gewinnen wieder an Bedeutung und die Neuordnung der Champions League hat zur Folge, dass sich die Spieler auf einen engen Spielplan vorbereiten müssen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rechnet man mit Überlastung und überstrapazierten Spielern. Tatsächlich können sich die Spieler des FC Bayern darauf einstellen, dass sie sich bis zum Ende dieses Jahres nur noch auf die englischen Wochen konzentrieren werden.Abhilfe durch regelmäßigere Auswechslungen?Definitiv werden die Spieler diese hohe Auslastung nicht gewohnt sein. Nur die besten Spieler werden bestehen und sich anpassen können. Auch Verletzungen lassen sich natürlichnicht ausschließen. Es zeichnet sich aber dennoch ab, dass man von dem Plan nicht abweichen möchte und den Spielkalender weiter füllen wird. Um mit der Belastung klarzukommen und Risiken zu minimieren, schlägt der Weltverband Fifa vor, pro Spiel mit fünf Auswechslungen zu arbeiten.

Die Nationalspieler werden in nächster Zeit einiges leisten müssen. Sollte man sich im Finale in Lissabon beweisen können und im Anschluss tatsächlich eine Pause einlegen, so ist nicht mit den Profispielern zu rechnen, die bei der Nations League zum Einsatz kommen sollten. Doch selbst wenn die Pause stattfindet, dann geht es am 11. September dennoch wieder weiter: Der erste Spieltag der Bundesliga steht ins Haus. Falls auch Sie auf den Geschmack gekommen sind und Freude an Fußballwetten haben, wählen Sie gern bei uns einen für Sie passenden Online Buchmacher aus, bei dem Sie sogar Wetten ohne Anmeldung abschließen können.

Entschieden hat man bis jetzt nicht, doch sowohl körperlich als auch mental müssen sich die Spieler auf Höchstleistungen einstellen. Experten rechnen außerdem damit, dass die führenden Clubs ihre Kader deutlich vergrößern müssen, um mithalten zu können. Auch spezielle Fitnesstrainer sollen angeheuert werden, um die Spieler bestmöglich auf die nächsten Wochen und Monate vorzubereiten. Wichtig sei außerdem, immer wieder Pausen einzulegen, in denen sich die Spieler zumindest eine kurze Zeit für Freunde und Familie nehmen könnten.

Wie das Jahr final aussehen wird, bleibt abzuwarten. Sowohl die Spieler, Trainer als auch alle Fußballfans warten mit Spannung die nächsten Entscheidungen ab. Sicher wird auch im Bereich der Sportwetten wieder einiges passieren. Einige Wettangebote stehen bereits wieder zur Verfügung, in den kommenden Monaten werden die Wettmärkte aber weiter wachsen.


Halbfinale: Duell um den Einzug ins Finale zwischen Frankfurt und Bayern

Am heutigen Mittwochabend kommt es zum Schlagabtausch zwischen dem FC Bayern München und dem Eintracht Frankfurt. FC Bayern ist so stark wie nie zuvor: In den letzten 21 Pflichtspielen war der Rekordmeister unbesiegt, wovon nur ein Spiel ein unentschieden war.

Die Eintracht geht damit als Außenseiter in das Spiel, dennoch glaubt Eintracht Frankfurts Torwart Kevin Trapp, dass der Einzug in das Finale möglich ist. “Gegen Bayern ist es mit und ohne Zuschauer schwer – man muss sich nur ihre aktuelle Bilanz ansehen. Da ist kein Unterschied. Es ist eher so, dass wir unter normalen Umständen mit 8000 bis 10.000 Fans im Rücken nach München gefahren wären, was uns enorm geholfen hätte”, sagt Trapp im Interview mit dem DFB.

Für Trapp löst die kommende Partie auch ein Kribbeln aus, weil die Eintracht nun endlich auch ohne Zuschauer etwas Besonderes erreichen können. Vor zwei Jahren konnten die Frankfurter schon den Pokal mit einem 3:1 Sieg gegen die Bayern mit nach Hause nehmen. Nun treffen beide Rivalen im Halbfinale aufeinander.

Schon im Hinspiel in der Bundesliga zeigte der Rekordmeister, dass er durchaus verwundbar ist. Die Frankfurter gewannen das Spiel mit einem deutlichen 5:1. Allerdings wurde die Blamage des FC Bayern im Rückspiel mit einem 5:2 gerächt. Die Münchner befinden sich momentan in einer scheinbar unfehlbaren Form, was die Frankfurter mit Sicherheit in Respekt versetzen wird. Mit derzeit 90 erzielten Treffern hat der Rekordmeister die Chance den Bundesliga Torrekord von 101 zu überbieten. Das zeigt, dass die Bayern scheinbar so stark wie nie zuvor sind. Trapp sagt ganz klar: „Man braucht einen besonderen Tag“. Die Frankfurter nehmen aus der bisherigen Saison mit “dass die Bayern auch verwundbar sind, wenn sie in ihrer Konzentration nachlassen. Das 5:1 kam unter besonderen Umständen zustande, man sollte da eher auf das vergangene Spiel schauen, als wir zwischendurch dafür belohnt wurden, nicht aufzugeben, aber jeder Fehler gegen sie bestraft wurde. Wir müssen hochkonzentriert sein”, als würden wir ein Casino-Spiel durchführen . “Um Bayern zu schlagen, braucht man einen perfekten Tag”.

Neben dem Topspiel duellieren sich auch der Bayer 04 Leverkusen und der Regionalligist 1. FC Saarbrücken um den Einzug ins Finale. Die Partie wird heute live auf Sky um 20.45 übertragen. Das Spiel zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt wird am Mittwoch im freizugänglichen Fernsehen ARD und im Pay-TV Sky übertragen. Das Finale des DFB-Pokals wird am 4. Juli im Berliner Olympiastadion stattfinden. Die Halbfinalspiele sowie das finale Spiel werden aufgrund der Corona-Pandemie ohne Zuschauer stattfinden.


Saison kurz vor dem Ende – holt sich Bayern den achten Meistertitel in Folge?


Wer nicht gerade Fan des FC Bayern ist, dürfte über die Dominanz der Münchner nicht gerade erfreut sein. Nach sieben Meistertiteln in Folge hatte es kurzzeitig den Anschein, dass die Bayern zu stoppen wären. Nun, wo die aktuelle Bundesliga-Saison kurz vor dem Ende steht, ist der achte Meistertitel in greifbarer Nähe.

Zum Tabellenzweiten Borussia Dortmund beträgt der Vorsprung 7 Punkte. Zum Tabellendritten RB Leipzig liegt der Vorsprung sogar bei 9 Punkten. Seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs konnte Bayern einige wichtige Erfolge verbuchen.Der bedeutendste davon war wohl der 1:0 Sieg gegen Dortmund. Hätte Bayern hier verloren, würde die ganze Situation ein wenig anders aussehen. Aber ist die Meisterschaft wirklich schon entschieden? Wir wären mit so einer Aussage vorsichtig. Schließlich steckt Fußball nun mal voller Überraschungen. Zudem gibt es einige Dinge, die dafür sprechen, dass es vielleicht doch noch spannend wird. Am besten wir schauen uns die aktuelle Situation einfach ein wenig näher an.

Buchmacher sind sich weitgehend einig

Wenn es darum geht, wer dieses Jahr den Meistertitel holt, sind sich die Buchmacher weitgehend einig. Selbst eine 1,1 Quote für einen Sieg der Bayern zu bekommen, ist praktischunmöglich. Die meisten Quoten der Buchmacher liegen bei um die 1,01. Hier sind sich die Buchmacher also weitgehend einig. Selbst bei den neuen Online Casinos ist klar – der FC Bayern holt sich den achten Meistertitel. Bei Dortmund hingegen liegen die Quoten im Schnitt zwischen 20 und 35. Bei Leipzig ist die Quote sogar um die 100. Die anderen Mannschaften können den Titel wohl oder übel ohnehin abschreiben. Dafür ist die Differenz an Punkten inzwischen einfach zu hoch. Was die Quoten der Buchmacher angeht, dürfte der Ausgang also klar sein. Doch selbst Buchmacher können sich täuschen. Und im Endeffekt geht es nun mal um Wahrscheinlichkeiten, die nicht immer eintreffen müssen. Wer kein Fan des FC Bayern ist, sollte daher noch ein oder zwei Spieltage abwarten und sehen, wie sich die Situation entwickelt. Womöglich unterläuft den Münchnern ja ein Patzer.

Es warten noch starke Gegner auf den FC Bayern

Bayern genießt zwar einen starken Vorsprung und der Meistertitel ist in greifbarer Nähe, dennoch lässt sich nicht leugnen, dass bei den letzten Spielen einige spannende Matches dabei sind. Mit Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen warten sowohl der Vierte als auch der Fünfte in der Tabelle. Dass beide Mannschaften alles geben werden, steht eigentlich außer Frage. Zwar sind sie nicht mehr im Rennen um den Meistertitel dabei, allerdings geht esauch darum, in der Königsklasse spielen zu dürfen. Einen Platz in der Champions League wird weder Mönchengladbach noch Leverkusen verschenken. Es könnte also durchaus passieren, dass der FC Bayern hier eine oder sogar zwei Niederlagen erleiden muss. Sollte das tatsächlich passieren, könnte es noch richtig spannend werden. Vorausgesetzt natürlich, dass Borussia Dortmund und RB Leipzig in jedem Spiel die obligatorischen 3 Punkte holen. Angesichts des vergangenen Spieltags ist das gar nicht so unrealistisch. Die Quoten der Buchmacher könnten sich also ganz schnell ändern.

Dortmund und Leipzig mit guten Leistungen

Dass die Profis auch ohne Zuschauer auf höchstem Niveau spielen können, hat nicht nur der FC Bayern gezeigt. Auch Borussia Dortmund und der RB Leipzig haben gute Spiele absolviert. Allen voran natürlich die beiden des letzten Spieltags. Dortmunds 6:1 Kantersieg gegen Paderborn war ein starkes Signal in Richtung der Bayern und auch das 4:2 von Leipzig gegen den FC Köln war eine ordentliche Leistung. Zumal sowohl Jadon Sancho als auch Timo Werner wiedermal ihre Klasse gezeigt haben. Das könnte, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, noch etwas an der Tordifferenz ändern. Fakt ist, dass die beiden Verfolger zumindest noch im Rennen sind. Wahrscheinlich wird es dennoch auf den achten Meistertitel der Bayern hinauslaufen. Falls München sich jedoch zwei oder drei Patzer erlaubt, könnte es knapp werden. Ob das kurz vor Ende noch passieren wird, ist allerdings eher fraglich. Schließlich gibt es derzeit praktisch keine internen Probleme beim FC Bayern. Die Münchner werden sich den Meistertitel also kaum noch entgehen lassen.

Verhältnis von Spielern und Trainer stimmt

Mit dem FC Bayern und Niko Kovac hat es nie so wirklich geklappt. Zwar konnten die Münchner die Saison 2018/2019 für sich entscheiden, hätten Dortmund und Leipzig sich in der zweiten Hälfte der Saison nicht so viele Patzer erlaubt, wäre die Meisterschaft aber wohl an eine andere Mannschaft gegangen. Inzwischen besteht jedoch kein Trainerproblem mehr. Mit Hansi Flick scheint es super zu klappen und Ex-Präsident Hoeneß prophezeit sogar eine neue Ära der Bayern. Unberechtigt ist diese Annahme nicht. Schließlich stehen die Chancen auch in der Champions League nicht schlecht. Mit einer starken Leistung gegen Chelsea steht außer Frage, dass die Bayern in der Königsklasse mithalten können. Zumal Real Madrid, einer der größten Konkurrenten der Münchner, derzeit nicht an die Leistungen der Vorjahre anknüpfen kann.


Diese Fußball-Slots sorgen für eine gute Stimmung

Der Lieblingssport der Europäer? Ganz klar: Fußball. Alles dreht sich um das runde Leder. Somit ist es auch keine Überraschung, dass sich immer mehr Softwareentwickler in diesem Bereich bewegen und versuchen, ansprechende Spielautomaten auf den Markt zu bringen. Denn sehr wohl mögen es ein paar optische Komponenten sein, warum man sich für diesen oder jenen Slot entscheidet.

Fußballfans, die gerne ihr Glück auf die Probe stellen, sollten sich mit nachfolgenden Slots befassen – diese haben nämlich nicht nur den Schwerpunkt Fußball, sondern versprechen nebenbei noch jede Menge Spaß. Und mit etwas Glück darf man sich über den einen oder anderen Gewinn freuen.

Der Klassiker

„Soccer Safari“, ein Slot aus dem Hause Microgaming, war im Jahr 2010, das Jahr der in Südafrika stattfindenden Fußball-Weltmeisterschaft, der beliebteste Sport-Slot. „Soccer Safari“ nimmt die Spieler auf eine außergewöhnliche wie vielversprechende Safari-Reise mit. Ein Spiel, das über die Jahre zu einem wahren Klassiker geworden ist und heute zu den Top-Slots gehört.

Der Geheimtipp

Core Gaming mag zwar zu den eher unbekannteren Softwareentwicklern gehören, hat aber mit „Football Frenzy“ einen hervorragenden Fußball-Slot geschaffen. Die Besonderheit? Man hat auf die Walzen verzichtet. Das heißt, „Football Frenzy“ erinnert mehr an ein Kicker- oder Flipper-Spiel. Besonders interessant ist der mögliche Hauptgewinn – hier kann man mit einer entsprechenden Portion Glück richtig viel Geld gewinnen. Gearbeitet wird mit fußballtypischen Symbolen – also mit Schiedsrichter, Fußballfans, Fußballspielern sowie mit Bällen und Stadien.

Kein gewöhnlicher Slot

Auf den ersten Blick mag es sich bei „Football Mania Deluxe“ um einen ganz klassischen Slot handeln. Doch wer sich hier etwas länger mit dem Slot befasst, der wird relativ schnell bemerken, dass man zu Beginn ohne Gewinnlinien spielt. Ein Gewinn wird erst dann erzielt, wenn ein Symbol drei Mal
auftaucht.

Erotik trifft auf Fußball

„Soccer Babes“ aus dem Hause Spinomenal gibt es nur in auserwählten Online Casinos. Dieser Slot kombiniert Erotik und Fußball. Besonders freizügige Damen stellen hier die Glückssymbole dar.

Teure Uhren und schnelle Autos

Mit „Football Superstar“ bekommt man einen Einblick in das Leben der Stars. „Endorphina“ hat einen Slot geschaffen, der zwar mit Fußball zu tun hat, jedoch auf eine komplett andere Art und Weise. Denn hier darf man sich keine Fußbälle, Schiedsrichter oder Stadien als Gewinnsymbole erwarten, sondern bekommt goldene Uhren, schicke Autos, Pokale und hübsche Damen zu sehen. Den Spielern stehen fünf Walzen sowie 50 Gewinnlinien zur Verfügung. Der Return to Player (RPT) liegt bei 96 Prozent.

Nicht jeder Fußball-Slot hat auch wirklich etwas mit Fußball zu tun

„Foxin‘ Wins Football Fever“ kam im Jahr 2018 auf den Markt. Doch hier handelt es sich nicht ganz um einen klassischen Fußball-Slot. Auch wenn man im Hintergrund ein Fußball-Stadion erkennen kann, so fehlen letztlich die zum Fußball passenden Gewinnsymbole. Am Ende kann man „Foxin‘ Wins Football Fever“ aber als unterhaltsames und fröhliches Spiel bezeichnen, das sehr wohl Spaß macht – besonders dann, wenn man gewinnt.

Immer einen Blick hinter die Kulissen werfen

Um den für sich passenden Fußball-Slot zu finden, sollte man jedoch die unterschiedlichen Spiele miteinander vergleichen. Letztlich geht es nämlich um die eigenen Vorstellungen, ob es sich um einen empfehlenswerten Slot handelt oder nicht.Des Weiteren stellt sich auch die Frage, über welchen Online Casino-Anbieter sodann der Slot bereitgestellt wird. Auch hier sollte man vorsichtig sein und einen Blick auf den einen oder anderen Test- wie Erfahrungsbericht werfen, der über das Online Casino im World Wide Web zu finden ist.

Denn man darf nicht glauben, dass hinter allen Online Casino-Plattformen seriöse Anbieter stehen, die nur daran interessiert sind, dass der Gamer den höchstmöglichen Gewinn einfährt.



(c) 2001 by Sport-finden.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Werbung Datenschutzbestimmungen URL melden