Fußballspieler, Vereine, Fußball News, Ergebnisse und Tabelle Bundesliga
   Olympia 2012    Fußball-News    DFB-Pokal    CL    Europa League    Tabellen    Fußball-Datenbank    Wappen    Fußballspieler    Forum    Transfermarkt    Homepage-Service    

Stadion-Links
(729)
Fussball-Links
(12521)

Vereine national
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    3. Bundesliga
    Regionalliga Nord
    Regionalliga Nordost
    Regionalliga Bayern
    Regionalliga West
    Regionalliga Südwest
    Amateurligen
    Vereine A-Z (4936)

Vereine international
    Europa (1004)
    Afrika (42)
    Asien (28)
    Südamerika (64)
    Nordamerika (14)
    Australien (13)

Tabellen / Ergebnisse
    1. Bundesliga
    2. Bundesliga
    weitere...

Fußball Themen
Fußballspieler (4877)
WM und EM (18)
Statistikseiten (14)
allgem. Seiten (16)
Verbände (218)
Suchkataloge (15)
Spielertransfers (5)
Frauenfußball (15)
Schiedsrichter (10)
Trainingstipps (13)
News/Ergebnisse (10)
Foren/Chats (15)
Spiele (19)
Fanshops (20)
Downloads (5)
Fußball sonstiges (21)


Sport-Links
(1841)

Sportarten
    Handball (126)
    Basketball (66)
    Formel 1 (61)
     weitere...

Sport Themen
News/Ergebnisse (8)
Suchkataloge (7)
Verbände (289)
Sportreporter (6)
Tipp des Monats

Info / Kontakt
Kontakt
Werbung
Impressum
URL melden

Sportnews - Sportnachrichten - Aktuelle Fussball News
alle| 1. Bundesliga| 2. Bundesliga| 3. Liga| International| Wechselgerüchte| Verletzungspech
1. FC Kaiserslautern| 1. FC Köln| 1. FC Nürnberg| Bayer Leverkusen| Borussia Dortmund| Borussia Mönchengladbach| Eintracht Frankfurt| FC Augsburg| FC Bayern München| FC Schalke 04| FSV Mainz 05| Hamburger SV| Hannover 96| SC Freiburg| SpVgg Greuther Fürth| SV Werder Bremen| TSG Hoffenheim| VfB Stuttgart| VfL Wolfsburg|

Manuel Neuer nicht Weltfußballer

Manuel Neuer hat es leider nicht geschafft! Bei der Wahl zum Weltfußballer 2014 in Zürich wurde erneut Cristiano Ronaldo als Nummer 1 gewählt. Auch Lionel Messi ging damit leer aus. Ronaldo verteidigte damit seinen Titel.

Der Stürmer von Real Madrid sicherte sich bereits zum dritten Mal den Ballon d’Or. Dennoch gab es aus deutscher Sicht viel Grund zum Jubeln. Welttrainer des Jahres wurde Joachim Löw. Auch Ralf Kellermann (bester Trainer bei den Frauen) und Nadine Keßler als neue Weltfußballerin waren siegreich.


FC Bayern gewinnt, Schalke remis


In der Champions League hat der FC Bayern München mit dem zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel eine gute Ausgangsbasis geschaffen. Wer auf den Rekordmeister tippte, konnte bei Live Wetten mit Ladbrokes sichere Gewinne einfahren. Schalke 04 dagegen musste sich erneut mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Vor vollkommen leeren Rängen gewann der FC Bayern München gestern Abend bei ZSKA Moskau verdient mit 1:0. Die Gastgeber hatten von der UEFA diese Strafe aufgrund rassistischer Übergriffe der eigenen Fans auserlegt bekommen. Doch auch ohne Fans im Stadion bot der Deutsche Meister mal wieder die erwartete Leistung und ließ den Russen nicht den Hauch einer Chance. Völlig verdient verwandelte Thomas Müller in der 22. Minute einen Elfmeter, den Götze aufgrund eines Foules bekommen hatte. Auch in der restlichen Spielzeit hatte das Team von Pep Guardiola das Spiel im Griff, verpasste es jedoch noch nachzulegen. Den Bayern kann es egal sein, sechs Punkte nach zwei Spielen ist die ideale Ausbeute. Die Münchener stehen damit mit einem Bein schon im Achtelfinale und können im nächsten Gruppenspiel den Sack schon zu machen.

Anders erging es dem FC Schalke 04. Das Team von Trainer Keller erreichte nach dem grandiosen Derby-Sieg gegen NK Maribor nur ein mageres 1:1. Damit haben die Knappen nach zwei Gruppenspielen zwei Zähler auf dem Konto. Das 0:1 für die Gäste erzielte Bohar in der 38. Minute. Nach dem Wechel konnte Huntelaar zum 1:1 ausgleichen (56.). Damit hat der Ruhrgebietsklub zwar weiter alle Chancen, die nächste Runde im Wettbewerb zu erreichen, muss aber auf jeden Fall einen Zahn zulegen. Nur mit Unentschieden ist die Gruppenphase auf keinen Fall zu überstehen. Gestern Abend wurden definitiv zwei der drei erreichbaren Punkte gegen einen bezwingbaren Gegner leichtfertig verschenkt. Die Berg- und Talfahrt der Knappen geht also weiter.


Philipp Lahm hört als Weltmeister auf

Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm hängt seine Fußballschuhe an den Nagel. Der Profi vom FC Bayern München beendet nach dem Gewinn der WM seine Karriere in der deutschen Nationalelf.

Diese Entscheidung gab der 30-jährige gestern offiziell bekannt. Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe. Sein Nachfolger als Spielführer der Nationalmannschaft wird vermutlich nun sein Mannschaftskollege Bastian Schweinsteiger.

“Liebe Fußballfreunde, im Laufe der vergangenen Saison habe ich den Entschluss gefasst, nach der Weltmeisterschaft meine Länderspielkarriere zu beenden. Diese Entscheidung habe ich am Montag beim Frühstück Bundestrainer Joachim Löw mitgeteilt. Ich bin glücklich und dankbar, dass mein Karriereende in der Nationalmannschaft mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Brasilien zusammenfällt. Heute Morgen habe ich mich bei DFB-Präsident Wolfgang Niersbach verabschiedet und mich bei ihm stellvertretend für die tolle Zusammenarbeit mit dem Trainerteam um Joachim Löw, Hansi Flick, Andy Köpke und Teammanager Oliver Bierhoff sowie der gesamten Mannschaft und allen DFB-Mitarbeitern in den vergangenen zehn Jahren bedankt.”, äußerte der Kapitän in einer schriftlichen Stellungnahme.


Wir haben das Ding!

Es ist vollbracht. Deutschland ist nach 1954, 1974 und 1990 zum viertem Male Fußballweltmeister. In einem grandiosen Finale wurde das Team von Argentinien bezwungen.

In einem packenden Spiel, welches nach einem torlosen 0:0 in die Verlängerung ging, setzte sich die Elf von Jogi Löw mit 1:0 durch. Das entscheidende Tor in der 113 Minute erzielte Bayernspieler Mario Götze, der kurz zuvor für Miroslav Klose eingewechselt worden war. Damit setzte er sich ein Denkmal in den Geschichtsbüchern.

In ganz Deutschland brach nach dem Titelgewinn großer Jubel auf. Sport-finden.de möchte an dieser Stelle allen Spielern und Verantwortlichen zum vierten WM-Gewinn gratulieren. Heute ist erst einmal Feiern angesagt.


Der dreifache Müller


Welch ein schöner Start in die WM 2014 in Brasilien! Mit 4:0 gewann die deutsche Elf das Auftaktspiel gegen Portugal und führt damit die Gruppe an.

Das Team von Jogi Löw zeigte eine beeindruckende Leistung gegen Weltstar Ronaldo und Co. Vor allem Bayernspieler Thomas Müller verdient besondere Erwähnung. Er steuerte beim 4:0-Sieg insgesamt drei Tore bei. Den vierten Treffer erzielte der Dortmunder Mats Hummels, der in der zweiten Hälfte verletzt ausgewechselt werden musste.

Zudem erhielt Portugals Pepe nach einem Kopfstoß gegen Müller frühzeitig die Rote Karte. Für ihn könnte damit das WM-Turnier bereits gelaufen sein.


6:1 im letzten Test


Die deutsche Nationalmannschaft konnte sich im letzten Testspiel gegen Armenien mit einem 6:1 in Richtung Brasilien von den Fans verabschieden.

Damit ist die Generalprobe vor Beginn des Turnieres gelungen. Doch leider musste das Team von Jogi Löw einen weiteren Schock verkraften. Ausgerechnet Hoffnungsträger Marco Reus von Borussia Dortmund musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Wie schwer der Mittelfeldwirbler angeschlagen ist und ob seine WM-Teilnahme gefährdet ist, steh zurzeit noch nicht fest.

Nach einer torlosen ersten Hälfte, in welcher eben genannte Reus zwei dicke Chancen vergab, netzte Schürrle kurz nach dem Wechsel zum 1:0 ein (52.). Säulenpinkler und Dönerwerfer Kevin Großkreutz, benahm sich mal wieder daneben, doch diesmal auf dem Spielfeld, und verursachte einen Foulelfmeter für die Gäste, den Mkhitaryan zum 1:1 verwandelte.

Anschließend drehte die deutsche Elf richtig auf und kam durch Podolski (72.), Höwedes (73.), Klose (77) und Götze (82. und 89.) zu einem deutlichen 6:1.-Erfolg.


Deutsche Nationalelf spiel 2:2


Die deutsche Nationalmannschaft trennte sich gestern Abend in einem Testspiel im Gladbacher Borussia-Park von der Nationalelf Kameruns 2:2.

Die Zuschauer mussten lange Zeit auf den ersten Treffer warten. Und den erzielten zudem die Gegner. Eto’o war es, der Kamerun in der 62. Minute in Führung schoss. Anschließend drehten Müller (66.) und Schürrle (71. die Partie zu Gunsten Deutschland.

Doch zu allem Übel gelang Choupo-Mouting nach 78 Minuten der Ausgleich zum 2:2-Endstand. Jogi Löw hat bis zur WM noch eine Menge Arbeit vor sich. So ist der Titelgewinn jenseits jeglicher Realität.


Angeschlagen im Trainingslager

Angeschlagen mit einigen Personalsorgen ist die deutsche Nationalmannschaft im Trainingslager in Südtirol angekommen, um sich auf das große WM-Turnier in wenigen Wochen in Brasilien vorzubereiten.

Noch immer großes Bangen gibt es um Keeper Manuel Neuer, der sich im DFB-Pokalfinale bei einer unglücklichen Abwehraktion an der Schulter verletzte. Bisher deuteten die Ärzte stets an dass er bald fit sein würde, doch welche Verletzung in wirklich plagt und ob er auszufallen droht, ist noch ungewiss.

Auf alle Fälle gehört trotz möglicher Ausfälle, auch Kapitän Philipp Lahm ist angeschlagen, das deutsche Team zu den Titelanwärtern.
Nur noch 4 Wochen bis zur Fußball WM 2014, Deutschland zählt zu den Top Favoriten der Wettanbieter. Alle Wettquoten zur deutschen Mannschaft bei der WM 2014 findet man hier

Wir alle dürfen uns also, egal, ob der ein oder andere große Name ausfällt, auf tolle Spiele in Brasilien freuen und hoffentlich einen positiven Ausgang unseres Teams erleben.


Die Königsmörder

Aus den Königlichen wurden gestern “Die Königsmörder”. Eindrucksvoll hat Real Madrid den großen FC Bayern entthront und im Halbfinalrückspiel der Champions League eine empfindliche Niederlage zugefügt.

Nach einem desaströsen 0:4, was einer Demontage des Bundesligisten gleich kam, schied der Titelverteidiger chancenlos aus dem Wettbewerb aus. Ronaldo verpasste Ribery und Co bildlich den Dolchstoß und bewies mit seinen zwei Toren seinen Anspruch als Weltfußballer des Jahres.

Für den Deutschen Meister gilt es nun, die Wunden zu lecken und sich aufs DFB-Pokalfinale vorzubereiten. Eine weitere Niederlage gegen Borussia Dortmund darf nämlich ob der Ansprüche der Fans nicht vorkommen. In diesem Falle würde man am Saisonende in nur zwei Spielen den gesamten Saisonverlauf verblassen lassen.


0:1 gegen Real

Der FC Bayern München musste sich im Hinspiel des Halbfinales der Champions League bei Real Madrid mit 1:0 geschlagen geben.

Trotz einer Überlegenheit auf dem Felde (vor allem in der ersten Hälfte) musste das Team von Pep Guardiola am Ende mit dieser knappen Niederlage nach Hause reisen. Dennoch sind die Chancen auf ein Weiterkommen noch vorhanden. Bereits ein 2:0 am Dienstag im heimischen Stadion würde die erneute Finalteilnahme bedeuten.

Doch das Hinspielergebnis ist hoch gefährlich. Sollte Madrid bei den Münchenern den Kasten treffen, so würde erst ein 3:1 zum Weiterkommen reichen.

Das entscheidende Tor des gestrigen Abends erzielte Benzema in der 19. Minute.



Bayern München
Skateboard

(c) 2001 by Sport-finden.de Hinweise Nutzungsbedingungen Impressum Werbung Datenschutzbestimmungen URL melden