Fußballspieler, Vereine, Fußball News, Ergebnisse und Tabelle Bundesliga
   Olympia 2012    Fußball-News    DFB-Pokal    CL    Europa League    Tabellen    Fußball-Datenbank    Wappen    Fußballspieler    Forum    Transfermarkt    Homepage-Service    

Stadion-Links
(729)
Fussball-Links
(12521)

Vereine national
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    3. Bundesliga
    Regionalliga Nord
    Regionalliga Nordost
    Regionalliga Bayern
    Regionalliga West
    Regionalliga Südwest
    Amateurligen
    Vereine A-Z (4936)

Vereine international
    Europa (1004)
    Afrika (42)
    Asien (28)
    Südamerika (64)
    Nordamerika (14)
    Australien (13)

Tabellen / Ergebnisse
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    weitere...

Fußball Themen
Fußballspieler (4877)
WM und EM (18)
Statistikseiten (14)
allgem. Seiten (16)
Verbände (218)
Suchkataloge (15)
Spielertransfers (5)
Frauenfußball (15)
Schiedsrichter (10)
Trainingstipps (13)
News/Ergebnisse (10)
Foren/Chats (15)
Spiele (19)
Fanshops (20)
Downloads (5)
Fußball sonstiges (21)


Sport-Links
(1841)

Sportarten
    Handball (126)
    Basketball (66)
    Formel 1 (61)
     weitere...

Sport Themen
News/Ergebnisse (8)
Suchkataloge (7)
Verbände (289)
Sportreporter (6)
Tipp des Monats

Info / Kontakt
Kontakt
Werbung
Impressum
URL melden

Sportnews - Sportnachrichten - Aktuelle Fussball News
alle| 1. Bundesliga| 2. Bundesliga| 3. Liga| International| Wechselgerüchte| Verletzungspech
1. FC Kaiserslautern| 1. FC Köln| 1. FC Nürnberg| Bayer Leverkusen| Borussia Dortmund| Borussia Mönchengladbach| Eintracht Frankfurt| FC Augsburg| FC Bayern München| FC Schalke 04| FSV Mainz 05| Hamburger SV| Hannover 96| SC Freiburg| SpVgg Greuther Fürth| SV Werder Bremen| TSG Hoffenheim| VfB Stuttgart| VfL Wolfsburg|

Rochaden an der Seitenlinie

Insgesamt sieben Clubs haben in der Bundesligasaison 2017/2018 bereits den Trainer ausgetauscht. Tendenziell lässt sich sagen, dass sich der Wechsel an der Seitenlinie in den meisten Fällen bezahlt gemacht hat.


Insbesondere die Bayern erlebten nach der Entlassung von Carlo Ancelotti einen wahren Höhenflug. Peter Stöger hat den BVB wieder stabilisiert. Auch der neue Stuttgart-Coach Tayfun Korkut liefert bislang − entgegen der großen Skepsis, die ihm nach der Verkündung seiner Verpflichtung entgegengeschlagen war. Auch der „junge Wilde“ Florian Kohfeldt hat Werder Bremen neues Leben eingehaucht. Einzig der HSV findet auch nach der Verpflichtung von Bernd Hollerbach einfach nicht zurück in die Spur.

Das schnelle Aus von Ancelotti

Die Entlassung von Carlo Ancelotti beim FC Bayern war zwar nicht der erste Trainerwechsel der Saison, aber dennoch mit Abstand der spektakulärste. Die Bayern hatten ihre Champions League Partie gegen Paris St. Germain mit 0:3 verloren und waren teilweise von Neymar und Co. vorgeführt worden. Doch die Entlassung von Ancelotti am Tag darauf kam in der unmittelbaren Konsequenz dann doch für viele überraschend. Ancelotti war nur ein knappes Jahr Trainer der Bayern gewesen, so kurz wie vor ihm noch kein anderer Coach. Maßgeblich für die Trennung war nicht nur, dass Ancelottis Bilanz zuletzt durchwachsen war. Der Trainer hatte auch Teile der Mannschaft gegen sich aufgebracht − Spieler, die in der Vorsaison noch zu den besten Akteuren der Bundesliga gehört hatten. Nachdem zunächst Willy Sagnol interimsmäßig übernommen hatte, folgte der nächste Paukenschlag: Die Bayern holten den 72-jährigen Jupp Heynckes aus dem Ruhestand zurück auf die Bayernbank. Unter Heynckes verloren die Bayern, Stand Ende Februar, bisher nur ein Spiel. Dem stehen eine zweistellige Anzahl an Siegen gegenüber, darunter das starke 3:1 im Rückspiel gegen PSG. Nicht zuletzt aufgrund der starken Leistungen, zählen die Bayern bei Wettanbietern wie Betway wieder zu den Favoriten auf den Champions League Titel.

Stöger beim BVB erfolgreich


Ein ebenso schnelles Ende nahm die Amtszeit von Peter Bosz als Trainer von Borussia Dortmund. Zu Saisonbeginn vorgestellt, konnten die Borussen unter dem Niederländer aus den ersten sieben Bundesligapartien insgesamt 19 Punkte holen. Erst am achten Spieltag unterlag die Borussia RB Leipzig dann mit 2:3. Was zunächst wie ein Ausrutscher schien, entpuppte sich bald als der Anfang vom Ende. Neun weitere Bundesligapartien ohne Sieg folgten und auch in der Champions League war nach der Gruppenphase Schluss. Schließlich beendete die Borussia das Missverständnis Bosz und präsentierte einen neuen Trainer: Peter Stöger leitet seitdem die Geschicke bei der Borussia. Die Verpflichtung war freilich nicht ohne eine gewisse Brisanz, war Stöger doch nur wenige Tage zuvor vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln freigestellt worden. Doch einmal mehr gibt der Erfolg den Verantwortlichen recht. Unter Stöger hat die Borussia bisher noch kein Spiel verloren, die Mannschaft hat sich mittlerweile wieder auf Rang zwei der Tabelle nach vorne geschoben.

Werder und VfB wieder in der Spur

Auch bei Werder Bremen und dem VfB Stuttgart haben sich die Verpflichtungen der neuen Trainer bis jetzt bezahlt gemacht. Bei Werder war Alexander Nouri nach schwachen Leistungen und dem Abrutschen auf einem Abstiegsplatz entlassen worden, nachdem er noch in der Vorsaison mit Werder den Klassenerhalt geschafft hatte. Auf ihn folgte Florian Kohfeldt, der allerdings zunächst nur als Zwischenlösung vorgesehen war. Doch der 35-jährige machte in Interviews von Anfang an klar, dass er sich durchaus als Dauerlösung sieht. Nach mehreren Siegen in Folge, sah man das auch in der Manageretage der Werderaner so. Kohfeldt darf zunächst bis Saisonende bleiben und wenn er sein Team weiter in der Erfolgsspur hält, wohl auch darüber hinaus. Beim VfB musste dagegen der junge Trainer Hannes Wolf gehen. Für ihn an der Seitenlinie steht nun Tayfun Korkut. Obwohl dem neuen Coach zu Beginn viel Skepsis entgegenschlug, ließ sich der 43-jährige nicht beirren: Seine Mannschaft holte sieben Punkte aus den drei Begegnungen seit seiner Verpflichtung. Auch Mario Gomez hat seinen Torriecher wiedergefunden und hofft nach wie vor auf eine Teilnahme bei der WM in diesem Jahr. Das VfB-Trikot mit seinem Namen darauf erfreut sich im VfB-Shop ebenfalls großer Beliebtheit.

Hollerbach glücklos


Kaum Wirkung hat dagegen bisher die Verpflichtung von Bernd Hollerbach beim HSV gezeigt. Nach dem Rauswurf von Markus Gisdol, sollte der ehemalige HSV-Verteidiger die Hanseaten zurück in die Erfolgsspur führen. Doch weitere Niederlagen folgten. Mittlerweile fehlen dem HSV sechs Punkte auf einen Nichtabstiegsplatz. Im Falle des HSV zeigt sich, dass auch Trainerwechsel manchmal nicht den gewünschten Erfolg bringen, wenn die Probleme eines Vereins tiefer liegen.



Bayern München
Skateboard

(c) 2001 by Sport-finden.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Werbung Datenschutzbestimmungen URL melden