Fußballspieler, Vereine, Fußball News, Ergebnisse und Tabelle Bundesliga
   Olympia 2012    Fußball-News    DFB-Pokal    CL    Europa League    Tabellen    Fußball-Datenbank    Wappen    Fußballspieler    Forum    Transfermarkt    Homepage-Service    

Stadion-Links
(729)
Fussball-Links
(12521)

Vereine national
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    3. Bundesliga
    Regionalliga Nord
    Regionalliga Nordost
    Regionalliga Bayern
    Regionalliga West
    Regionalliga Südwest
    Amateurligen
    Vereine A-Z (4936)

Vereine international
    Europa (1004)
    Afrika (42)
    Asien (28)
    Südamerika (64)
    Nordamerika (14)
    Australien (13)

Tabellen / Ergebnisse
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    weitere...

Fußball Themen
Fußballspieler (4877)
WM und EM (18)
Statistikseiten (14)
allgem. Seiten (16)
Verbände (218)
Suchkataloge (15)
Spielertransfers (5)
Frauenfußball (15)
Schiedsrichter (10)
Trainingstipps (13)
News/Ergebnisse (10)
Foren/Chats (15)
Spiele (19)
Fanshops (20)
Downloads (5)
Fußball sonstiges (21)


Sport-Links
(1841)

Sportarten
    Handball (126)
    Basketball (66)
    Formel 1 (61)
     weitere...

Sport Themen
News/Ergebnisse (8)
Suchkataloge (7)
Verbände (289)
Sportreporter (6)
Tipp des Monats

Info / Kontakt
Kontakt
Werbung
Impressum
URL melden

Sportnews - Sportnachrichten - Aktuelle Fussball News
alle| 1. Bundesliga| 2. Bundesliga| 3. Liga| International| Wechselgerüchte| Verletzungspech
1. FC Kaiserslautern| 1. FC Köln| 1. FC Nürnberg| Bayer Leverkusen| Borussia Dortmund| Borussia Mönchengladbach| Eintracht Frankfurt| FC Augsburg| FC Bayern München| FC Schalke 04| FSV Mainz 05| Hamburger SV| Hannover 96| SC Freiburg| SpVgg Greuther Fürth| SV Werder Bremen| TSG Hoffenheim| VfB Stuttgart| VfL Wolfsburg|

Deutschland vor Abstieg in der Nations League

Nach dem 1:1 Unentschieden gegen Frankreich in Paris steht die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft in der Nations League kurz vor dem Abstieg aus der League A. Um dies zu verhindern, müsste die DFB-Elf auf eine Niederlage der Niederlande gegen Frankreich hoffen und anschließend selbst gegen das Team von Ronald Koeman gewinnen. Dies ist zwar nicht unmöglich, allerdings hatte man sich erhofft, am letzten Spieltag nicht auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Gegen Frankreich präsentierte sich die deutsche Mannschaft klar verbessert im Vergleich zu der bitteren Niederlage in Amsterdam. Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus.

Gute erste Halbzeit nicht mit klarer Führung belohnt

Das Team von Joachim Löw und auch der Bundestrainer selbst hatten nach der 3:0-Niederlage gegen sich im Umbruch befindende Holländer viel Kritik einstecken müssen. Dies war nach dem Einbrechen in den Schlussminuten auch berechtigt gewesen. In Paris zeigte man von Beginn an die erhoffte Reaktion und wusste anfangs zu gefallen, wie der Kicker berichtete. Nach abwartendem Start kam man zu einigen Kontergelegenheiten. Die Führung entstand jedoch etwas Glücklich: Nach einem fragwürdigen aber vertretbaren Elfmeterpfiff – eine Flanke von Leroy Sane traf Kimpembe im Grätschen an dessen ausgestrecktem Arm – brachte Toni Kroos die deutsche Mannschaft aus elf Metern in Führung. In der Folge verpasste man es dann, die Führung auszubauen. Mehrmals erwischte man die Hausherren mit schnellen Gegenstößen eiskalt und verpasste es, die Angriffe konsequent auszuspielen.

Franzosen kommen stärker aus der Pause

In der zweiten Hälfte wurden die Franzosen dann stärker und hatten deutlich mehr Ballbesitz. Die DFB-Elf konnte nur noch selten für Entlastung nach vorne sorgen. Antoine Griezmann sorgte nach Flanke von Lucas Hernandez, wie Griezmann bei Atletico Madrid unter Vertrag, per Kopf nach gut einer Stunde für den Ausgleich. Zehn Minuten vor Schluss war es erneut Griezmann, der per Elfmeter den Siegtreffer erzielte. Der Weltmeister steht damit bereits als Sieger der Gruppe fest. Laut dem Anbieter von Sportwetten Betfair, sind die Franzosen mit einer Quote von 3,25 (Stand: 18. Oktober) nun auch Favorit auf den Gewinn der Nations League. Zu den weiteren Anwärtern gehören Belgien, Spanien und Portugal. Spanien selbst verlor nach zuvor guten Leistungen unter dem neuen Trainer Luis Enrique zu Hause mit 3:2 gegen England – zur Pause lag man bereits 0:3 zurück.

Länderspieljahr endet im November mit dem Spiel gegen die Niederlande

Auch die deutsche Mannschaft hätte in Paris zur Halbzeit deutlich führen können. Die ausgelassenen Chancen sollten sich am Ende jedoch rächen – nach dem Spiel stand man wieder einmal mit leeren Händen da. Dabei ging die Taktik und Aufstellung mit vielen jungen und schnellen Angreifern auf. Viele werfen dem Bundestrainer vor, diese Entscheidung zu spät getroffen zu haben. Der Dreier-Angriff mit Timo Werner, Leroy Sane und dem nachnominierten Serge Gnabry brachte die Franzosen ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Der Druck auf Löw wird damit nicht geringer werden. Im letzten Länderspiel des Jahres muss nun ein Sieg gegen die Niederlande her. So oder so: Mit dem Spiel geht aus Sicht der Nationalmannschaft ein verkorkstes Jahr zu Ende. Mit einem Erfolg könnte man zum Abschluss allerdings zumindest die Ehre teilweise retten. Mit französischer Hilfe könnte man auch den Abstieg noch vermeiden.


Aktuelles aus der Bundesliga


Nach dem Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz und dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal hat der VfB Stuttgart die Reißleine gezogen und sich von seinem Coach Tayfun Korkut getrennt. Nun soll Markus Weinzierl die Stuttgarter nach der Länderspielpause wieder in die Erfolgsspur zurückführen.

Die Auftaktaufgabe könnte für den 43-Jährigen allerdings kaum schwerer sein. Schließlich steht gleich beim Debüt auf der Stuttgarter Bank das Heimspiel gegen den bislang so starken Tabellenführer Borussia Dortmund auf dem Programm. Dennoch geht Markus Weinzierl die Aufgabe in Stuttgart nach einem Besuch im online Casino Österreich mit großem Selbstvertrauen an. In den verbleibenden Tagen bis zum Spiel gegen den BVB will er die Köpfe seiner Spieler frei bekommen und seinem neuen ambitionierten Team zumindest die Grundsätze seiner offensiven Spielidee vermitteln.

Ambitionierte Saisonziele mit zahlreichen Neuzugängen

Vor der Saison peilten die Stuttgarter mit einer echten Transferoffensive selbstbewusst einen Platz in der oberen Tabellenhälfte an. Gleich zehn neue Spieler wurden für insgesamt 35 Millionen Euro verpflichtet, darunter mit Daniel Didavi und Gonzalo Castro zwei routinierte Mittelfeldspieler. Mit dem argentinischen Angreifer Nicolas Gonzalez und dem spanischen U21-Nationalspieler Pablo Maffeo konnten zwei internationale Top-Talente nach Stuttgart gelotst werden. Allerdings brachten bislang weder die Neuzugänge noch die etablierten Spieler wie Angreifer Mario Gomez und der französische Weltmeister Benjamin Pavard ihre erwarteten Leistungen.

Die Rückkehr für Markus Weinzierl in die Bundesliga

In den ersten Wochen der Saison lief bei den ambitionierten Stuttgartern um Kapitän Christian Gentner nicht viel zusammen. Es begann mit dem peinlichen Erstrunden-Aus im DFB-Pokal beim Drittligisten FC Hansa Rostock. Der Tiefpunkt war das jüngste 1:4 gegen das bis dahin noch sieglose Team von Hannover 96, das Tayfun Korkut letztlich den Job kostete. Unter Markus Weinzierl, der auf dem Rasen viel Wert auf spielerische Lösungen legt, soll nun zunächst einmal der Anschluss an das Tabellenmittelfeld geschafft werden. Für den ehemaligen Abwehrspieler ist es nach einem Jahr Pause die Rückkehr in die Bundesliga. In der Saison 2016/17 hatte er den FC Schalke 04 trainiert. Nach einer enttäuschenden Spielzeit, die mit Platz zehn endete, wurde Markus Weinzierl beurlaubt. Seine erfolgreichste Zeit erlebte der ehemalige Spieler des FC Bayern München als Trainer beim FC Augsburg. In der Saison 2014/15 führte er die Fuggerstädter völlig überraschend auf den fünften Platz und damit in die Europa League. Seine ersten Erfolge als Trainer feierte Markus Weinzierl mit Jahn Regensburg. In der Saison 2011/12 führte er die Oberpfälzer nach zwei Unentschieden (1:1 und 2:2) in der Relegation gegen den Karlsruher SC von der 3. Liga in die 2. Bundesliga. Danach wechselte der Trainer zum FC Augsburg.


Champions League Saison 2018/19 – das sind die Favoriten

Endlich startet die Königsklasse wieder. Mit dem ersten Spieltag der Gruppenphase am 18./19. September werden erneut Europas beste Vereine aufeinandertreffen. Wir haben die Form der Topfavoriten und die Chancen der deutschen Mannschaften gecheckt.

Real Madrid, Manchester City, FC Barcelona oder Bayern München – die Liste berühmter Fußball-Clubs im europäischen Fußball ist lang. Und dennoch gibt es den ein oder anderen großen Namen, der sich in dieser Saison mehr in die Favoritenposition um das Rennen um den Champions League Titel gebracht hat als die anderen. Das zeigt sich bereits bei einem Blick auf die Quoten im Wettanbieter Vergleich: Vergleicht man die Saisonwetten der Buchmacher, sind es vor allem folgende fünf Vereine, die als Favoriten auf den Champions League Sieg 2018/19 gehandelt werden:

Champions League Favoriten

Manchester City

Absoluter Topfavorit der Wettanbieter für den Titel Champions League Sieger 2018/19 ist Manchester City. Und das nicht ohne Grund: In den letzten Jahren hat man hunderte Millionen in den Kader investiert, mit Pep Guardiola hat man einen der besten Trainer und mit Spielern wie Jesus, Agüero und De Bruyne auch absolute Weltstars in den eigenen Reihen. Zu mehr als zum Champions League Halbfinale hat es bisher trotzdem nie gereicht – das soll sich nun ändern.

FC Barcelona

Es macht wohl keinen Unterschied, ob Barca eine gute oder eine schlechte Saison spielt – in der Champions League muss man sie immer zu den Favoriten zählen. Das war auch im letzten Jahr so, als man die Liga als Double-Gewinner dominiert hat, letztlich aber im Viertelfinale ausschied. In diesem Jahr will die Elf um Luis Suaréz und Lionel Messi diese viel zu frühe Pleiter aber wettmachen. Die Wettanbieter sehen Barcelona auf Platz zwei in Sachen Quoten.

Juventus Turin

In Italien dominiert Juventus Turin seit Jahren die Meisterschaft. Mit der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo in der Sommerpause hat man seinen Kader nun noch einmal deutlich aufgewertet. Es ist daher gut möglich, dass “Juve” zum ersten Mal seit 1995/96 in der Königsklasse triumphiert.

Paris SG

Neymar, Cavani, Mbappé – Paris Saint-Germain hat eine der besten Offensiven der Welt. Unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel soll nun auch der erste Champions League Titel der Vereinsgeschichte her. In der französischen Liga, die man nach Belieben dominiert, klappt das schon ganz gut. Viele Experten warten nun auch auf den großen internationalen Durchbruch von Paris SG.

Real Madrid

Ein großer Umbruch steht bei Real Madrid bevor. Top-Star Cristiano Ronaldo und Trainer Zinedine Zidane haben die Königlichen verlassen, unter Zidanes Nachfolger Julen Lopetegui liegt der Fokus nun wieder auf dem gesamten Team. Mit den Topstars Luka Modric, Toni Kroos, Gareth Bale und Kapitän Sergio Ramos ist Real aber auch in diesem Jahr ein Club, dem alles zuzutrauen ist.

Fußball Wetten mit Wettbonus

Du willst auf eines dieser Teams wetten? Die Auswahl der Wettanbieter ist dabei äußerst groß. Wusstest du, dass du mit einem sogenannten Wettbonus oder Einzahlungsbonus bei den Buchmachern dein Wettkonto oftmals um mehrere hundert Euros aufstocken kannst? Bei einem Wettbonus handelt es sich um ein Willkommensangebot, das fast jeder Wettanbieter in irgendeiner Form anbietet. Im Vorfeld großer Turniere oder zum Start wichtiger Ligen sind die Boni dabei oftmals besonders hoch.

Die Chancen der Deutschen Clubs

Nun aber zu den Chancen der deutschen Vereine. Viele Fans werden in unseren Top Fünf schmerzlich den FC Bayern München vermisst haben. Aber es hat seine Gründe, warum die Mannschaft, die es siebenmal in den letzten neun Jahren mindestens ins Halbfinale geschafft hat, in diesem Jahr nicht zu den absoluten Topfavoriten zählt. So hat man sich über den Sommer kaum verstärkt, zudem ist die um die Topstars Franck Ribery, Arjen Robben und Thomas Müller aufgebaute Elf ins Altern gekommen. Auch wenn der FC Bayern in der Bundesliga einen Traumstart hinlegte – ob dies für die internationale Spitze reicht, bezweifeln viele Experten. Die Finalrunde werden die Bayern aber in jedem Fall erreichen. In der Gruppe E hat man mit Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam und AEK Athen ein machbares Programm erwischt.

Die weiteren deutschen Vereine in der Champions League Saison 2018/19 sind Borussia Dortmund, der FC Schalke 04 und die TSG 1899 Hoffenheim. Alle drei hatten dabei – ähnlich wie der FC Bayern – Losglück für die Gruppenphase. Dortmund trifft in Gruppe A auf Atlético Madrid, AS Monaco und Club Brugge. Schalke bekommt es in Gruppe D mit Lokomotive Moskau, Porto und Galatasaray Istanbul zu tun und Hoffenheim muss in Gruppe F gegen Manchester City, Shakhtar Donetsk und Lyon ran. Auch hier sind sich die Experten einig, dass alle deutschen Clubs die Chance haben, zumindest als Zweiter in die Finalrunde der Champions League.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit den Experten von MyWettbonus.de. Die Macher von MyWettbonus.de blicken auf viele Jahre Erfahrung in der Sportindustrie zurück – sowohl als selbst aktive Spieler als auch als Entrepreneure. Auf ihrem Portal wollen sie es Wettfans so einfach wie möglichen machen, die besten Sportwetten zu finden.


Nach WM-Aus: Löw mit neuer Taktik gegen Frankreich und Peru

Die Deutsche Nationalmannschaft ist nach dem Vorrunden-Aus bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland in neuer Konstellation zurück. Der Neuanfang soll in den kommenden Spielen durch etablierte Spieler und eine frische Taktik gelingen. Aus der Mannschaft gibt es jedoch Kritik an der neuen Ausrichtung.

Kein Sturm und Drang mehr

Wenn die Pläne von Joachim Löw aufgehen, hat das Nationalteam die längste Zeit im Sturm-und-Drang-Stil gespielt. Der Bundestrainer hat nach der WM-Pleite umgedacht und bringt eine neue Balance in das Team.

Während die Taktik, mit der die Deutsche Nationalmannschaft künftig auflaufen wird, sich verändert, bleibt die Besetzung des Teams weitestgehend gleich. Kapitän Manuel Neuer bleibt die Nummer eins und wird in der Verteidigung von Joshua Kimmich, Mats Hummels, Jérôme Boateng und Co. unterstützt. Im Mittelfeld ist Toni Kroos gesetzt, der auf den offensiven Außen Thomas Müller und Julian Draxler als Anspielpartner nutzen kann. Die zentrale Rolle soll künftig Marco Reus übernehmen, nachdem Mesut Özil zurückgetreten ist. Auch auf Werner können die Fans bei Betwaysports setzen – der RB-Leipzig-Spieler wurde für die kommenden Spiele nominiert.

Neue Spieler für die Mannschaft

Neben Özil ist auch Mario Gomez im Online Fussballmanager keine Option mehr. Ersetzt werden sollen die zurückgetretenen Spieler durch Nico Schulz, Thilo Kehrer und Kai Havertz, die bislang noch wenig Erfahrung im weißen Trikot haben. Außerdem ist Leroy Sané wieder im Kader, der kurz vor WM-Beginn überraschend aus der Aufstellung gestrichen worden war. Die Länderspiele gegen Frankreich und Peru sind eine erste Probe des neuen Systems.

Die etablierten Spieler sollen künftig „den Karren anschieben“, so Löw. Allzu viele Neuzugänge soll es neben den drei Jungspielern zunächst nicht geben. Dennoch will der Bundestrainer ein gänzlich neues Spielsystem etablieren. Der „Neustart“, wie ihn Löw nennt, soll durch ein Grundgerüst von bekannten Spielern getragen werden. Die ganze Mannschaft wird künftig tiefer stehen.

Kritik am öffentlichen Auftreten

Nicht nur die Spielweise des Teams von „Jogi“ wurde im Zuge der Fußball-WM immer wieder kritisiert. Auch ihr öffentliches Auftreten und die Abschottung von den Fans und Pressevertretern stand in der Kritik und wurde als einer der Gründe für die Spannungen innerhalb der Mannschaft gesehen. Das Management der Deutschen Nationalmannschaft auch hier Veränderungen angekündigt.
“Wir wollen ein Stück weit offener auf die Leute und auf die Fans zugehen“, so Thomas Müller zu der Kritik. Auch Manuel Neuer verspricht Veränderungen und dass man „den Fans was zurückgeben“ möchte. Das Vorhaben soll sich auf dem und neben dem Platz zeigen.


Wer wird diese Saison Meister? – Kann Bayerns Dominanz gestoppt werden?

Platzieren Sie Wetten auf die möglichen Gewinner der Bundesliga 2019: Wer gewinnt die Bundesliga 2019? Glauben Sie, dass die Bayern dieses Jahr nicht die Bundesliga anführen, oder richten Sie sich an die absoluten Wettquoten der Bundesliga 2019? Online-Sportwetten-Nachrichtenseiten in Deutschland halten es nicht für möglich, dass die Bayern die Bundesliga nicht als Meister abschließen.

Die Informationen, die Sie in diesem Artikel erhalten, werden sich für Sportwetten als sehr nützlich erweisen, daher sollten Sie bei Interesse weiterlesen.
Wenn wir darüber nachdenken, wird es Zeit, dass endlich jemand anderes die Meisterschaft gewinnt. Bayern München hat sowohl zu Beginn der letzten Saison als auch in der Vorsaison sinkende Leistungen gezeigt. Während einige Teams großartige Fortschritte gezeigt haben. Kann ihre Entwicklung am Ende der kommenden Saison die Spitze erreichen?

Platzieren Sie Wetten auf Dortmund! Vielleicht werden sie die Bundesliga 2019 gewinnen.

Borussia Dortmund ist, abgesehen von Bayern München, die einzige Mannschaft, die in diesem Jahrzehnt die Bundesliga gewinnen konnte. In der Tat hat der BVB das zweimal hintereinander geschafft: Sie waren sowohl 2011 als auch 2012 Meister. Natürlich hatten sie damals eine Spitzenmannschaft bestehend aus Reus, Götze, Hummels und Lewandowski auf Top-Niveau sowie einem kompetenten Trainer in Form von Jürgen Klopp.

Wird Red Bull Leipzig die Bundesligasaison 2019 gewinnen?

Red Bull ist nicht besonders erfahren wenn es um das Management von Fußballmannschaften geht, aber sie leisten offensichtlich hervorragende Arbeit. Leipzig war vor zwei Jahren Vizemeister und sie träumen davon, den FC Bayern München zu schlagen. Geld ist kein Problem, aber sie werden definitiv bessere Spieler für sich gewinnen müssen, wenn sie wirklich eine Chance haben wollen.
Vielleicht sollten Sie sich für eine Wette auf RB Leipzig entscheiden, denn sie haben in den letzten Jahren gute Fortschritte gemacht. Die Liga zu gewinnen gehört sicher zu den Träumen des RP Leipzig. Kann RB Leipzig es dieses Jahr schaffen?

Wer könnte sonst die Bundesligasaison 2019 gewinnen?

Natürlich spricht man auch über die historischen Clubs in Deutschland, wenn man darüber spricht, wer die Bundesligasaison 2019 gewinnt. Schalke und Bayer Leverkusen haben laut Online-Sportwetten-Seiten in Deutschland ebenfalls eine gute Chance. Die Chancen die Bundesligasaison zu gewinnen liegen für Schalke und für Leverkusen relativ hoch. Aber wenn wir schon über Geschichte reden dürfen wir einen Fakt nicht vergessen.
Bayer Leverkusen hat noch nie die Bundesliga gewonnen, noch nie in der Geschichte des Vereins. Warum sollten sie jetzt anfangen, wenn der FC Bayern in Bestform ist? Auf der anderen Seite steht Schalke, der nach Bayern, Nürnberg und Dortmund der viert erfolgreichste Verein in der Geschichte des deutschen Fußballs ist. Aber auch sie haben die Bundesliga seit 1958 nicht gewonnen. Sollten Sie trotzdem auf einen Gewinn der Bundesliga durch Schalke setzen? Es liegt an Ihnen…

Bundesliga Quoten: die Sicherste Wette? Wie nicht anders zu erwarten ist auch in diesem Jahr der FC Bayern wieder einmal der Topfavorit auf den Bundesligatitel. Trotzdem lohnt es sich, auch einige der anderen Teams näher unter die Lupe zu nehmen denn auch Teams wie der RB Leipzig, der BVB, Schalke oder gar Leverkusen haben realistische Chancen.


Lennart Thy verlässt Werder

Lennart Thy hat den Bundesligisten SV Werder Bremen wie erwartet verlassen. Der 26-jährige Angreifer unterschrieb beim türkischen Erstliga-Aufsteiger Erzurumspor einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2020.

Ursprünglich lief der Vertrag des ehemaligen deutschen Jugendnationalspielers, der von der U16 bis zur U20 alle deutschen Nachwuchsnationalmannschaften durchlaufen hat, bei den Bremern noch bis Ende Juni 2019. Im Jahr 2009 gewann er mit der U17 bei den Europameisterschaften in Deutschland den Titel. Dabei spielte er unter anderem zusammen mit den Weltmeistern von 2014, Mario Götze und Shkodran Mustafi, gemeinsam in einem Team. Lennart Thy selbst aber wartet bei den Profis bereits seit Jahren auf den großen Durchbruch. Auch in der kommenden Bundesliga-Saison hatte er in Bremen bei Trainer Florian Kohfeldt keine Aussicht auf Einsatzzeiten. In der vergangenen Saison war Lennart Thy bereits an den niederländischen Erstligisten VVV-Venlo ausgeliehen. Hier konnte sich der Offensivspieler sofort einen Stammplatz erspielen und erzielte in seinen 32 Saisonspielen sieben Tore und hatte damit einen sehr großen Anteil am Klassenerhalt des Aufsteigers. Auf die Spiele der niederländischen Eredivisie kann auch bei bwin gewettet werden.

Stammzellenspende macht Lennart Thy international bekannt

Über die niederländischen Grenzen hinaus bekannt wurde Lennart Thy in der vergangenen Spielzeit aber vor allem wegen einer Stammzellenspende für einen Leukämiepatienten im März 2018. Wegen der Behandlung war er von seinem Verein für eine Woche vom Training freigestellte worden und fehlte auch beim Ligaspiel gegen den PSV Eindhoven. Fußballerisch schrieb der Rechtsfuß bislang vor allem beim FC St. Pauli Schlagzeilen. Für die Hamburger absolvierte er von 2012 bis 2017 insgesamt 122 Zweitligaspiele, erzielte dabei 20 Tore und bereitete zehn weitere Treffer vor. In den drei Bundesliga-Jahren beim SV Werder Bremen kam Lennart Thy in den unterschiedlichsten Wettbewerben nur auf insgesamt elf Einsätze, davon vier in der Startelf. Nun will er sich in der türkischen Süper Lig auf hohem Niveau durchsetzen.


Die Fußball-WM 2018


Schon seit Wochen haben Fans der Fußball WM 2018 in Russland entgegengefiebert. Am Donnerstag, den 14.06.18 eröffnete der Gastgeber dann endlich das große Spektakel. Das Spiel Russland gegen Saudi-Arabien war von Kritikern ohne große Erwartung, doch den Zuschauern wurde ein atemberaubendes Spiel geboten. Den Endspielstand hatte wohl keiner so für möglich gehalten. Der Gastgeber der Fußball WM, Russland, besiegte Saudi-Arabien mit 5 – 0. So endete das Spiel mit einem riesen Paukenschlag und das ganze Land war außer Rand und Band.

Ob sich auch Deutschland von seiner besten Seite zeigen wird, erfahren wir erst am Sonntag. Bis dahin sind folgende Spielpaarungen angesetzt:

1.15.06.18 Ägypten – Uruguay (Gruppe A)

2.15.06.18 Marokko – Iran (Gruppe B)

3.15.06.18 Portugal – Spanien (Gruppe B)

4.16.06.18 Frankreich – Australien (Gruppe C)

5.16.06.18 Peru – Dänemark (Gruppe C)

6.16.06.18 Argentinien – Island (Gruppe D)

7.16.06.18 Kroatien – Nigeria (Gruppe D)

8.17.06.18 Costa Rica – Serbien (Gruppe E)

9.17.06.18 Brasilien – Schweiz (Gruppe E)

10.17.06.18 Deutschland – Mexiko (Gruppe F)

Weitere Spiele von Deutschland aus der Vorrunde sind:

1.23.06.18 Deutschland – Schweden

2.27.06.18 Südkorea – Deutschland

Die ersten Spiele des Achtelfinales beginnen am 30.06.18. Je nach dem ob Deutschland die Tabelle der Gruppe F anführt oder doch nur zweiter wird, (dass unsere Mannschaft schlechter spielt, davon gehen wir zum heutigen Zeitpunkt nicht aus) findet das Achtelfinalspiel am Montag, den 02.07.18 oder am Dienstag, den 03.07.18 statt.

Insgesamt sind auch dieses Mal acht Gruppen (A-H) und 32 Fußballmannschaften vertreten. Ein paar Infos mehr dazu auch hier zu finden.

Der aktuelle Weltmeister Deutschland ist zu 100 Prozent gewillt seinen Titel dieses Jahr zu verteidigen. Ob sich unsere Mannschaft mit der diesjährigen WM auch ihren fünften Stern holen kann hängt von mehreren Faktoren ab.

Zum einen muss natürlich der Team-Spirit stimmen! Viele kleine Fehler, wie im Spiel gegen Österreich, können zu einem großen Desaster führen. Neben den Pässen und Absprachen muss auch das Vertrauen untereinander stimmen.

Aber auch die Tagesformen der Gegner spielen eine erhebliche Rolle.

Wenn alles passt und auch das nötige Tröpfchen Glück auf unserer Seite ist, stehen Jogi Löw und seinen Vorzeigespielern viele Wege offen. Die ganze Nation hofft auf das WM Märchen 2.0!

Aber nicht nur die deutsche Mannschaft ist in guter Form und zählt zu Recht zu den Top-Favoriten unter den Buchmachern. Neben unserer National 11 werden auch Brasilien, Frankreich und Spanien hoch gehandelt.

Wer sich letztendlich Fußball Weltmeister 2018 nennen darf, bleibt abzuwarten. Eines ist auf jeden Fall gewiss: Unsere Spieler genießen vollen Rückhalt! Wie schon bei vorherigen großen Sportveranstaltungen, rückt die ganze Nation wieder näher zusammen.


Kleines Umsatzplus: Kassen klingeln dank Fußball-WM

Natürlich ist eine Fußball-WM kein Weihnachten. Die Kauflaune steigert das Sportevent bei den Deutschen trotzdem. Zumindest eine geringe Umsatzsteigerung erhoffen Händler sich demnach von der Weltmeisterschaft, die diesen Sommer in Russland ausgetragen wird.

Wer profitiert am meisten?

Bestimmte Produkte kommen während der WM verstärkt zum Einsatz. So sieht so mancher Fan vielleicht die Gelegenheit gekommen, sich den neuesten Flachbildschirm zu holen, um die Spiele in bester Bildqualität miterleben zu können. Generell kann der Elektronikhandel in solchen Perioden einen leichten Zuwachs an Umsatz verzeichnen, ob in den Geschäften oder Online-Stores, etwa per PayPal-Zahlung.
Auch Sportartikel wandern in den Monaten vor und während der WM häufiger über den Ladentisch. Denn viele Zuschauer möchten ihr Lieblingsteam mit dem passenden Trikot unterstützen oder fühlen sich von dem Großereignis derart beseelt, dass sie selbst mit dem Kickern anfangen. Dann gehört selbstverständlich auch eine komplette Ausrüstung inklusive Shirt, Shorts, Kniestrümpfen und Fußballschuhen dazu. Oder die Kids wünschen sich auf einmal nichts sehnlicher als ein rundes Leder, mit dem sie auf dem Bolzplatz ihren Idolen nacheifern können. Der Sporthandel ist demnach einer der großen Gewinner der WM-Saison.
Fußball-Weltmeisterschaft bedeutet nicht zuletzt auch Public Viewing. Und das macht natürlich am meisten Spaß, wenn man dabei das ein oder andere Bierchen leeren und ein paar Bratwurstsemmeln verputzen kann. Auch Einweggrills dürften zur WM-Zeit gefragter werden, da sie praktisch in den Park mitgenommen werden können. Und wenn es doch ein richtiger Grill sein soll: Den findet man in Baumärkten, welche zu WM-Zeiten ebenfalls ein Plus verzeichnen können.

Shoppen: Wo und wie?

Viele dieser Einkäufe werden im Internet getätigt. Auch deshalb ist ein Zuwachs an Online-Zahlungen per PayPal zu verzeichnen. Der Online-Bezahldienst wird verstärkt auch im Glücksspielbereich angeboten, vor allem bei PayPal Casinos. Hier kann man sich die Gewinne bequem per PayPal auszahlen lassen. Schon möglich, dass jemand, der bei der Fußball-WM gerne sein Wettglück versucht, auch in den Online-Casinos ein gutes Händchen hat. Gerade in der Halbzeitpause wird daraus ein interessanter und oft auch lukrativer Zeitvertreib.

Wer lieber analog shoppt, den erwarten bestimmt auch verlockende Angebote zur Zeit der Fußball-WM, mit denen aus der Meisterschaft ein Erlebnis für die ganze Familie wird. Ob es nun die reduzierten Bierkästen oder Würstchen-Großpackungen sind, der Einzelhandel findet Mittel und Wege, den Verkauf anzukurbeln.

Das Umsatzplus in Zahlen

Der Handelsverband Bayern (HBE) hat sich die Zahlen genauer angeschaut und eine Schätzung für den Umsatzzuwachs in Bayern veröffentlicht. Im Einzelhandel seien Steigerungen von 100 bis 200 Millionen Euro in den Wochen der Meisterschaft wahrscheinlich. Für Normalverbraucher klingt das vielleicht nach einem satten Plus – doch im Hinblick auf den Gesamtumsatz des Einzelhandels ist diese Summe weniger Nennenswert. Es handelt sich dabei tatsächlich um weniger ein als ein halbes Prozent dessen, was in einem Jahr erwirtschaftet wird. Den großen Geldsegen bringen die Fifa-Kicker dem Einzelhandel also nicht – aber wichtiger als das Geld ist ohnehin das Gemeinschaftserlebnis, während dem Deutschland wieder etwas mehr zusammenwächst. Man kann nur hoffen, dass die Nationalelf den Erfolg der vergangenen WM wiederholen und den Pokal ergattern kann.


Wen nimmt Deutschland mit zur WM in Russland?


Die WM in Russland nähert sich langsam aber sicher und lässt schon das eine oder andere Fußballherz höher schlagen. Ab dem 14.06.2018 startet das Fußballfest im Stadion Luzhniki und einmal mehr werden 32 Länder um den Weltpokal kämpfen. Online Wetten werden sich sehr auf dieses Event in Russland fokussieren.

Deutschland wird als Titelverteidiger anreisen nachdem man im Jahr 2014 den Pott zurück ins Land geholt hat. Doch werden auch abermals dieselben Titelhelden von 2014 im Kader stehen oder gibt es in diesem Jahr eine Veränderung im Team?

Löw ernennt vorläufigen Kader und sorgt für Überraschung.

Am 15.05.2018, einem Dienstag, gab Joachim Löw den vorläufigen Kader für die WM 2018 bekannt. Dabei war vor allem die Nichtberücksichtigung von Sandro Wagner nicht unumstritten. Der Stürmer des FC Bayern München hatte eine relativ gute Saison gespielt, zählte aber trotzdem nicht zum engeren Favoritenkreis Löws.

Dem extrovertierten Münchner passte dies gar nicht und er führte die Entscheidung Löws darauf zurück, das er (Sandro Wagner) immer offen und ehrlich sein würde. Eine Meinung die Löw nicht teilte und entschieden zurückwies. Sandro Wagner gab darüber hinaus seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt und wird in der Zukunft der “Mannschaft” wohl keine Rolle mehr spielen.

Ein Sorgenkind, dass es in den vorläufigen Kader geschafft hat ist Nationaltorhüter und Kapitän Manuel Neuer. Der Torwart kämpft seit dem 16. September 2017 mit einer Verletzung am Mittelfuß und stieg erst vor kurzem wieder ins Training ein. Zwar besitzt er mittlerweile wieder genügend Fitness, doch ist es fraglich ob er mit seiner geringen Spielpraxis ein sicherer Rückhalt sein wird.

Derweil könnte der Newcomer Jonathan Tah noch zum Shooting Star avancieren. Der Innenverteidiger spielte vor ein paar Monaten noch in der U21 und hat sich dort als Kapitän einen Namen gemacht. In Leverkusen wurde er sogar zum Abwehrchef und gilt auch deshalb als besonderer Perspektivspieler. Jedoch wird es für den jungen Spieler schwer, dass WM-Ticket zu reißen, da viele feste Größen bereits in den Startlöchern stehen.

Im Mittelfeld und Sturm kann man davon ausgehen das verdiente und vor allem international erfahrene Spieler wie Kroos, Müller und Gündogan ihre Plätze sicher haben werden, doch Löw ist bekanntermaßen immer mal für eine Überraschung gut.

Hier finden Sie den vorläufigen Kader für die WM 2018:

TOR: Manuel Neuer (Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Kevin Trapp (Paris St. Germain)

ABWEHR: Jérôme Boateng (Bayern München), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Bayern München), Joshua Kimmich (Bayern München), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (Bayern München), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

MITTELFELD / STURM: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Paris St. Germain), Mario Gomez (VfB Stuttgart), Ilkay Gündogan (Manchester City), Leon Goretzka (Schalke 04), Sami Khedira (Juventus Turin), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Nils Petersen (SC Freiburg), Marco Reus (Borussia Dortmund), Sebastian Rudy (Bayern München), Leroy Sané (Manchester City), Timo Werner ( RB Leipzig)

WM-Helden oder Shooting Stars?

Jogi Löw hat für die WM 2018 die Qual der Wahl aus erfahrenen und verdienten Spielern sowie neuen Durchstartern. Eine gute Mischung aus beidem wäre sinnvoll. Unsere “Mannschaft” hat dies schon in vergangenen Turnieren oft unter Beweis gestellt.


Fußballwetten platzieren- worauf es bei einer erfolgreichen Wette ankommt


Vor allem im Bereich Fußball gibt es unzählige Wettangebote. Fast jeder Fußball-Fan hat sich heutzutage schon mal bei einer Fußballwette versucht. Doch wissen die meisten leidenschaftlichen Fußball-Fans nicht wie man dauerhaften Erfolg bei Fußballwetten hat und wo es die besten Angebote für Fußballwetten gibt.

Dabei platzieren mittlerweile die wenigsten Hobbywetter eine Wette in einem örtlichen Wettbüro, sondern bevorzugen eines der vielen Online Wettbörsen. Hier gilt es allerdings die Spreu vom Weizen zu trennen, um auch wirklich eine Plattform zu finden, die ein Angebot bereithält welches die persönlichen Präferenzen bedient. Ebenso ist es ratsam eine Fußballwette nicht allein aus dem Bauch heraus zu tätigen. Für das langfristige und erfolgreiche Wetten auf Fußballspiele gehört eine optimale Vorbereitung dazu. Wir verraten Ihnen im Folgenden, worauf es bei Fußballwetten im Internet ankommt und wie eine erfolgreiche Tippabgabe kein Zufall sein muss.

Den richtigen Sportwettenanbieter finden

Der Markt für Sportwettenanbieter im Internet ist mittlerweile gigantisch – so ist es für den gemeinen Fußball-Fan gar so leicht einen Anbieter zu finden, der die persönlichen Vorlieben unterstützt. Als echter Insider-Tipp für Fußballwetten hat sich die Plattform von Betting Gods mittlerweile als ein sehr starker Partner für Sportwetten aller Art etabliert. Selbst gegen die große Konkurrenz besteht dieser Sportwettenanbieter und bietet ein breites Portfolio für Sportwetten jeder Art. Die sehr guten Quoten und die Möglichkeit auf Livewetten zurückzugreifen sind nur ein paar der Vorzüge dieser Plattform. Denn jeder Hobbywetter benötigt für das erfolgreiche Wetten einen seriösen Partner an seiner Seite. So kann sich ein Blick auf die Plattform von Betting Gods durchaus lohnen.

Recherche vor Fußballpartien durchführen

Fußballwetten sind weiterhin die beliebtesten Wetten im Bereich der Sportwetten. Bei keiner anderen Sportart sind die Möglichkeiten für das Wetten so vielfältig wie bei Fußballereignissen. Aus diesem Grund sollte man sich vor jeder platzierten Wette gut vorbereiten. Eine umfassende Recherche ist ausschlaggebend darüber, ob man langfristig Erfolg bei Fußballwetten hat. Dabei sollte neben der Formkurve, auch Verletzungen, Sperren, Tabellenständen, Fußball-News und der Spielplan mit in den möglichen Spielausgang einberechnet werden.

Fußball Vorhersagen nutzen

Durch das Internet ist man heutzutage nicht mehr völlig auf sich allein gestellt, um eine Tendenz für eine Wette zu erhalten. Denn es gibt zahlreiche Plattformen, die sich um nichts anderes kümmern als Prognosen und Vorhersagen für Fußballspiele aufzustellen. Die Vorhersagen können dabei helfen die Tippabgabe zu erleichtern und die eigene Tendenz für einen Spielausgang zu untermauern.



Bayern München
Skateboard

(c) 2001 by Sport-finden.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Werbung Datenschutzbestimmungen URL melden